1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Grausliger Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lola28, 14. Dezember 2005.

  1. Lola28

    Lola28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben :)

    ich hatte vor zwei Tagen einen schlimmen Traum und muß seit dem immer daran denken auch wenn ich das gar nicht will!

    Der Traum war sehr prutal und grauslig :confused:

    Also, ich stand vor einem Haus , es war dunkel, und da waren ein Mann und seine Frau. Zu der Frau hatte ich in irgendeiner Weiße eine gefühlsmäßige Verbindung. Ich mochte sie gern, aber wir waren nicht Verwandt und ich kannte sie eigentlich auch nicht.
    Der Mann und die Frau haben sich fürchterlich gestritten, er hat sie geschupft, und immer wieder auf sie eingeschlagen und beschimpft. Sie hat sich gewehrt aber es hat nichts genützt. Ich bin dazwischen gegangen, konnte aber auch nicht helfen.

    Dann knie ich bei einem Bahnhof auf dem Boden und habe diese Frau im Arm. Sie wimmert und ist im Gesicht voller Blut und ihr fehlen ein paar Zähne. Aber sie lebt noch. Ich knie da und schreie um Hilfe , aber es interessiert niemanden - die gucken alle nur blöd.
    Ich weine fürchterlich: habe Angst das sie stirbt, sie tut mir so leid, und da ich sie so gerne mag zerreißt es mir fast das Herz, weil ich weiß dass sie sterben wird!
    Ich weine und weine . .
    und dann bin ich aufgewacht weil ich so laut geweint habe. Ich habe nicht nur im Traum geweint sondern in "echt" ! Mir liefen die Tränen runter und ich fühlte mich total traurig.
    . . . .und wie ich jetzt hier alles aufschreibe, muß ich schon wieder heulen . . .


    Der Traum beschäftigt mich schon seit 2 Tagen und ich bin seit dem auch echt sensibel und nah am Wasser gebaut.

    Ich bin eigentlich ein ausgeglichener, und positiv denkender Mensch, in keinster Weiße gewalttätig veranlagt oder ähnliches.

    Ich habe auch keine Probleme mit meiner Mutter oder anderen Frauen.

    Ich weiß auch nicht, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen ??

    Liebe Grüße :liebe1:
     
  2. SAMUZ

    SAMUZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Wo die Liebe und das Glück aufgeht
    Oje! Dieser Traum hat dich wohl sehr aufgewühlt. Er geht vorbei!
    Alles Liebe SAMUZ
     
  3. SAMUZ

    SAMUZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Wo die Liebe und das Glück aufgeht
    Er sagt dir vielleicht, dass dir das Leid anderer Menschen weh tut!
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Der Traum hätte mich auch geschafft - ich weiß, wie es ist, wenn du aufwachst und es laufen dir die Tränen über das Gesicht. :)
    Vielleicht kann ich dir ein paar Denkanstöße geben, damit du weiterkommst:

    Das Haus bist du selbst - und das siehst du als dunkel an. Der Mann bist auch du - die Frau ist ein eigener Schatten - also eine Seite an dir, die du nicht richtig wahr nimmst oder nicht wahr nehmen willst.Der ideale Traum ist hier, dass beide Seiten sich umarmen, aber es ist das Gegenteil der Fall. Es geht also um einen inneren Konflikt.

    Da ist es sehr, sehr gut, dass du die Frau in den Arm nimmst und um Hilfe bittest, denn das bedeutet, dass du deinen Schatten akzeptieren willst.
    Der Bahnhof ist ein Symbol für eine Veränderung - in dir, vielleicht auch in deiner Lebenssituation. Hier ist die Frage für dich: wie geht es weiter in deinem Leben?

    Das Blut: Leben, Liebe, Leidenschaft - der "ganz besondere Saft" - als Symbol der Reinigung der Seele oder des Willens, mag sein, dass er hier einen Verlust zeigen will.
    Auch die fehlenden Zähne können zeigen, dass du etwas los werden sollst - also einen Verlust, der sein muss.

    Dann noch die Leute, die nicht helfen: hier sehe ich eine Aufforderung, deine Lebenssituation zu überdenken, dass du deiner persönlichen Situation bewusster werden sollst.

    Kurz gesagt: in deinem Traum geht es um Selbsterkenntnis.

    Wäre schön, wenn ich dir helfen konnte. LG, Alice
     
  5. Lola28

    Lola28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Hallo Unterwegs ,

    vielen Dank für deine Deutung meines Traums!

    In meinem Leben herrscht zZ irgendwie stillstand. Ich komme einfach nicht vom Fleck und weiß auch gar nicht welche Richtung ich einschlagen soll.
    Ich habe vor einem Monat meinen Job verloren (wg. Einsparungen), der mich aber ehrlich gesagt eh nicht wirklich glücklich gemacht hat. Aber es war Arbeit - und gutes Geld.:weihna1
    Ich habe eine starke und intelligente Tochter und einen wundervollen Partner. Und doch merke ich, dass etwas wichtiges in meinem Leben fehlt. aber was ??

    Na das ist ja mal eine gute Frage :weihna1 wer soll die Antwort wissen, wenn nicht ich!? Aber ehrlich gesagt habe ich zZ keine Ahnung und mir kommt vor alls ob mir die Zeit davon läuft -das klingt jetzt irgenwie schlimmer, als wie ich es fühle.

    Mit dem Thema Selbsterkenntnis beschäftige ich mich oft. Es klingt zwar blöd, aber ich glaube, ich habe mich selbst (mein Selbst) noch nicht zur gänze erkannt. Denn für mich ist es unweigerlich mit der Frage "Warum bin ich" verbunden. Ich habe schon so viele Bücher gelesen , in der Hoffnung, dass sie mich auf meinem Weg der Sinn- und Sein - Frage weiterbringen. Aber da ich immer alles doppelt hinterfrage werde ich wohl nie auf einen grünen Zweig kommen. das meinte ich mit: ich komme nicht vom Fleck!

    Ich kann auch nicht mit Freunden darüber diskutieren oder mich austauschen, denn die machen sich dazu gar keine Gedanken. Hauptsache es gibt wenig Probleme und was danach kommt : mal gucken !
    Vielleicht fehlt mir ein bisschen von dieser Einstellung, und es ist falsch dass ich immer nach einem warum? und einem wieso? suche. Es wäre sicher vieles einfacher.Aber so bin ich halt mal :weihna1

    Mir ist ja auch klar, dass ich Selbsterkenntnis eigentlich nur bei mir selbst, suchen und finden kann. Es klingt halt alles viel einfacher als es ist !

    so aber nun genug . . . . .

    Danke nochmal für deine Gedanken !:liebe1:

    Natürlich auch an dich Samuz :liebe1:

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen