1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gregorianische Musik

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Laylah Alana, 6. Februar 2005.

  1. Laylah Alana

    Laylah Alana Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Hallo
    Ich hab da mal ne Frage: Wie findet ihr gregorianische Musik?
    Macht sie euch eher traurig oder glücklich? Oder hört ihr euch so etwas gar nicht an?
    Und wenn ihr sie doch hört, könnt ihr mir vielleicht eine CD empfehlen?
    Liebe Grüße :kiss3:

    Laylah Alana
     
  2. ElisabethK

    ElisabethK Guest

    Eine meiner Lieblings-CD's ist "Officium" mit Jan Garbarek & dem Hillard Ensemble... aber das Saxophon-"Gedudel" hält net jeder aus...
     
  3. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Laylah Alana,

    schrecklich, ich wollte sie zum Malen verwenden, aber nicht einmal da habe ich sie ertragen.
    Dann habe ich sie der Firma gespendet, wurde auch hier abgelehnt.

    MfG

    Olga

    :drums: Ich ziehe Bewegung dem Starren vor.
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Es ist ein großer Unterschied ob ich mich beschallen lasse oder selber zum Schall werde - selber singen hat etwas von Schwingung WERDEN, von Ausdehnung und Zusammenziehung, etwas zwischen Fliegen und Schwimmen, etwas von Kraft und unendlicher Freude, mit anderen zu singen hat auch sehr viel mit Gemeinschaft erleben zu tun und zwar nicht als eins plus eins, sondern als alle in einem. Gregorianik hat etwas sehr ruhiges und weites - Geborgenheit, Beständigkeit, Ewigkeit.
    Liebe Grüße Inti
     
  5. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Hallo,
    Gut, dass ich da drauf stosse.
    Gregorianisch ist himmlisch.
    Ein Beweis, dass Päpste doch zu was zu gebrauchen sind :)

    lg
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    schön daß dir das auch gefällt - aber ich glaube die Päpste haben da weniger Anteil - das hat wohl eher eine mönchische Tradition. kennt ihr den Film "Vaja con dios"? ein wirklich guter Film mit wunderbaren Gesängen.
    Liebe grüße Inti
     
  7. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Werbung:
    Hallo Inti,
    Stimmt natürlich.
    Die Gregorianischen Choräle (zumindest) entwickelten sich aus einer "Reform" in der Musik, eingeleitet durch gleichnamigen Papst.
    Auf ihn geht sogar der grösste Teil der Notenschrift wie wir sie heute kennen zurück. Aber egal, wunderbar auf jeden Fall. :angel2:

    liebe grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen