1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Grenzüberschreitung

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Sari098, 31. August 2016.

  1. Sari098

    Sari098 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    Meine Mutter überschreitet recht oft meine Grenzen, auch jetzt noch da ich erwachsen bin. Wenn ich bespielsweise zu Freunden, die mir nicht gut tun "Nein" sage, mischt sie sich ein und fällt mir in den Rücken, indem sie beispielsweise der dritten Person "Ja" sagt. Dann sagt sie noch zu mir, wie ich nur so gemein sein könnte und dass ich egoistisch bin. Dabei dreht es sich immer um meine Beziehungen zu anderen, in die sie sich einmischt. Ich finde es hochgradig respektlos mir meine Meinungsfreiheit abzusprechen. Außerdem ist sie illoyal, wenn sie mir in den Rücken fällt. Ich fühle mich dann total dumm und bloß gestellt vor anderen.
    Sie kann diese Einwände aber in keiner Weise verstehen, auch wenn man ihr alles genau erklärt. Sie absolut lernunfähig. Sie sagt mir dann gleich hinterher, dass sie mich lieb hat und wir uns doch vertragen sollten.
    Wie soll ich mich mit ihr "vertragen" oder einen Umgang pflegen, wenn sie es doch immer wieder tut? Ich habe das Gefühl, dass ich um mich zu schützen, sie komplett aus meinen Privatangelegenheiten raus halten muss, sprich: ihr keine Freunde mehr vorstellen, ihr nichts anvertrauen. Dann kann man aber auch nicht mehr von einem guten Verhältnis sprechen. Sie würde dann beginnen zu leiden und rumzuweinen.
    Auch wenn ich weiß, dass ich dafür nicht verantwortlich wäre, schockiert es mich schon wie viel Einfluss mein Verhalten auf sie hätte. Sie ist emotional schon sehr abhängig von mir und ich hasse es, dass ich mich ihr zu Liebe dann doch immer wieder "vertrage", weil ich denke, dass ich auch die Erwachsenere bin und einfach über den Dingen stehen muss. Es ist echt schrecklich.
    Hat irgendjemand etwas ähnliches erlebt oder Tips?
     
  2. Tacita

    Tacita Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Niederösterreich
    Meine Schwiegermutter verhält sich so. Absolut Grenzüberschreitend und eindringend in die Privatsphäre anderer...
    Sie hat eine histrionische Persönlichkeitsstörung.
    Damit will ich selbstverständlich nicht sagen, dass Deine Mutter eine haben könnte, aber vielleicht findest in diesem Bereich allgemeine Tipps und Hinweise, wie man mit Menschen gut auskommt, die solche Charakterzüge aufweisen. :unsure:
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2016
    Sari098 gefällt das.
  3. Selbstmacher

    Selbstmacher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2016
    Beiträge:
    2.180
    Kennst du jemanden, bei dem es anders ist?
     
  4. Sari098

    Sari098 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    67
    Ich musste hart dafür arbeiten zu andere Beziehungen fähig zu sein, da ich mir *natürlich* das ein oder andere dazu passende Verhaltensmuster angeeignet habe. Bisher bin ich alle *grenzüberschreitenden* Menschen los geworden und warte jetzt, da ich mich selbst respektiere, auf die respektvolleren. Vieles hat sich verbessert. Nur bei ihr bin ich ratlos. Ich kann nein sagen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu bekommen, doch sehe auch, dass sie nicht aus ihrer Haut kann. Dann behandele ich sie wie ein Kind, da würde ich nämlich auch drüber stehen, doch ich stehe nicht mehr drüber, wenn es auf meine Kosten geht.
     
    Tacita gefällt das.
  5. Sari098

    Sari098 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    67
    Vielleicht hat sie sowas, ich hatte aber ansonsten nie das Gefühl, dass sie nicht einfühlsam wäre oder nicht fähig zur Empathie. Aber vielleicht ist das falsch, denn sie verfolgt dabei schon eigene Interessen, da sie meine Bestätigung und Anerkennung sucht. Trotzdem ist sie nicht kalt, wie jemand mit narzisstischer PS. Davon kenne ich auch welche. Sie ist ansonsten sehr warmherzig und weich. Ich google das mal mit der histrionischen PS.
     
    Tacita gefällt das.
  6. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.919
    Werbung:
    Exakt!

    Na und? Das ist genau kalkulierte, harte, psychlogische Erpressung, sonst nichts.

    Ich habe das hinter mir, Erzeuger, die sich in alles einmischten, was sie nichts anging. Als sie versuchten, mich gegen meine Gefährtin aufzuwiegeln, war das Maß voll. Ich habe vorher schon die Kontakte auf das von der Höflichkeit diktierte Mindestmaß beschränkt, aber da gab es einen knallharten Cut: Wer Mitglieder meiner Familie angreift, egal ob menschliche oder vierbeinige, bekommt von mir keine zweite Chance. Das war vor über einem Vierteljahrhundert und seither ist Ruhe im Karton. Ob meine Erzeuger damit ein Problem haben, interessiert mich nicht, ich habe keines.
     
    Sari098, the_pilgrim und Tacita gefällt das.
  7. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.889
    Ort:
    Wien
    Du musst Deiner Mutter keine Freunde vorstellen und auch nicht alles sagen.
    In der Pubertät lernt man, sich ein eigenes Leben aufzubauen, einen Teil zu schaffen, in dem die Eltern keine Rolle spielen, das gehört zum erwachsen werden dazu. Anscheinend hat Deiner Mutter Dich das noch nicht lernen lassen, indem sie mit weinen und leiden Druck auf Dich aufgebaut hat. Auch sie muß da noch lernen, Dich frei zu lassen. Vielleicht tut es ihr sogar nach einer Weile sehr gut, sie bekommt ja auch Freiheit dazu, kann sich diesen Teil des Lebens, wo Du jetzt stehst, umbauen und andere Menschen hinzufügen, neue Freunde für sich, eigene Geheimnisse.
    Dann könnt Ihr viel leichter miteinander umgehen, als zwei freie Erwachsene. :)
     
    Mrs. Jones, Mipa, LynnCarme und 6 anderen gefällt das.
  8. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    630
    Ich schließe mich dem allgemeinen Konsens an, halte sie aus Deinen Privatangelegenheiten raus.

    Die einzige Alternative, die mir einfällt, ist sie die Konsequenzen tragen zu lassen. Ist allerdings die Frage, ob Du Dir die Mühe machen möchtest.

    Falls ja, hier ein Beispiel: nimm eine Person Deines Vertrauens, nennen wir sie Tabea, die die einzige ist, über die Deine Mutter noch irgendetwas erfährt. Erkläre Tabea die Situation und wie Deine Mutter sich generell verhält und bitte sie um Unterstützung, wenn der Fall der Fälle eintritt.

    Wenn Deine Mutter dann mal wieder die Grenzen überschreitet und sich unangemessen in Deine und Tabeas Angelegenheiten mischt, verlange von ihr, dass sie sich bei Tabea entschuldigt und die Angelegenheit inhaltlich mit Tabea klärt. Gib Deiner Mutter Zeit und sage ihr, dass Du Dich gerne mit ihr verträgst, sobald sie das erledigt hat. Vorher nicht. Lass Dir dann von Tabea bestätigen, dass Deine Mutter beides getan hat und prüfe, ob sie wirklich alles geklärt oder sich nur entschuldigt hat. Wie gesagt, Du musst erstmal eine Tabea finden, die bereit und fähig ist, sich auf so einen Hickhack einzulassen.

    Wenn Du das ein paar mal durchziehst, wird sich ihr Verhalten entweder irgendwann ändern oder Du kannst mit absolut ruhigem Gewissen in Zukunft alles private für Dich behalten, weil es wirklich komplett zwecklos ist.

    LG,

    the_pilgrim
     
    LynnCarme und Loop gefällt das.
  9. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    5.443
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Hm, wieso denkst du denn, dass Erwachsene ÜBER den Dingen stehen müssen?
    Erwachsene sind auch bloß Menschen und über manchen Dingen steht man und über anderen eben nicht.
    Warst du in Beziehung zu deiner Mutter eigentlich jemals in der Kindrolle?
     
    Hatari und Loop gefällt das.
  10. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.569
    Werbung:
    Hi Sari,

    Da sehe ich einen Knackpunkt. Ich schreibe einfach mal intuitiv, wie es bei mir ankommt, ohne für dich wiederum zu filtern, ok? Mir scheint deine Mutter möchte an deinem Leben irgendwie stellvertretend und sehr kontrollierend teilnehmen. Sprich wenn Du ihr von dir erzählst, lässt sie es durch ihren Bewertungsfilter laufen und gibt dann als Output ihr Werturteil, erwartet dann von dir, weil sie es so als harmonisch empfinden würde, ihr Ergebnis aus, dass sie gerne als euer Ergebnis empfinden möchte.

    Wenn Du ihr widersprichst, egal wieso, entziehst Du dich ihrem Wunsch nach Harmonie und die Kontrolle beginnt: Tochter sei gefälligst meiner Meinung, sonst bist Du Schuld, dass es mir schlecht geht.

    Das fühlt sich für dich bestimmt ganz verzwickt an, als würdest Du in einer Falle sitzen, kommt das hin? Oder ist es anders? :)
     
    Hatari, Skorpina und GrauerWolf gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen