1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gott

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Syrius, 7. Oktober 2014.

  1. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.185
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Werbung:
    Zu diesem Thema äusserte sich der hochstehende Geist Emanuel Ende des 19. Jahrhunderts gegenüber Bernhard Forsboom wie folgt:

    Es ist unmöglich, dass das Unvollkommene und besonders das in der Materie Befangene und Gefangene das Wesen und Wirken der absoluten, ewigen Vollkommenheit, Gott, erfasse und verstehe.

    Uns Geister durchströmt Seligkeit, wenn wir nur das Wort Gott aussprechen, denn es ist ein Wort, das uns die höchsten, mächtigsten Begriffe erschliesst, deren wir nur fähig sind, und diese Begriffe enthalten so viel Seligkeit für uns, als uns nur möglich ist, auf unserer jetzt erreichten Stufe zu empfinden.
    Vielen Menschen ist es nur ein Wort, vielen Grundlage einer Theorie, - in wenigen nur ein Empfinden, das lebhafte Sehnsucht erweckt, und nur in einzelnen ein Erkennen, das jede andere Erkenntnis in sich schliesst. Uns ist er: unser Schöpfer, unser Vater, unser Ziel, unsere Seligkeit – und unsere Sehnsucht nach diesem Gott schliesst nicht reichste, vollste Befriedigung aus.

    Versteht mich recht. Unsere Befriedigung und unsere Seligkeit sind nicht an sich vollkommen; es ist nur das volle Mass dessen, was wir zu fassen vermögen. Wir streben dieser Gottheit zu mit jedem Kraftatom unseres Geistes. Wir wissen, dass wir mehr und immer mehr von diesem Geistschatz (eure Worte decken solche Begriffe nicht mehr) in uns werden aufnehmen können; doch gleichwerden mit dieser Gottheit können wir niemals. Denn ewig bleibt ein Unterschied zwischen absoluter, ewiger Vollkommenheit und gewordener Vollkommenheit, zwischen Unerschaffenem und Erschaffenem.

    Vollkommenheit ist das Ziel der Schöpfung. Doch kann kein Wesen mehr als die Vollkommenheit seiner Wesenheit erreichen. Die Geistschöpfung erreicht die Vollkommenheit ihrer Wesenheit; doch kann sie nie die Vollkommenheit anderer Wesenheiten erreichen. Erschaffenes, Relatives kann sich nie zu einer Einheit mit Unerschaffenem, Absolutem vermischen.
    Ziel der Schöpfung ist, dass eine vollkommene Geisterwelt die Gottheit umgebe, dass jeder einzelne Geist die Vollendung seiner Wesenheit erreiche, dass die Vollendung seiner Liebe und Erkenntnis ihm die Vollkommenheit seiner Freiheit gebe. Denn wenn Liebe und Erkenntnis vollkommen, ist das Ziel erreicht und bedarf es keiner Führung, keiner Einschränkung mehr. Erfasst doch dies, ihr Menschen, und freuet euch darüber!
     
  2. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.185
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Es ist so traurig, dass das, was uns (Geister Gottes) mit Seligkeit erfüllt, noch nicht einmal den schwachen Abglanz der Freude in euch zu wecken vermag. Versteht ihr auch, dass Vollkommenheit der Erkenntnis und der Liebe in der Kreatur die innigste Verbindung zwischen ihr und dem Schöpfer bedingt? Vollkommenheit der Erkenntnis bedingt Vollkommenheit der Liebe, und diese streift jede Fessel ab, und so ist die Vollkommenheit der Freiheit gefunden; jubelnde Freiheit aber ist gewollter, tiefempfundener, beseligender Gottesdienst. Ich berührte dies, als ich euch sagte, dass vollendete Liebe zur erkannten Aufgabe jedes Leiden unmöglich macht; - die jubelnde Freude, Hilfe zu bringen, überwältigt jedes andere Gefühl.
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    danke dahin ist ein jeder unterwegs
    davon ich überzeugt
    danke für die erinnerung
    :umarmen:
    und daran kann man sich und andere gar nicht oft genug erinnern
    danke:)
     
  4. Philothea

    Philothea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Danke Syrius :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen