1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gleichgeschlechtliche Paare – Adoption

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von pixie, 4. März 2009.

  1. pixie

    pixie Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Werbung:
    Seid ihr dafür, dass Homosexuelle Paare Kinder adoptieren dürfen?

    Ich bin da total dafür und finde es eine krasse Diskriminierung, dass sie es heute noch nicht können.

    Finde die Vorstellung, dass es unbeding Mann, Frau, Mutter und Vater sein müssen relativ unbedeutend gemessen daran, worauf es wirklich ankommt, nämlich: Geborgenheit, Wärme, Liebe, Zuwendung, Unterstützung, freie Enfaltungsmöglichkeiten, bedingungsloses Hintereinemstehen.

    Das ist meiner Meinung nach für ein glückliches und gesundes Aufwachsen nötig und das kann ein gleichgeschlechtliches Paar genauso geben wie Hetero-Eltern.

    Wie denkt ihr darüber?
     
  2. Xchen

    Xchen Guest

    Ja, bin dafür.
     
  3. porto

    porto Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2008
    Beiträge:
    759
    Ort:
    im schönen Norden
    unterschreib ich
     
  4. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.287
    Ort:
    Achtern Diek
    Ja, natürlich. Was hat auch das Sexualleben von zwei Erwachsenen damit zu tun? Genauso gut könnte man fragen, ob ein Hetropaar ein Kind haben darf, wenn sie im Bett "69" praktizieren....:D


    LG
    Juppi
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    Ich sehe das so: Solange es noch sehr die Ausnahme ist, und jede Menge Gegenstimmen gibt, solange kann es für ein Kind zum Problem werden. Wäre es nichts Außergewöhnliches mehr, gäbe es auch dieses Problem nicht mehr (so sehr). Momentan würde ich z.B. kein 10jähriges Kind sein wollen, das von einem homo-Paar adoptiert wurde. Nicht weil ich das falsch finde, aber denke die haben es echt nicht leicht. Ist für mich aber kein Gegenargument.. Insofern bin ich nicht dagegen. Allerdings ist Adoption eh ein schwieriges Thema. Habe ein paar Adoptierte im Verwandtenkreis und die hatten es sowieso nicht ganz leicht. Bringen wohl einiges mit...
     
  6. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Schwieriger als Kinder von Homosexuellen haben heute noch Kinder aus farbigen Verbindungen oder aus anderen Kulturkreisen.
     
  7. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Ja, natürlich.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  8. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    Glaube ich ehrlichgesagt nicht.. bzw. kommt darauf an, mit wem sie es zu tun haben.
     
  9. pixie

    pixie Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Ich glaub gar nicht, dass das so schlimm ist für ein Kind, wenn es selbstbewusst damit umgeht und offen kommuniziert.

    Habe eine Reportage gesehen, da gingen die beiden Mütter eines Kindes in der ersten Klasse mit dem Kind in die Schule und haben den Klassenkameraden offen darüber Auskunft gegeben und die konnten dann auch Fragen stellen (oft lehnen Menschen ja ab, was ihnen fremd ist, was sie nicht einordnen können).

    Die Mütter haben sich auf total komplexe Fragen vorbereitet, aber es kamen dann so Fragen wie: "Esst ihr auch Spaghetti?"

    Das fand ich so witzig und treffend. Genau darum geht's; "Ja, wir essen auch Spaghetti, wir sind ganz normal und unterscheiden uns kaum von deiner eigenen Familie."

    Die Klasse hat es absolut akzpetiert.

    Das Mädchen fands "total cool", zwei Mütter zu haben,
     
  10. Liselotte

    Liselotte Guest

    Werbung:
    Nicht viel denken, mach doch das!

    Das wäre doch echt toll! Ein guter Beispiel für alle - ist doch immer das Beste!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen