1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gott ohne Religion?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Argheid, 25. März 2012.

  1. Argheid

    Argheid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2012
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Nordseeküste
    Werbung:
    Religionen sind immer Gemeinschaften, die, wenn es drauf an kommt, Macht und/oder Stärke präsentieren können.
    Darum geht es ausschließlich.
    Gott- Egal von welcher Religion abhängig, ist meiner Meinung nach, eine freie Interpretation des Unerklärlichen.
    Nichts, was mit der Entstehungsgeschichte des Universums zu tun hat, wurde jemals bewiesen, und wird es auch nie.
    Zu komplex sind die Berechnungen bei der Urknalltheroie, viel zu verwirrend ist der Gedanke an die Unendlichkeit.
    Gott muss als Antwort existieren, weil es keine andere Lösung gibt!
    Gott für mich, ohne Religion.
     
  2. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    10.818
    Ort:
    Frankfurt/Main
    An was könnte so ein Gott denn auch glauben, außer an sich selbst… und drüber nachgrübeln, warum er überhaupt da ist und was er am Unterhaltsamsten mit seiner Existenz anfangen könnte, wenn er doch nun schon mal da wäre? :)
     
  3. Argheid

    Argheid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2012
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Nordseeküste
    Habe ich "Gott" personifiziert?
    "Gott" steht nur als Symbol für das Unerklärliche.
    Es geht für mich darum, einen Begriff für das zu finden, was nie erklärt werden kann, aber den Geist ünermüdlich belastet.
     
  4. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    10.818
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Warum benennst Du es dann als „Gott“ und nicht als Variable X?
     
  5. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    An Menschen wie dich, könnte er glauben, das sie eines Tages verstehen, was u. warum er ist, u. das er net an sich glaubt, sich selbst erfährt u. nachgrübelt, warum er da ist.. das machen nur wir Menschen so. :)
     
  6. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    Werbung:
    schon schlimm, gell, das man den Begriff Gott verwendet.. :ironie:

    ändert es für dich irgendwas, wenn es die Variable X ist, u. wenn ja, was? vielleicht nur deine Sichtweise?
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    ahso?
    Gott hat aber laut Bibel den Menschen ganz nach seinem Ebenbild erschaffen.

    Na des widerspricht sich ja wieder mal.


    Aber wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt....2x2 ist sechs, valleri vallera....:zauberer1
     
  8. War247head

    War247head Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Momentan in diesem Körper
    Unermüdliche Belastung hört sich interessant an. Vielleicht auch als Symbol für das Erklärliche? Oder als Erklärung für das was keine Erklärung braucht!?
    Eine Metapher für eine Gesetzmässigkeit nach der alles funktioniert?

    Mr.Rabbit sagt der Moment der Verwirklichung ist tausend Gebete wert.
    Gebete für wen?

    Amen
     
  9. War247head

    War247head Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Momentan in diesem Körper
    Du sollst Dir kein Bild von mir machen.
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Religion braucht Gott - Gott braucht keine Religion

    Mensch braucht Religion - ein anderes Wort dafür ist "Weltbild" - jeder baut sich seine Welt, sie besteht aus Dingen, Wirkungen, Interaktionen, Interpretationen und Kräften, Gefühlen, Gedanken, die ich nicht zuordnen kann.

    Menschen lieben Geschichten und es werden immer wieder neue oder auch alte Geschichten erzählt und wir hören gespannt zu und erzählen sie weiter.

    LGInti
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen