1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Godzilla lebte im Wasser

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maud, 12. November 2005.

  1. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    "Godzilla" lebte im Wasser

    Anhand des Schädels des Urzeitkrokodils rekonstruierten Forscher, wie "Godzilla" ausgesehen haben muss

    Flossen statt Beine, ein robuster Körper und kräftige Zähne - eine bislang unbekannte Krododilart lehrte vor 140 Millionen Jahren auch große Beutetiere das Fürchten. Forscher tauften das Seeungeheuer "Godzilla".

    Vor 140 Millionen Jahren tummelte sich eine bislang unbekannte Krokodilart in südamerikanischen Gewässern. Das sagen argentinische Paläontologen nach der Untersuchung fossiler Knochen. Wegen seiner kurzen Schnauze und den großen gezackten Zähnen gaben die Wissenschaftler dem Wesen nach dem Filmmonster den Spitznamen "Godzilla".
    ANZEIGE

    © Reuters/National Geographic Eine Computeranimation zeigt "Godzilla" auf der Jagd
    Die Art unterschied sich stark von anderen im Wasser lebenden Krokodilen der damaligen Zeit, schreiben die Forscher um Zulma Gasparini von der Nationaluniversität in La Plata im Fachmagazin "Science".

    Im Gegensatz zu seinen heute lebenden Artgenossen lebte das Riesenkrokodil ausschließlich im Wasser und besaß daher auch Flossen anstelle von Beinen. Sein Körperbau war robust und der massive Schädel wies kräftige, ineinander greifende Zähne auf. Damit konnte das Tier Jagd auf große Beutetiere machen, glauben die Forscher. Alle anderen Meereskrokodile der damaligen Zeit hatten dagegen eine lange, schmale Schnauze und nadelähnliche Zähne, mit denen sie nur kleine Fische und Weichtiere fangen konnten. Zudem waren sie viel zarter gebaut als ihr großer Verwandter.
    Mehr zum Thema
    Serie Urzeit: Saurier, Neandertaler und GermanenZu ihren Ergebnissen kamen die Paläontologen bei der Untersuchung der drei fossilen Exemplare von "Godzilla", die bereits 1996 an zwei verschiedenen Stellen in Patagonien gefunden worden waren. Dort befand sich im Erdmittelalter eine tiefe Bucht des Pazifischen Ozeans mit tropischem Klima.
    DDP

    Quelle www Sternde

    L.G. Maud
     

    Anhänge:

  2. Maud

    Maud Guest

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen