1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

GOTT

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Gertrud, 26. September 2017.

  1. Black_Wolf

    Black_Wolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2017
    Beiträge:
    966
    Werbung:
    Das kannst Du pauschal so nicht sagen. Ein meisterhaft geschmiedes Schwert ist Kunst und trotzdem ein Gebrauchsgegenstand.
    Oder, friedlicher, nimm mal ein japanisches Raku-Teegeschirr in die Hand: Kunst in Perfektion und trotzdem zum Gebrauch bestimmt.

    Black Wolf
     
    NuzuBesuch und Inti gefällt das.
  2. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    7.750
    Du schreibst hier von KUNSTHANDWERK. Das ist eine Kunstsparte, nicht DIE Kunst generell.
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    14.948
    Ort:
    Nordhessen
    eine sehr idealistische Vorstellung von Kunst, aber ich muss zugeben, dass ich mir wünschte es wäre genauso

    LGInti
     
  4. Wellenspiel

    Wellenspiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    12.089
    Aber beide Aspekte, Kunst und Gebrauch, stehen voneinander getrennt. Die Kunst kannst du nicht gebrauchen und der Gebrauch ist keine Kunst. Das sind die 2 Seelen eines Etwas, die jeweils nichts miteinander zu tun haben.
    Das Schwert oder ein Raku-Teegeschirr ist zunächst nur ein Gebrauchsgegenstand, egal wie meisterhaft geschmiedet es wurde. Erst die Geschichte, die ein Schwert zu erzählen vermag, kann zur Kunst werden.
     
    sikrit68 gefällt das.
  5. Wellenspiel

    Wellenspiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    12.089
    Kunsthandwerk ist, wie das Wort sagt, das Handwerk, aus dem Kunst entsteht. Das kann zunächst theoretisch alles sein, vom Wäschewaschen bis zum Teekochen.
     
    Südwind gefällt das.
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    14.948
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Du meinst, dass ich zum Künstler werde, wenn ich meine Wäsche aus der Waschmaschoine hole?

    LGInti
     
  7. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    7.750
    :whistle: Nicht automatisch. "Theoretisch" hat er geschrieben.
    Jede Tätigkeit mit den Händen kann theoretisch zum Kunstwerk hochstilisiert werden. Zeremoniell, gekünstelt, manieristisch...
    Die Teezeremonie in Japan hat sicher etwas Künstlerisches.
    Aber das wird jetzt schon zum Kunsttheorie-Forum.
     
    Inti und Sadi._ gefällt das.
  8. Wellenspiel

    Wellenspiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    12.089
    Das kann ich nicht beurteilen, ich weiß ja nicht, ob du sie nur wäscht, um sie nutzen zu können, oder ob du auch eine Botschaft damit übermitteln willst.
    Ich mag an dieser Stelle an "Fountain", ein Ready-made von Marcel Duchamp, erinnern.
     
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    14.948
    Ort:
    Nordhessen
    Ich vermittle der Umwelt damit, dass ich das Tragen von gewaschener Wäsche mag

    LGInti
     
    sikrit68 gefällt das.
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    14.948
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Ich hab einige Jahre in einem Künstlerdorf gelebt und hatte Umgang mit Künstlern, Kunstmäzenen und Galeristen. Und alle wollten einem klarmachen was jetzt echt Kunst sei. Ist es wirklich aufrechtzuerhalten, dass die Künstler, die Kunstmäzene und die Galeristen bestimmen, was Kunst ist? Nur weil ein Künstler meint sein stückchen Kot hätte eine besondere Botschaft, muss man als Kunstbanause, das auch so sehen?

    LGInti
     
    NuzuBesuch gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen