1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Glocken klingeln hören

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Marimimi, 5. Juli 2018.

  1. Marimimi

    Marimimi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo!
    Ich bin ganz neu hier und wusste nicht so recht wo ich im Forum meine Fragen stellen soll, aber vielleicht hilft mir ja jemand hier weiter.
    Und zwar: In letzter Zeit habe ich schon drei mal als ich Abends im Bett lag Glöckchen gehört. Es klang nicht nach großen Kirchturmglocken sondern nach kleinen süßen Glöckchen die kurz klingeln. Es war jedes Mal der gleiche Klang. Beim ersten Mal lag ich ziemlich ängstlich im Bett, hatte gerade die Augen zu gemacht aber war noch ganz wach. Beim zweiten Mal könnte es sein dass ich schon am einschlafen war und beim dritten Mal war ich noch am lesen... also sicher wach.
    Hat jemand ne Idee was das sein könnte?
    Oder bilde ich mir das nur ein weil meine psyche gestresst ist oder so. Da gäbe es bestimmt auch wissenschaftliche Erklärungen.
    Ich habe eigentlich noch nie an Engel geglaubt aber irgendwie hat das Glockenklingeln mich an Engel erinnert, deswegen poste ich das jetzt auch in der Engel Kategorie.

    Liebe Grüße :)
     
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    7.632
    Ort:
    Kassel, Berlin
    wenn ein Glöckchen klingelt, bekommt grad ein Engel seine Flügel.

    heißts zumindest in dem Weihnachtsklassiker "Ist das Leben nicht schön?"
     
    Marimimi und Red Eichi gefällt das.
  3. Red Eichi

    Red Eichi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    5.876
    Mich würde ein Glöckchen-Klingeln zumindest an Weihnachten erinnern und ich würde den Klang
    mit etwas Schönem verbinden - auch vllt mit einer positiven Überraschung..

    Aber hattest du denn dabei auch ein verändertes Gefühl oder das Gefühl von einer besonderen
    Anwesenheit ? Oder nur ganz einfach diesen Klang ?
     
    Marimimi gefällt das.
  4. Marimimi

    Marimimi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    2
    Danke für eure Antworten!
    Ja, ein Glöckchen-Klingeln ist für mich auf jeden Fall etwas schönes und postives :)

    Ich hab mich natürlich gewundert, besonders weil ich das Klingeln so klar und deutlich hören könnte und mir etwas Sorgen gemacht ob ich denn jetzt anfange zu spinnen.
    Ein verändertes Gefühl oder das Gefühl einer Anwesenheit hatte ich denke ich nicht.
    Aber interessant könnte vielleicht sein, dass ich an dem Abend als ich es das erste Mal hörte, mir zuvor Videos über Geister, Gläserrücken und Dämonen angeschaut hatte.. mich dann hineingesteigert und total verängstigt im Bett lag.. Angst irgendwelche Geister könnten in meinem Zimmer sein.
    Vielleicht sollte das Klingeln mir zeigen dass ich mich beruhigen kann :)
    Bei den zwei nächsten Malen als ich das Klingeln hörte war mein Gefühlszustand aber recht normal neutral.
     
    Red Eichi gefällt das.
  5. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Werbung:
    Kennst du das oder ein ähnliches Geräusch/Klingeln aus deiner frühen Kindheit, dass du mit etwas Schönem verbindest?
    Kommt es dir irgendwie bekannt vor, wenn du mal überlegst?

    Alles, was wir als Erwachsene erleben, kennen wir bereits (i.d.R. aus den ersten Lebensjahren) nur in einem anderen Zusammenhang. Da wir viele unserer Erfahrungen der ersten Jahre vergessen haben, sehen wir auf Anhieb erstmal keinen Zusammenhang, sondern erleben vieles als neu und unbekannt.

    Wir ziehen an, was wir sind (Resonanzgesetz):
    Ich kann nur anziehen, was ich kenne, also worauf ich eine Resonanz (Erfahrungsmuster) habe.
    Umgekehrt kann ich nichts anziehen, was nicht Teil von mir ist: wie innen - so außen ...

    Alles, was ICH anziehe, kenne ich ... da ich mich weitestgehend ergründet und meine Kindheit recherchiert habe.
    So kann ich leicht Zusammenhänge herstellen, wo ich weiss: "Ah, da kommt die Resonanz her" ...
     
    Azuris gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden