1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gottlieb und Andrea - Seelenverbindung ueber 3000 Meilen

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Tigerchen, 11. September 2006.

  1. Tigerchen

    Tigerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo an alle,

    ich habe noch nie ein Thema verfasst, verfolge aber seit einer Weile diese Seite mit ihren Geschehnissen. Ich will Euch aber dennoch etwas erzaehlen
    (versuche es so kurz wie moeglich):

    Einige von Euch kennen bestimmt Gottlieb Oes.'s Erlebnisse mit seiner verlorenen Liebe die 18 Jahre her ist. Er hat es wunderbar gefuehlvoll geschildert.

    Ich will euch kurz schildern, was mir/uns passiert ist:

    Ich habe bis zum Jahre 1999 in Deutschland gelebt und bin dann - ausgeloest durch einen inneren "Zwang" der nicht zu beschreiben ist im Juli 1999 nach Florida ausgewandert. Ich bin seit 19 Jahren verheiratet - keine Kinder - und 38 Jahre alt. Als ich das erste Mal den amerikanischen Boden betrat war es wie ein Heimkommen - ich habe mich nie so richtig zu Hause gefuehlt in Deutschland - wusste nicht warum. Wie gesagt, hier (USA) angekommen war dieses wahnsinnig starke, vertraute Gefuehl ENDLICH zu Hause zu sein. Sehr verwirrt um dieses Gefuehl habe ich 8 Jahre lang alles daran gesetzt die Green-Card zu bekommen und es hat 1999 endlich durch eine Verlosung geklappt. Nie einen Moment habe ich gezweifelt es koennte nicht klappen. In Orlando angekommen (es musste Florida sein - warum weiss ich nicht - Texas war, was ich kannte........) war dieses Gefuehl eben staerker - unbeschreiblich warm und wohlig! Habe kurz darauf einen Job angenommen und da ist es dann passiert. Ich habe IHN gesehen und ER mich! Sein Name ist Terry. Wir waren beide sehr verwirrt. Sprachlos. Wie Magnete haben wir uns angezogen - sind an jeder Ecke dieses Betriebes aufeinandergeprallt. Ich habe gedacht ich werde verrueckt. Habe ihn angestarrt und er mich. ER war so wahnsinnig vertraut. Ich war zuhause in seiner Naehe. Seine Gesichtszuege, sein Gang, die liebevolle Art mich anzuschauen - ueberhaupt jeder Blick, dem ich meistens nicht standhalten konnte - durch und durch intensiv. Wir haben uns jeden Tag getroffen und sassen nur da und haben uns angestarrt. Jeder Blickkontakt hat mich in eine andere Dimension versetzt. Pures Licht war um uns herum und nach jedem dieser Momente war ich wie im Rausch, absolut unfaehig - sogar geradeaus zu laufen. Meine Augen veraenderten sich - hatte das Gefuehl pures Licht (wie Scheinwerfer) auszustrahlen. Absolut unreal! Nach einer Weile - weil beide verheiratet - haben wir realisiert, dass dies kein Dauerzustand sein kann - nur dazusitzen und uns wortlos anzustarren - manchmal 30 Minuten am Stueck. Es war wie eine Sucht. War er mal nicht da habe ich koerperliche Schmerzen erlitten - so stark - ich meinte ich wuerde sterben. Habe dann angefangen - weil ich es nicht mehr aushielt - eine Mauer um mich herum zu bauen und ihn zu vermeiden. Nach 2 Jahren habe ich gekuendigt - es war zuviel. Am Tag des Abschieds ist er wortlos aufgestanden - Traenen in den Augen - und ich bin nach Hause - das Herz aus meinem Leib gerissen - die Seele tot - ich wollte nur noch sterben.
    Es war rein platonisch - aber es war das intensivste Erlebnis das man sich vorstellen kann - mit Worten fast nicht zu beschreiben. Fuer eine lange Zeit habe ich seine Gefuehle fuehlen koennen. Ich glaube ich habe mich total eingemauert - wollte nicht mehr - nie mehr etwas fuehlen. Mein Mann und ich haben eine "Bruder/Schwester"Beziehung. Eine liebevolle Verbindung aber mehr nicht. Nach diesem Erlebnis war ich wie im Schock. Ich wusste nicht, dass so etwas existiert.......................Habe mich dann noch weiter in meine Arbeit vergraben und versucht zu vergessen. 3 Jahre spaeter war ich bereit, darueber zu "reden" und habe in einem anderen Forum mein Herz ausgeschuettet und meine Story veroeffentlicht.

    1 Jahr spaeter hat sich Gottlieb gemeldet. Es war im April diesen Jahres. Er hat den Mut zusammengenommen und mir geschildert, wie er beim Lesen dieses Berichtes dieses Gefuehl in der Magengegend verbunden mit dem Druck in der Brust und dem Zuschnueren des Halses hatte. Er war total verwirrt. Er musste mich kontaktieren. Hat er doch ziemlich das Gleiche an Intensitaet erlebt. Ich habe ihm zurueckgeschrieben weil er mich verstanden hat. Wir haben sehr schnell festgestellt, wie absolut gleich wir sind. Vom Schreibstil ueber Interessen und der Sehnsucht den Sinn des Lebens zu finden - und eine erfuellte Liebe. Wir sind uns in extrem kurzer Zeit - ohne etwas mehr vom anderen zu wissen sehr sehr nahe gekommen. Nach 1 Woche schon hat er mir gestanden, dass er mich liebt und weiss nicht einmal warum - nur, dass er mir das sagen muss. Er war mir so vertraut.
    Noch bevor wir Bilder austauschten wusste er wie ich aussah. Er konnte es fuehlen - ich fand das "gespenstisch". Wir haben exakt die gleichen Augen. Der Schreibstil und die verwendeten Worte sind fast identisch. Wir mussten uns treffen. Als wir uns zum ersten Mal sahen hat es mich fast umgehauen. Er ist genau wie ich! In jeder Hinsicht. Wir bewegen uns gleich, wir essen gleich, wir denken gleich. Wir haben uns unabhaengig voneinander in die gleiche Richtung verlaufen. Wir sitzen gleich am Tisch und "gruppieren" unser Essen gleich. Wir haben die selbe Kopfform, unsere Finger haben exakt die gleiche Laenge - wir haben sogar den gleichen Ausschlag an den Haenden. Wir lesen die gleichen Comic-hefte (die nicht jeder mag). Wir lieben die gleichen Farben. Wir regen uns gegenseitig auf und ziehen uns gegenseitig wieder an. Wir sind so gleich im Denken und beide so unwahrscheinlich sensibel, dass ein boeses Wort ungeahnte Folgen hat. Wir kommen nicht mehr voneinander los!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Wir beide haben es versucht - weil wir zwischendrinnen das Gefuehl haben uns zu Grunde zu richten. Die Lebensumstaende machen es uns fast unmoeglich uns zu sehen und die dadurch entstehende Frustration bringt uns beide um den Verstand.
    Die Liebe die sich sofort eingestellt hat - nach dem Kontakt - war kein Verliebtsein. Es war tiefer - sofort da. Habe so etwas noch nie erlebt! Der Schmerz nicht zusammen sein zu koennen raubt uns den Verstand.
    Wenn wir nicht zusammen sind machen wir uns kaputt. Wenn wir aber zusammen sind - scheinen wir EINS zu sein. Beide haben unabhaengig von einander gespuert, dass sich das Bewusstsein oeffnet und ungeahntes Potential zum Vorschein tritt - ausgeloest durch den anderen.
    Ich brauche ihn - um weiterleben zu koennen. Er scheint den Schluessel fuer meinen Seelenkaefig zu haben UND die Kraft mich zu befreien.
    Als das mit Terry endete dachte ich :"warum kaempft er nicht um mich? warum laesst er mich so einfach gehen? warum....?"
    Ich weiss immer noch nicht, warum das mit Terry passierte. Ich glaube, er hat mich empfaenglich gemacht - ist in mein Leben getreten um mir eine Seite in mir zu zeigen (unbewusst natuerlich) die ich nicht kannte. Als ich Gottlieb kennenlernte, kannte ich diese Seite schon und habe mich ihm etwas oeffnen koennen. Er kaempft sehr um unsere Liebe. Es ist schwierig, wenn jemand vor einem steht, der zeigt, wie und was man WIRKLICH ist. Kein Mensch auf der ganzen Welt hat jemals Interesse fuer das wahre Ich in mir gezeigt - nicht einmal Terry. Terry's Motive waren (glaube ich) etwas mehr egoistisch. Er hat mich nicht wirklich verstanden, auch wenn es eine sehr enge Seelenverbindung war. Bei Gottlieb ist das anders. Wir kennen einander durch und durch und koennen uns nicht einmal auf dieser Entfernung her anluegen ohne es uns gegenseitig "an der Nasenspitze" anzusehen.
    Durch die Entfernung haben wir ein Feingefuehl fuer die Gefuehle/Stimmungen des anderen entwickelt. Wir spueren/fuehlen unsere Gefuehle. Ich spuere die Liebe die er mir unentwegt sendet. Es sind Vibrationen die durch und durch gehen - wohlig warme Energie. Er schickt mir soviel Liebe - es ist fast nicht auszuhalten ohne ihn zu spueren. Manchmal liege ich im Bett und es schuettelt mich - ein Gedanke - Gottlieb! Ich weiss, wir sind fuereinander geschaffen - haben uns gefunden! Wir sind beide ueberzeugt, dass wir Dualseelen sind - obwohl ich es fuer eine gewisse Zeit nicht wahrhaben wollte. Es spricht nichts dagegen. Wohlgemerkt - es ist KEINE romantisierte Verbindung durch "blosses Verliebtsein" ! Nein, es ist eine tiefe, sofort dagewesene Liebe die unser tiefstes Inneres - insbesondere die Schattenseiten der Seele - mit Licht durchflutet!

    Gottlieb ich liebe Dich fuer immer und ewig!!!!!!!!! Wenn wir nicht zusammen kommen koennen dann sterben wir beide an einem gebrochenen Herzen.......


    Andrea, Deine Dualseele
     
  2. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Tigerchen,


    was für eine Geschichte????!!!

    Eigentlich bin ich noch ganz "grün" was das Wissen um Seelenverwandschaften betrifft, aber ich kann jedes deiner Worte nachvollziehen. Wohl alle, die jemals diese Art von Erfahrung gemacht haben erkennen sich immer wieder in diesem "Muster". ist nicht der Ablauf immer irgendwie gleich? Können wir nicht alle den Anderen spüren?

    Bei mir ist´s schon ne Weile her. Mein SV will mich nicht, und so langsam - nach inzwischen drei Jahren - finde ich mich wieder. So schön es war, ich kann nicht mit Bestimmtheit sagen, dass ich es wiedererleben wollte. Aber du und dein Gottlieb - packt es doch an?? Was hält Euch, wenn es doch von beiden Seiten gewollt ist? Eventuelle andere Partner können es eh nicht verstehen. Sorgt für Euer Glück!

    Vielleicht ist das der Sinn?

    Von Herzen alles, alles Liebe für Euch!


    Bibi
     
  3. Tigerchen

    Tigerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    8
    Hallo Bibi,

    vielen Dank fuer Deine Aufmunterung. Ich glaube, dass ist genau was ich brauche. Gottlieb denkt genauso. Warum warten wenn man es sowieso schon weiss? Ich weiss nicht warum ich so festgefahren bin. Ich wuenschte ich koennte es aendern. Da sind so viele "Hindernisse" (oder vielleicht meine ich nur , dass es Hindernisse sind....ich weiss es nicht). Momentan vertraue ich auf meine Intuition und hoffe, dass ich zum richtigen Zeitpunkt das Richtige tun werde. Das ist alles was ich momentan an Kraft aufbringe. Die letzten Monate waren sehr heftig. Ich haette nie im Traum daran gedacht, dass mir so etwas noch einmal passiert - aber man soll sich nie zu sicher sein. Gottlieb ist ein Geschenk Gottes an mich! Mehr vermag ich nicht zu sagen. Er ertraegt sehr tapfer meine Unentschlossenheit die sich nicht darauf beruht OB ich mit ihm zusammen sein will, sondern WIE ich es "durchziehe".......Die Liebe die wir beide verspueren und schon immer da war intensiviert sich bei beiden taeglich. Es ist fast nicht mehr auszuhalten ohne den anderen. Wir gieren nach jedem Wort und "tappen" beide in ungeahntes Potential. Wir sind beide kaum noch faehig die Liebe zueinander in Worten die die deutsche Sprache - oder irgendeine Sprache der Welt bereithaelt zu fassen...................
    Danke nocheinmal Bibi. Das brauche ich. Ich druecke Dich.

    Andrea
     
  4. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg

    Ja sieh mal!

    Unsere Zeit hier auf Erden ist doch nicht unbegrenzt?? Sammle deine Kräfte, laß dir n´bisserl Reiki schicken - das hilft wenn dir Kraft fehlt. Und dann aber losgemacht! Ich kann ja nur von mir reden, aber hast du mal überlegt wieviel der schönen Zeit und der unbeschreiblich tiefen Liebe du ungenutzt "vergehen" läßt?? Jede Minute eine verlorene Minute?
    ich habe eine Freundi, die hat einen SV kennengelernt auch als der verheiratet war. Sie hat ihn in die Wüste geschickt und gesagt "Melde dich wieder, wenn du frei bist". Wir alle hatten unsere Zweifel - nur ihre Karten lagen immer sehr positiv zu diesem theme. Und? heute sind sie eines der glücklichsten Paare der Welt. Warum willst du Euch das verwehren? Rücksicht auf jemanden zu nehmen, dem du per Ring verbunden bist ist doch nicht SO gemeint! Auch für diesen Partner könnte es doch einen SV geben, den er nur finden kann, wenn DU ihn gehen läßt! Es ist doch gar nicht ehrlich, wenn du nur aus Rücksicht bei ihm bleibst!

    Ich schick dir eine Schaar Engelein, die dir Mut, Vertrauen und Klarheit für die Angelegenheit bringen!


    Alles, alles Liebe!

    Bibi
     
  5. Tigerchen

    Tigerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    8


    Liebe Bibi,

    Deine Antwort tut sooooooo gut!
    Es stimmt natuerlich - worauf warten wenn man es schon weiss. Aber irgendetwas tief in mir drinnen laesst mich zoegern und dieses Etwas ist so stark, dass ich fast unbeweglich bin. Vielleicht ist es auch nur die Angst vor dem Neuen. Was Du sagtest mit dem Partner und dessen SV - die er vielleicht dann AUCH finden koennte - an das denke ich auch viel. Wir hindern uns gegenseitig daran das volle Potential zu entfalten und gluecklich zu sein. Ich habe schon versucht meinem Mann das begreiflich zu machen. Er hat nur den Kopf geschuettelt und gemeint, dass er nie wieder eine andere Frau lieben wird wenn ich weg bin. Er ist ein sehr lieber, geradliniger Mensch der mich auf Haenden traegt und alles fuer mich tun wuerde. Ich bin hin-und hergerissen zwischen dem Neuen (ungewissen) und dem Alten (Sicherheit). Ich hoffe, dass ich eines Tages den "Impuls" bekomme nicht mehr zu zoegern und einfach zu handeln (hoffentlich richtig). Derweil leiden Gottlieb und ich immense Qualen, weil wir nicht zusammen sind. Wir beide brechen regelmaessig am Telefon zusammen und es ist schwierig jemanden zu troesten den man nicht einmal umarmen kann. Danke!!!! Es hat mir gut getan!

    Andrea
     
  6. Castanea

    Castanea Guest

    Werbung:


    Liebe Andrea,

    ich kann dich sehr gut verstehen, leben wir doch in einer Welt die von Materialismus und Sicherheit (man bedenke nur die vielen Versicherungen die man abgeschlossen hat) geprägt ist. Aber wo bleibt unser Herz?

    Du schreibst dein Mann ist ein lieber, geradlinigier Mann und er würde nie wieder eine andere lieben. Das glaube ich nicht - es ist nur ein Druckmittel um dich am weggehen zu hindern. Und findest du das fair bei ihm zu bleiben, obwohl dein Herz längst für einen anderen schlägt?
    Denke an die Zeit die vergeht - nutzlose und schmerzhafte Zeit für drei Personen.

    Mein Schwiegervater hat ein Haus gebaut, viel zu lange hat es gedauert bis er sich diesen Wunsch erfüllt hat, sie hatten Angst sich das finanziell alles nicht leisten zu können - nach seinem 50. Geburtstag haben sie es doch gewagt, es war kaum fertig und er war überglücklich.....da wurde er schwerkrank, ein halbes Jahr später starb er an Krebs, der ganz plötzlich kam......ich denke nicht dass er mit seinem Wunsch so lange gewartet hätte wenn er das gewußt hätte.....

    Wenn unser Herz eine so deutliche Sprache spricht - warum hören wir nicht darauf, warum lassen wir uns von unseren Ängsten daran hindern, warum hoffen wir dass die Zeit eine Entscheidung für uns fällt? Das wird sie nicht tun, sie vergeht einfach, die Entscheidung müssen wir treffen.....

    Und die Sicherheit macht dich die wirklich glücklich, glücklich macht uns nur die Liebe. Und wenn ich in einer Strohhütte leben müsste - meinem Herzen wäre das egal, denn du kannst dir nichts mitmehnem wenn du gehst, ausser einem erfüllten Leben.....

    alles liebe
    castanea
     
  7. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Andrea,


    Ich kann dich ja soooo gut verstehen! Und gerade darum hatte ich geschrieben "Mach! Warte nicht!"

    Ich war in einer ähnlichen Situation wie du. Mein SV wollte schnell zusammenziehen und am bestern schon vorgestern heiraten. Ich hatte Angst - meine Sicherheit geriet ins Wanken. Bisher hatte/habe ich für mich und meine Tochter gesorgt - und zwar allein. Meinen Erfahrungen nach, war ich für viele Ex-Partner eine willkommene Zahlfrau gewesen. Eine DERER, die zuhause waschen, kochen und putzen mit annähernder Perfektion den Haushalt im Griff haben und "nebenbei" noch ein Vollezeitjob. Wie schön haben sie´s gehabt? Nun, ich hatte es so gelernt und stellte das darum gar nicht in Frage. Zahlte immer hübsch die Hälfte von allem. Nun kam jemand und kam mir nicht nur so nah - nein, er wollte auch alles noch gleich SOFORT.

    Mein Zögern war am Ende wohl ausschlaggebend für die Trennung. Denn auch ER rang nach Sicherheit. ER allerdings war nach über 20 Jahren von einer Langezeitpartnerin (ohne Trauschein) vor die Tür gesetzt worden. Er hat - ähnlich wie ich - seine Familie versorgt und dabei nicht bemerkt, wie sehr er selbst dabei zu kurz kommt und fehlt. Vor lauter Arbeit und Sonderaufgaben war er nicht mehr genug präsent. Oder war es - aber vertieft in irgendeine Arbeit. Schwupps waren die 20 Jahre Gemeinsamkeit nichts mehr wert. Seine 2 fast erwachsenen Töchter hatten Zusammenbrüche und wollten Mamas Neuen nicht akzeptieren. Eben das alte Spiel.
    Nun aber wollte er heiraten - nicht mehr in 68´ger Manie nur zusammensein. Was ich heute weiß ist, dass er eine Art von Sicherheit darin gesucht hat, dass er mich wollte. Vielleicht wäre alles anders gewesen, wenn ich nicht so große Angst davor gehabt hätte.

    Zu deinem mMnn kann ich nur sagen, dass ich dir und ihm glaube, dass er dich auf Händen trägt. Aber jeder ist für sich selbst und sein Glück verantwortlich!!! Wie schon in der Geschichte mit dem Mann, der so gern ein Haus wollte...

    Es ist dein ganz persönliches Abenteuer. Vielleicht wirst du erst den Mut finden, wenn es zu spät ist? Bist du denn nicht auch so taff, wenn ich nachsinne WAS du alles geschafft hast in Amerika! Du könntest doch auch allein leben - ohne einen Mann. Und weißt du, noch etwas fällt mir ein! Ich habe gelernt, dass alles was im ersten Moment wie ein pures Chaos ausschaut, alles was aus deinem Leben geht und dir dabei Schmerzen macht -all das wird umgehend ersetzt. Und zwar durch etwas Besseres.
    Nochwas? Hast du schon einmal den Bleep gesehen? "What the Bleep do we (K) now?" also falls nicht, dann aber schnell ins nächste Kino!!!

    Ich weiß heute, dass ich auch lernen muss ein Risiko einzugehen. Nicht mich hinter dem 10 jährigen Kind verschanzen und es vorschieben als "darum kann ich nicht" wer weiß was heute wäre, wenn ich nicht so feige gewesen wäre? Und eines ist sicher - wenn ich irgendetwas kann, dann wieder aufstehen. ich habe soo viele Bauchlandungen erlebt, aufstehen, ja das kann ich. Und zwar wie ein Phönix. Ich bin mir sehr sicher, das kannst du auch!

    Wenn also dein Mann dich so liebt, dann sollte er dich - und gerade dann - in Liebe gehen lassen!

    Ach, ich wünsche dir sooo viel Glück! Eine Schaar Engelein bitte über den großen See zu Hife!!

    Drück dich mal ganz feste!!


    Bibi


     
  8. Tigerchen

    Tigerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    8

    Bibi,

    Du bist so lieb!!!!!!!!!!!!!!
    Schicke bitte eine riesenschar Engelein ueber den grossen Teich!
    Gottlieb und ich koennen Alles an Hilfe gebrauchen. Heute war wieder ein ganz schlimmer Tag. Gottlieb hat mich - so gut es geht ueber die Distanz - versucht zu troesten. Er verzweifelt an dem Umstand, dass er mich nicht einmal in den Arm nehmen kann wenn ich weine. Ich "stuerze" in kuerzeren Abstaenden ab. Bei jeder Aktivitaet die ich tue wuensche ich er waere hier bei mir. Die Einreisebestimmungen machen es einen sehr sehr schwer einfach so einzusiedeln. Wenn er kommt kann er nicht arbeiten fuer eine lange Zeit. Selbst, wenn wir schon verheiratet waeren. Aber dazu muss ich ja erst einmal geschieden sein........Ich bin hier zuhause und habe meinen Traumberuf - nicht hier zu leben kann ich mir nicht vorstellen. Ich weiss, wo ein Wille ist auch ein Weg - momentan (auch dadurch, dass ich zuviel arbeite) fehlt mir die Kraft irgendetwas anderes zu tun als zu trauern.
    Deine lieben Worte geben mir sehr viel Energie! Vielen Dank - ich gebe Dir eine Riesenumarmung liebe Bibi!!!!!!!!

    Andrea
     
  9. Tigerchen

    Tigerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    8
    Auch Dir vielen lieben Dank Castanea!!!!

    Was Du sagst ist absolut wahr! Die Sicherheit macht einen nicht wirklich gluecklich sondern die Liebe. Das ist -glaube ich- eines von den vielen Dingen die ich lernen muss. Ich komme aus einer Familie die jeden Pfennig 5x umgedreht hat. Als ich 18 war, habe ICH meine Familie unterstuetzt anstelle umgekehrt. Ich habe sehr hart an allem gearbeitet. Ich weiss, Sicherheit ist nicht wichtig - war sie aber bis jetzt fuer mich. Darum bin ich auch bei meinem Mann. Er gibt mir sehr viel Sicherheit. Zum ersten Mal in meinem Leben bin ich jetzt so weit, dass ich nicht mehr an andere denken muss - sondern koennte auch mal mich in den Vordergrund stellen. Ist sehr schwer fuer mich. Ich hoffe ich warte nicht, bis es zu spaet ist und erkennen muss, dass ich falsch gehandelt habe oder mich zu spaet entscheide - fuer die Liebe.
    Schicke Dir auch eine starke Umarmung - Danke!!!!!!!

    Andrea
     
  10. Gottlieb Oes.

    Gottlieb Oes. Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!
    Bitte beachtet meinen Beitrag hier im Esoterikforum!
    Verfasser: Gottlieb Oes.
    Thema: Dualseele verpaßt
    Grund: Ich bin die Person um die es hier geht über den Beitrag von:Tigerchen
    Ich möchte euch verzweifelt um Hilfe bitten!
    Ein letztes Aufbäumen!
    Ich Danke allen Mitwirkenden!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen