1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gott Vater/Mutter

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Maurizio, 24. Juli 2010.

  1. Maurizio

    Maurizio Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    604
    Werbung:
    Habe hier heute in einem Thread etwas über die Dualität gelesen.
    Darin wurde das Licht als männlicher Aspekt beschrieben und die bedingungslose Liebe als weiblicher.

    Ich stelle mal die Frage hier in den Raum , für alle die das weibliche und männliche in sich ver-eint haben. Habt ihr Gott (Vater/Mutter) auch auf diese Weise erfahren ?

    Bezeichnet auch ihr das männliche als Licht und das weibliche als bedingungslose Liebe?(Oder steht dies einfach nur so in einigen Büchern, die mir bisher noch verborgen blieben?) :D

    Lg Maurizio
     
  2. maria45

    maria45 Guest

    Es ist jeweils beides in einem, auch wenn es nicht dasselbe ist.
    Licht ist Welle und Teilchen, schon hier im materiellen Universum.

    Mehr vom Licht gerne im thread zum Licht-Sutra.

    Liebe braucht zwei Pole bestehen, wobei einer männlich ist und der andere weiblich.
    Und selbst der männliche Pol trägt in sich das leibliche Weibliche,
    und der weibliche Pol in sich das nämliche Mähnliche.
     
  3. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Du meinst, den Männchen wurde das Licht gegeben und die bedingungslose Liebe zu sich selbst und aller Welt versagt und dem Weibchen wurde sie geschenkt und dafür fehlt ihnen das Licht?

    Gott - als vollkommen NEUTRALES ungeschlechtsspezifisches Wort - ist weder männlich noch weiblich und damit auch nicht leibzeitbegrenzt, sondern Kosmisches Bewusstsein oder Universelle Intelligenz - allgegenwärtig.

    Mach Dir als Beispiel einfach bewusst, dass der Mutterplanet, der Dir Halt und Muttermilch als auch tagtäglich Aufbaunahrung und alles sonstige gibt, wonach Dir der Sinn und Dein Interesse ist, SOWOHL männlich-gepolten ALS AUCH weiblich-gepolten Leib hervorbringt und doch EINS mit sich ist.
     
  4. Maurizio

    Maurizio Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    604
    Ich meine? Nee, nee,nneee, ich fragte nur.:D

    Ist ja nett von dir Papa, dass du mir das mit der Mutter mal bewusst machen möchtest, aber auch danach fragte ich nicht. Trotzdem sehr lieb von dir. :umarmen:

    Ich fragte hier mehr nach dem Bewusstsein meines nächsten.

    Aber mir gefällt es gut, dass du hier Gott mal als neutrales einbringst, denke so kommt man der Sache auf den Grund...

    Also DiaBowLow, bitte mir nichts mehr in meine zu grossen Schuhe stecken, wenn ich nur einfach Fragen stelle, ok? Denke wir verstehen uns, Bruder:D
     
  5. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    weder will ich dir fragen in die schuhe schieben, die du meinst, dir anziehen zu müssen wie aschenputtels stiefschwestern, so dass du dich davon beschwert und damit ungut fühlst, noch verstehe ich mich als deinen bruder - sondern bin mitgeschwister. in der ära des aquarius geht es um r-evolution und damit geschwisterlichkeit, gleichwertigkeit und geistige freiheit, nicht mehr um männchen oder weibchen, sondern ganz mensch.
     
  6. Maurizio

    Maurizio Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    604
    Werbung:
    Iss gut...
     
  7. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    :danke:
    ich esse immer gut. :zauberer1
     
  8. Ambrosius

    Ambrosius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Lipperland
    Werbung:
    Hallo,
    Gott ist die geistige Lichtfülle, eine wunerbare geistige Organisation. In Gott ist das männliche und weibliche Prinzip vorhanden.
    Wir nennen es "Vater" und "Mutter", es sind göttliche "Aufgabenbereiche".
    So entsteht alles männliche Leben im männlichen Aufgabenbereich "Vater", und alles weibliche Leben im weiblichen Aufgabenbereich "Mutter".
    Es reifen jeweils Dualpaare in Gott, wegen der Gleichwertigkeit und Ausgewogenheit.
    Nach Reifwerdung als Söhne und Töchter werden sie in geistige Familien eingeboren.

    Das setzte voraus, dass das erste Dualpaar der Himmel als reine Gotteskinder aus Gott gegeben wurden, die dann die erste Familie gründete, woraus dann immer mehr Familien enstanden.
    Wie im Himmel so auf Erden.

    Jetzt versteht man Jesus (den ersten Sohn Gottes) besser, wenn er immer den "Vater" in Gott ansprach, in dem er geworden war.

    Ja, so einfach ist alles, weil Einfachheit der Kern der Wahrheit ist.

    Somit kann man auch sagen, dass vor Gott alle Wesen gleich sind, den gleichen Wert haben!

    Und Gott liebt alle seine Kinder, wo sie auch sein mögen, was sie auch tun, denn Gott ist Liebe!

    Im Frieden, Ambrosius
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen