1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gott sei mit dir..oder besser nicht?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von intrabilis, 26. Februar 2005.

  1. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Werbung:
    Grüß Euch alle
    Das Thema über Kreuzzüge und Hexenverbrennung in diesem Forum hat mich zu dem hier angeregt (Dank an Maud für die inspiration :) )
    Ist es ethnisch/moralisch überhaupt vertretbar mit dem Schwert in der Hand seinen Glauben zu verbreiten?
    Jemandem mit Gewalt seine Meinung aufzuzwingen?
    Und wenn Ja, was für Bewggründe gibt es?

    Ich selbst bin der Auffassung, dass es unter keinen Umständen vertretbar ist, aber vieleicht bin ich auch schon zu festgefahren. :dontknow:

    Auf reges Interesse hofft Euer
    Intrabilis
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Ich unterscheide für mich persönlich zwischen Wissen, Glauben und Fanatismus...

    Das erste weis ich, ist uninteressant da es kaum Raum für Spekulationen zulässt...

    Das zweite, da hat meine kreative Ader, meine Phantasie, Platz - Spekulationen sind hier erwünscht...

    Das dritte, der Fanatismus ist eine perverse Mischung aus Glauben, Hoffen und unterdrückter Gewalt - hierbei kommt es zu Phänomenen wie Selbstmordattentäter, religiöse Spinner und eben solchen Dingen wie Hexenverbrennung & Kreuzzüge...

    Gott mit Uns - Gott, oder eine verkehrte Ideologie??

    Der Mensch schuf Gott nach seinem Ebenbild, klar das der jeweilige Gott auch die gleichen Ziele verfolg - ein Widerspruch gegen Vernunft und Verstand, heute allerdings noch genauso wirkungsvoll wie ehedem... :(
     
  3. Galahad

    Galahad Guest

    Hi Itrabilis
    Um auf Deinen Titel zu antworten, dieser Gott leiber nicht.

    Galahad
     
  4. AnufaEllhorn

    AnufaEllhorn Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    120
    Well met, Intrabilis

    >Ist es ethnisch/moralisch überhaupt vertretbar mit dem Schwert in der Hand seinen Glauben zu verbreiten?

    Das kommt auf das ethisch/moralische Gebäude darauf an, in dem mensch sich bewegt. Vertretbar ist es in jenen Religionen oder auch Weltansichten, in denen es um "einzig wahre Sicht oder einzig wahren Glauben" geht - denn dann muß ja notgedrungen alles andere falsch sein und somit bekehrt werden...

    >Jemandem mit Gewalt seine Meinung aufzuzwingen?

    Macht, wie uns die Geschichte lehrt, genauso lange Sinn, solange die Gewalt aufrecht erhalten wird. Dann gibt es noch einen "Nachlauf" weil manche sich an ihre Ketten so gewöhnt haben, dass sie diese ums Ver... nicht loslassen wollen aber nach einiger Zeit etabliert sich dann meist ein anderes System.

    >Und wenn Ja, was für Bewggründe gibt es?

    Siehe oben
     
  5. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Glaube wurde stets für politische Ziele benutzt.

    Die richtige Frage lautet, ist es ethnisch und moralisch vertretbar seine Interessen mit dem Schwert zu verbreiten?

    MfG

    Olga
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen