1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Godmode

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Foglocker, 11. Juli 2005.

  1. Foglocker

    Foglocker Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    In der Nähe von Hameln
    Werbung:
    Godmode: So beizeichne ich einen zustand den man auch überluzid nennen könnte. Ich erreiche ihn in letzter zeit immer öfter. Meistens kann ich ihn erreichen wenn ich von irgendwelchen begebenheiten träume, die sich so tatsächlich in meinem umfeld abspielen könnten, oder wenn ich von komplett anderen und irrealen schauplätzen träume in denen sich dann aber alles trotzdem an physikalische gesetze hält. Zuerst steht natürlich das erkennen des traumes und danch eine zeit der luzidität. Dann versuche ich mich weiter zu entspannen, was dann wenn ich meine augen für die traumwelt wieder öffne dazu führt, das mein ego komplett ausgeschaltet ist und ich alles was sich in dieser welt abspielt nur noch beobachte und nur selten eingreife, weil ich keinen antrieb mehr dazu habe... alles ist gleich und alles ist gut. Außerdem habe ich in diesem zustand allumfassendes wissen über diese welt. Sämtliche ablaufe und zusammenhänge sind total klar. Ich weiß was war, was ist, und was sein soll und wird. Und alleine das zusehen was passiert, stellt mich zufrieden. Obwohl... zufriedenstellen wäre zu einfach gesagt. Es ist ein gefühl, zwischn leere und erfülltheit, zwischen glück und tiefster trauer zwischen liebe und absolutem desinteresse. Das einzige was ich dann noch nie gefühlt habe war Hass oder Ärger. Als emotionen kann man es auch schlecht beschreiben... es ist einfach ein zustand, weder gut noch schlecht, der sich aber nie ändert, im prinzip eine völlig neue art von emotion... erst wenn man aufwacht ist man glücklich ihn gehabt zu haben. Ich probiert garnicht das jetzt weiter zu beschreiben, weil es vom 100sten ins 1000ste führen würde. Ein zustand in dem es alle emotionen gibt und doch keine. Fest steht aber eins: Man hat die absolute kontrolle über diese welt und kann mit einem augenzwinker berge versetzen oder zeit und raum komplett auf den kopf stellen, wozu man aber keinen antrieb hat. Einfach brilliant.

    Jetzt möchte ich mal fragen ob es hier leute gibt die schon ähnliche zustände beim träumen hatten, oder mir erklären können wie das überhaupt funktionieren kann. Und wozu es gut sein soll. Ich bin von mal zu mal mehr verblüfft. :guru: :danke:
     
  2. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Foglocker,

    in Träumen ist man generell omnipotent.. die meisten vergessen das nur :)

    Zu dem Hochgefühl, welches Du erlebst: Meditierst Du?

    Gruß,
    lazpel
     
  3. Foglocker

    Foglocker Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    In der Nähe von Hameln
    Gelegentlich. Das ist aber nicht vergleichbar. Beim meditieren ist es ein konzentriertes wirken lassen von eindrücken über das was man meditiert. In dem zustand ist es einfach nur ein sein, ohne überhaupt den versuch einer konzentration.
     
  4. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Foglocker,

    Ich hatte schon viele verschiedene Arten von luziden Träumen und Trancen, ich kann mich allerdings nicht erinnern, daß ich soetwas schon erlebt habe.

    Das einzige, was ich mal versucht hatte, war eine Meditation im Traum. Das hatte eine extreme Erhöhung der Intensivität zur Folge.

    Gruß,
    lazpel
     
  5. Gathering

    Gathering Guest

    Hallo Foglocker,

    Du gibst mir wieder Stichworte, mit denen ich pers. vergleichen kann. Es gab bei mir einige luzide Träume, in denen ich nur Beobachter war. Vom menschlichen her gesehen hätte ich vor Mitleid zusammenbrechen müssen, aber in diesen Situationen fehlte mir komplett die Emotionen, die mich auf normaler Basis runtergerissen hätten. Daß heißt soviel wie Allmacht oder Wissen, das man in diesen Momenten in sich trägt - egal wie gross das Leid der Bilder sein mag - nicht mehr manipulieren können. Diese gottartigen luziden Träume sind nmM befreit vom Egowillen und der Manipulation des Aussen, bzw. Egos. Lazpel benutzt das Wort *omnipotent*.

    Man kann solch Situationen nicht im Aussen vergleichen und suchen zu veranschaulichen. Sie sind ein innerer Schatz und wohlbehütet!

    Diese Erlebnisse sind nmM wirklich rar und sehr wertvoll für das eigene Vorankommen und im Aussen nur als Vergleich zu veranschaulichen. Die Suche aber wird ganz bei Dir selbst bleiben...

    Verlier nicht soviel Energie, Dein Körper ist Dein Fahrgestell in diesem Leben...

    LG
    Dio
     
  6. RaZIel999

    RaZIel999 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Nordrhein Westfalen
    Werbung:
    :) Als ich mal versucht habe in einem luzidem Traum zu meditieren bin ich mit einem falschem Erwachen gestraft worden :)

    Alles Liebe

    RaZIeL
     
  7. Foglocker

    Foglocker Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    In der Nähe von Hameln
    Werbung:
    Also doch. Ich habs geahnt. Ich konnte garnicht der einzige sein mit solchen erlebnissen und du hast recht : Es ist schwer beschreibbar und solche erfahrungen können nur einen selbst weiter bringen. Zur energie. Es ist wahr das ich momentan begrenzt bin was das angeht und ich kann es mir momentan auch nicht erlauben zu viel damit zu experimentieren. Das gillt aber nicht für Träume, selbst im Luziden oder Godmode. Ich habe da nämlich auch mal ein experiment angestellt, ist aber schon ein paar monate her (kann auch sein das ich das schon mal geschrieben habe). Zu der zeit war es ein erklärtes ziel die energie des wachzustandes auch im traum zu nutzen, also quasi eine brücke herzustellen, zwischen der reellen und der traumwelt. Es war auch klar das das nur im luziden zustand klappen kann. Das problem ist das normalerweise wenn der köper schläft und man träumt die körpereigene energie ausgeschaltet ist (bzw auf einem sehr niedrigen level und eigentlich nicht zu kontrollieren). Man muss den körper also mindestens durch eine art von AKE aktivieren um die energie nutzen zu können. Ich war aber erfolgreich, als ich in einer nacht mal wieder merkte das ich träumte. Ich fror den traum also kurzfristig ein und versuchte meinen körper im bett zu spüren, was dann nach einiger zeit auch gelang. Wie erwartet konnte ich ihn nicht bewegen und konnte auch nur ein kleines aufkommen an energie wahrnehmen, die ich dann im solarplexus konzentrierte und gedanklich komprimierte ( wie ich es manchmal beim meditieren auch mache) um sie als genug vorhanden war, schlagartig über das rückenmark frei zu lassen. Das hat dann auch tatsächlich alle chakren auf einmal aktiviert ohne die schlafstarre aufzulösen. Ich bekam eine gewaltige schwingungsaura, die man sonst wirklich nur von der AKE her kennt. Jetzt hab ich mich wieder in den traum zurückversetzt und konnte sowohl den traumkörper als auch den richtigen körper spüren und habe dann versucht durch hinlegen innerhalb des traumes eine ähnliche körperstellung zu bekommen. Dann habe ich mich sowohl beim traumkörper als auch beim richtigen körper auf das stirnchakra und das kronenchakra konzentriert ( war übel schwer) und habe energie von richtigen körper dort hin verschoben. Beim traumkörper kam an diesen stellen ein kribbeln auf.. das zeichen für eine energieansammlung. Ich ließ den traum weiter laufen und habe einen flugversuch gestartet, mit der maximalen energie die der traumkörper hatte als vortrieb... ergibt eine geschätzte geschwindigkeit von 50kmh. Dann habe ich die energie von den beiden chakren freigesetzt und ohh gott: Den richtigen körper durchlief eine mittlere energiewelle in richtung der chakren von den füßen an. Als sie angekommen ist kam es im traum quasi zu einer explosion. Die kraft und das energielevel stieg unglaublich an (ohne das von richtigen körper wirklich viel energie freigesetzt wurde... das war fast garnichts was da dann konstant richtung der chakren strömte) und ich flog schneller als ich mir das je erträumt hätte ohne das volle energieaufkommen überhaupt anzukratzen. Die verstärkung vom reellen körper auf den traumkörper war einfach unglaublich! Da lagen welten und universen zwischen. Ich konnte das level aber nicht lange halten. Das war einfach zu viel, also hab ich den traum beendet und bin dadurch aufgewacht. Alles in allem aber wieder eine von den erbaulichen erfahrungen die ich halt von zeit zu zeit habe. Das wird wahrscheinlich auch so etwas ähnliches sein wie lazpel erwähnt hat, nur das das bei mir höchstens was mit ner leichten konzentrationsübung als mit richtig tiefer meditation zu tun hatte.
     

Diese Seite empfehlen