1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Grenzerfahrungen / Planeten in Skorpion

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Kayamea, 18. Juli 2010.

  1. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Werbung:
    Hallo liebe Foris, :)

    vielleicht hat jemand Lust, über einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Hang/Zwang nach Grenzerfahrungen und persönlichen Planeten in Skorpion zu diskutieren?

    Liebe Grüße
    Martina
     
  2. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Ich würd erst ganz beim Kern der Sache anfangen und nicht schon beim Zusammenhang zu astrologischen Konstellationen, die du ja für dich Planeten in Skorpion als astrologisch entsprechende Konstellation gefunden hast. Der Kern der Sache ist ja erstmal die Frage WIESO sich jemand absichtlich in Grenzsituationen, die ja immer lebensgefährlicher Natur sind, begibt. Also den Grund, das WARUM. Mir fällt aber kein anderer Grund ein als der, dass man sich nicht spürt, und um sich wieder zu spüren in solche extrem Situationen begibt. Fallen Dir/Euch noch andere Gründe ein :confused:
    Weil das interessiert mich jetzt echt auch und so^^
     
  3. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    :D Schönes Thema! Ich hab nix im Skorpion. Nicht direkt jedenfalls. Gültet der DC auch? Böse, böse Halbsummen hab ich dort aber gleich haufenweise. Ma/Pl, Ma/Ur, Ju/Pl und Lilith-Kram (der weibliche Pluto sozusagen ;) Grenzerfahrungen: mehrfach. Ob das jetzt Absicht war oder nicht, weiß ich nicht. Aber es lag jedenfalls in meiner Macht, mich hineinzubegeben oder nicht.
    :) LG! v-p
     
  4. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Achso es gibt doch bestimmt bekannte Persönlichkeiten die sich ständig in Extrem Situationen begeben, und halt dafür bekannt sind, ich hab grad jemand auf der Zunge, aber mir fällt der Name einfach nicht ein, aber wenn die Daten von denen bekannt sind, dann kann man doch Zusammenhänge erkennen, aber mir fallen grad keine Leute ein.
    Bungee Jumper oder so :confused:
     
  5. Kornblume9

    Kornblume9 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    731
    Ich habe gerade spontan an Reinhold Messner gedacht - wenn man sich beim Erklimmen der höchsten Berge nicht in Extremsituationen begibt, weiß ich auch nicht... Aber er hat weder persönliche Planeten, noch den Aszendenten oder Halbsummen im Skorpion stehen, auch keinen stark gestellten Pluto.

    Mein Vater hat einen Skorpion-Mars. Normalerweise äußert dieser sich bei ihm in Beherrschtheit und Autonomie, würde ich sagen.
    Er ist zwar kein Extremsportler, begibt sich aber wirklich gerne in nicht ganz ungefährliche Situationen ("mir passiert schon nichts"). Davon kann ihn auch niemand abhalten. Bergsteigen fand er schon immer toll, fährt mit dem Rad auf einem halbwegs eingefrorenen Kanal, klettert im Garten in Bäumen und auf merkwürdigen, selbst gebauten Gerüstkonstruktionen herum und wundersamerweise bleibt er dabei "heile". *auf Holz klopf*
    Eigentlich verstehe ich unter "Grenzerfahrungen" noch etwas anderes, aber neben seinen riskanten Ideen hat mein Vater zumindest ein feines Gespür dafür, wann es wirklich gefährlich wird.

    Aber was sind nun überhaupt "Grenzerfahrungen"? Muss es um den schmalen Grad zwischen Leben und Tod gehen? Da könnte man ja auch auf Neptun zurückgreifen - um in der Klischeekiste zu wühlen: Wer ständig im Rausch versinkt, erlebt mit Sicherheit die eine oder andere "Grenzerfahrung".
    Oder etwas allgemeiner: Ich denke, Neptun kann es erschweren, überhaupt Grenzen wahrzunehmen, während Pluto sie erschreckend deutlich präsentiert.
     
  6. Flüschen

    Flüschen Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    622
    Werbung:
    Huhu Ihr alle
    Na das is doch mal n Thema für Muddies Älteste:D...

    Kornblume schreibt:
    Stimmt, die Kombination Neptun /Pluto halte ich für besonders geeignet an Grenzerfahrungen zu kommen.
    Ich habe das schon all zu oft erlebt. Mit Venus und Jupiter im 8.Haus Fische ist das allerdings auch keine Wunder.
    Zumindest wundert es mich nicht...es ist meine Norm.
    Hier finden sich viele Bekannte und Freunde die aus der normalen Masse durch Ihre Art herausstechen...
    Es ist einfach so,dass ich mich lieber mit menschen befasse,um mich habe die Inhalt haben...ganz fürchterlich im Miteinander ist für mich Oberflächlichkeit.
    ich möchte genau wissen,fühlen was einen anderen Menschen ausmacht.Nicht weil ich unberechtigter Weise an Ihm/Ihr rumbohre,sondern weil es irgendwie von ganz alleine passiert das solche Leute in meinem Leben sind und mir von sich erzählen und ich höre fasziniert zu.
    Und die Geschichten die dann kommen sind echt schräg.

    Im Skorpion habe ich wie viele meiner Altersgenossen den Uranus..der, da das Ganze mein 4.Haus betrifft schon eine gewisse Art von Heimatlosigkeit...oder Nestflüchtertum auf den Plan ruft.

    Und so richtig einig bin ich mir mit dieser Entsprechung nicht.Da wo ich bin, ist es Ok, aber nicht meine Heimat.Das was meine Heimat war, hat nicht funktioniert-aber es ist ja so schön alles romatisch verklärt zu bekucken was man nicht haben kann,weil man erkannt hat, dass es richtig ist was Anderes-Neues zu versuchen.
    Und weil man ja wenn man versucht auch richtig versucht...nicht nur so lala..
    na denn...
    Das Leben is dazu da um zu lernen..wie intensiv das allerdings sein muss, bis man was begreift liegt da wohl in jedem selbst.

    Liebe Grüße
    Fluse
     
  7. valli

    valli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    austria
    hallo :)

    ich hab mars in skorpion, allerdings gepaart mit neptun, dadurch schwächelt er oft ordentlich - mein mars, aber er hat auch ein sextil mit pluto.

    vllt gilt mein mars jetzt gar nicht ??? so verfälscht ???

    wie ich ihn wahrnehme:

    physisch eher schwach .... kreislaufprobleme, schwindel, dadurch auch keine körperlichen extremleistungen möglich - bin aber auch zu feig :rolleyes:

    ich tu mich schwer, meinen mars zu begreifen, mir kommt er so vor, wie ein bitbullterrier mit beißhemmung - durchhaltevermögen gibt er mir allerdings ein ordentliches.
    aggression schwelt oft, so wie in einem kelomat, bis er dann explodiert.

    männermäßig begegnen mir oft manipulative machos - oder das genaue gegenteil ... diese bringen mich dann an meine grenzen :tomate:

    lg valli
     
  8. Hallo Folks,

    ich habe die Venus und den Merkur im Skorpion, mein DC ist ebenfalls im Skorpion. Grenzerfahrungen suchen, mh, weiß ich so nicht ... aber immer bis an den Rand des Machbaren gehen, schon. Ich kann nicht aufhören, muss bis in des Pudelskern hin abtauchen (Merkur?).

    Als Soldat habe ich Dinge getan, da klappen sich heute bei mir die Fingernägel hoch, so gefährlich waren die, zum Beispiel mit hoher Geschwindigkeit mit dem Motorrad neben einem MTW gefahren (keine 20cm Abstand), durch die harten Panzerspuren und habe ein Halstuch mit dem Fuß während der Fahrt aufgenommen (war vom Panzer geflogen) und habe es dann mit der Hand aufgenommen und dem Soldaten auf dem Fahrzeug gegeben, bei voller Geschwindigkeit.

    Heute sage ich, dass war krank, sorry. Für 5 DM (Halstuch) sein Leben riskieren.

    Lieben Gruß

    Martin

    PS.: ich bin ein extremer Mensch
     
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    Habe Pluto in 4 am IC,
    Mond in Skorpion, auch in 4
    Pluto/Venus Trigon

    Grenzerfahrung spielt für mich keine Rolle. Und nehme grossen Abstand von gefährlichen Situationen. Beim Überqueren einer Straße gucke ich drei mal in jede Richtung. Und bei grossen Höhen kriege ich weiche Knie, oder auf dem Meer zu weit draussen kriege ich einfach Heidenrespekt.

    Planeten im Skorpion sind sicher ein guter Anfang um das Thema zu diskutieren, aber wenn ich so betrachte, die Leute die ich kenne, und was im Sko haben, sind die eher ziemlich abgeklärt, und würden keine Grenzerfahrungen suchen... zB Mars in Sko, der hat sogar Mond/Mars Opp. und ist der letzte, der von einem zehn Meter Brett springen würde.

    Ich würd an sich auch auf Pluto gucken, oder auch auf Uranus. Wenn es um Grenzerfahrung geht. Vielleicht ist auch der Umgang mit dem eigenen Leben wichtig, das 6. Haus fiele mir dazu ein.

    LG
    Stefan
     
  10. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Werbung:
    :D Ja.

    Erst mal zu Grenzerfahrungen und Skorpionbetonung von mir bekannten Menschen.

    Eine Sonne-Venus-Pluto-Konj. im 8. Haus hatte z.B. im Sommercamp mal, als sie am einschlafen war, einen 1m langen Skorpion am Ohr hängen, das finde ich, ist eine sehr grenzwertige Erfahrung.
    Sonst hat sie natürlich auch immer sehr viel erlebt und das ist sicher auch weiterhin so.

    Sonne-Venus-Mars-Konj. im Skorpion im 12. Haus. Er war sehr oft in Lebensgefahr, ob zu Wasser, in der Luft oder auf dem Land. Auch viele Autounfälle mit tödlichem Ausgang hat er miterlebt, da will ich nicht auf die Details eingehen.

    Bewusst gesucht? Bestimmt nicht!
    Allerdings Heftiges als alltäglich integriert, die Ausnahmefähigkeit für extreme Situationen ist sehr hoch. Sie sind abgeklärt, wo andere vielleicht einige Wochen Genesung unter psychologischer Betreuung benötigen würden (ist mir öfter mal durch den Kopf gegangen).

    Ich bin mit Pluto, Saturn & Mars am Skorpi-Ac so ein Zwischending. Ich suche die Grenzerfahrungen sicher nicht, würde es aber bestimmt, wenn mir mein Leben nicht bewegt genug wäre, das wär auch nicht mein Ding.
    Auf diverse Unfälle hätte ich auch verzichten können, aber sie haben mich vorsichtiger gemacht.
    Mir ist auch aufgefallen, dass man mit Skorpion-Betonung (mit persönlicher Komponente) auch mal mehr im Extrem leben kann, ohne es selbst zu merken, vielleicht auch, weil die emotionalen Erfahrungen in der Kindheit teilweise schon sehr grenzwertig gewesen sein können *lol* und man heikle Situationen gar nicht richtig bemerkt - das trifft auf jeden Fall auf meine Jugendzeit zu! Wo andere, wenn sie irgendwas mitbekommen haben, gesagt haben, man ist das krass oder da ist ja'ne ganz andere Welt, sowas hab ich noch nie erlebt u.s.w.
    (Ich war und bin manchmal vielleicht noch auf jeden Fall auch'ne Grenzerfahrung für andere *hust* und denke mehr über das nach, was ich z.B. auch ausspreche - off topic.)

    Als Abenteurer und Sucher (nach Extremen) kenn ich eher die Schützen (oft mit'ner Skorpionkomponente). Skorpionleute setzen sich nicht unbedingt sinnlos Gefahren aus, nur, wenn was bei rumspringt :D
    Gerade erst hatte jemand aus der Familie mit Sonne & Mond im Krebs & Waage-Ac'nen Unfall bei'ner Freizeitaktivität, da wird er noch 3 Jahre mit Stolz (!) dran zehren, wo ich denke, wow, was'n Weichei. Aber ich war natürlich trotzdem froh, dass nichts ernsthaftes passiert ist :cry:

    lg, Mila
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen