1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Glaubt ihr daran das man mit mit dem Jenseits Kontakt aufnehemen kann ?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Debbie2004, 12. Dezember 2004.

  1. Debbie2004

    Debbie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Hi ,

    Glaubt ihr daran das man mit Hilfe von sogeannten Mediums tatsächlich zu verstorbenenen Kontakt aufnehmen kann.
    Und vorallen Dingen wie ? Denn wenn wir sterben stirbt dabei ja auch unser gesamter Körper also auch unser Gehirn wo mit wir schließlich denken tun.

    Schöne Grüsse Debbie
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    So wie der Körper für die Seele nur ein irdisches Werkzeug ist, ist auch das Gehirn ein Werkzeug, mehr nicht. Unsere Denkfähigkeit, hat mit der Seele nichts zu tun. Seele ist nicht geist, sonst würden geistig behinderte z.B. ja keine Seele haben, doch sie haben eine, denn fühlen tun wir alle.
    Das Gehirn ist eher nur für die Sprache zuständig. Ich würd also das Gehirn(Geist) nicht zu sehr überbewerten

    Die Seele speichert alle für uns relevanten Eindrücke. Die Seele kann nach dem Tod ihre Eindrücke per Schwingungen wiedergeben. Ein Medium empfängt diese Schwingungen und setzt diese in Worte um.
     
  3. Debbie2004

    Debbie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    13
    Hi ,

    Ja es könnte natürlich sein das all die Dinge wo wir glauben durch Hilfe des Gehirns und Verstandes zu verstehen von der Seele fdurch Emotionen Gefühle an dieses sogenannte Werkzeug weitergeleitet wird.

    Was beduetet das all die Dinge wo wir mit Gehirn vearbeiten die Seele durch Gefühle auf die selbe Art und Weise zum Ausdrck bringt.

    Was ich aber trotzdem ni´cht verstehe gibt es denn nach den körperlichen Tod ein Ewiges Leben durch bloße Emotionen in einer anderen Dimension und dies bis auf alle Ewigkeiten.

    Warum ist denn dann unsere Seele in einen Menschlichen Körper übergewandelt. ?

    Gruss Debbie2004
     
  4. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Denken wir wirklich "nur" mit dem Gehirn?
    Wenn ja, wieso machen wir soviele unlogische Dinge?
    Und woher nimmt diese Ansammlung von Zellen, Synapsen, Neuronen und Adern eigentlich die Kreativität - ist wirklich alles nur reiner Zufall??

    Hmm, ich glaube wir haben alle - mehr oder weniger - bereits Kontakt mit dem Jenseits, nur achten die wenigsten darauf...
     
  5. Debbie2004

    Debbie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    13
    Ich weiß nicht, aber ich frage mich manchmal ob unsere Träume wirklich nur aus entstandenen Informationen des Unterbewußseins bestehen.
    Vor einiger Zeit habe ich mehrfach getraäumt von Leuten wo ins Ausland gegangeb sind, das sie einst wieder an die Orte der Vergangenheit zurückkehren würde, und genau so ist dies geschehen, obwohl zwischen den ersten Träumen und ihrer Rückkehr einpaar Jahre dazwischen gelegen haben.
    Und was ist eigentlich unser sogenannter 7 Sinn.
    Einmal hatte ich einen ganz wichtigen Termin und ausgrechent in dieser Nacht war mein Wecker stehen geblieben. Urplötzlich bin ich mitten in der nacht aufgewacht und schaute automatisch in die Richtung wo der Wecker stan´d, und bemerkte dies.

    Gruss Debbie2004
     
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Naja das mit dem Wecker: Du hattest einen sehr wichtigen termin und hattest dadurch im inneren schon die Angst diesen verpassen zu können, deswegen bist du mitten in der nacht aufgewacht. Das wärst du vermutlich auch wenn der Wecker gestellt gewesen wäre. Im Prinzip nur eine hausgemachte angst gewesen.
     
  7. Debbie2004

    Debbie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    13
    hi ,

    Und wie erklärst du Dir dann diesen angeblichen Tunnel und das Licht was Klinisch Tote gesehen haben wollen.Und diesen sogenannten Lebensfilm.

    Das kann doch nicht alles zufall sein zumal das Gehirn während des klinisch toten Zustandes ja auch tot ist.

    Gruss Debbie
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Der Lebensfilm ist die Erinnerung der Seele, an das jetzige Leben...er zeigt die Möglichkeiten die man hatte und die man genutzt oder nicht genutzt hat. Die Aufgabe der Seele ist das Wachsen durch Veränderung und der Lebensfilm dient eben auch zur Auswertung.

    Zum Tunnel, bei den Veden gibt es die Bezeichnung:
    Nadi
    Sanskr., «Tunnel».
    Die 118 Kanäle, durch die sich die Energie
    der Seele im Körper ausbreitet. Im Moment
    des Todes verläßt die Seele den Körper durch einen dieser Tunnel.

    Deswegen sieht man auch ein Licht, es ist halt der Ausgang.
    Was du aber ansprichst ist die Nahtoderfahrung, dass heisst die Seele hat zwar den Körper verlassen, ist aber mit einem "silbernen" Faden noch mit dem Körper verbunden und kann zuurückkehren. Erst wenn dieser Faden gerissen ist, spricht man vom Tod, alles andere ist dann nur Astralreise gewesen.

    OBE
    EngL: «Out-of-the-body-experiences»,
    «Außerkörperliche Erfahrungen». Dieser Sammelbegriff (auch Separation<<lat. Trennung>> genannt) bezeichnet jede Form von Erlebnissen, bei denen sich die Seele gemeinsam mit ihrem feinstofflichen Körper bei vollem Bewußtsein außerhalb des grobstofflichen Körpers befindet und diesen von außen oder von oben beobachten kann. Dies kann in Träumen, im Alpha-Zustand, unter Narkose, nach Unfällen usw. auftreten.
    Die wohl wichtigste Erkenntnis aus den OBE ist, daß die Person (die Seele) nicht mit
    ihrem grobstofflichen physischen Körper identisch und in ihrer Existenz auch nicht von ihm abhängig ist. Eine zweite interessante Erkenntnis ist, daß der feinstoffliche Körper viel größere Kräfte besitzt als der grobstoffliche; die Veden erklären sogar, daß allein durch den Einfluß des feinstofflichen Körpers der nächste grobstoffliche Körper festgelegt und geschaffen wird.

    Was zu OBE gehört:

    NDE
    EngL: «Near-death-experience», «Erfahrung in Todesnähe».
    Eine besondere Art der außerkörperlichen Erfahrungen (OBE), die im Grenzbereich des Todes gemacht werden kann. Dabei verläßt die Person - beispielsweise nach einem schweren Unfall, bei einer tiefen Ohnmacht oder einem chirurgischen Eingriff ihren grobstofflichen Körper und gilt für Außenstehende als «klinisch tot». Während diese eine Wiederbelebung versuchen, ist der Patient imstande, das ganze Geschehen «von oben» deutlich zu beobachten, und kann nach dem Aufwachen bis ins kleinste Detail schildern, wie die erfolgreiche Wiederbelebung vonstatten ging.

    Astralreise
    Auch «Separation» oder «außerkörperliche Erfahrung» genannt. Die Fähigkeit der Seele, gemeinsam mit ihrem feinstofflichen Astralkörper vorübergehend aus dem grobstofflichen, physischen Körper auszutreten und sich frei auf der Astralebene zu bewegen. Dies kommt vor allem während des Schlafes vor (viele Träume sind Astralreisen), wobei der Astralreisende seinen gesunden, aber schlafenden oder bewußtlosen Körper verläßt, sich in seinem feinstofflichen Körper umherbewegt und schließlich wieder in seinen grobstofflichen Körper zurückkehrt. Die vedische Literatur berichtet von mystischen Yogis, die durch Beherrschung der Kunst des Astralreisens sogar imstande sind, die Erdatmosphäre zu durchstoßen, durch verschiedene Bereiche des Universums zu gleiten und andere Planeten zu besuchen.
    Bei der Astralreise bleibt der Astralkörper mit dem physischen Körper durch einen unsichtbaren, feinstofflichen «Silberfaden» verbunden. Dasselbe Phänomen tritt auch im Moment des Todes auf, mit dem Unterschied, daß dann der Silberfaden reißt und die Seele nicht wieder in ihren grob-stofflichen Körper zurückkehren kann.

    Autoskopie
    Griech: Selbstschau
    Eine halluzienatorische Wahrnehmung des eigenen Körpers, projiziert in das äussere Gesichtsfeld. Das Phänomen tritt bei verschiedenen Krankheits- oder Hypnosezuständen auf und äussert sich so, dass man ausserhalb des eigenen Körpers eine <<Kopie>> dieses Körpers wahrnimmt, ohne ihn dabei zu verlassen. Im Gegensatz dazu steht die Seperation, bei der man von einem Punkt der Aussenwelt den eigenen grobstofflichen Körper wahrnimmt.
     
  9. Birgit-Fanilia

    Birgit-Fanilia Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    84
    Hallo liebe Debbie,

    ja, man kann Kontakt mit den Seelen von Verstorbenen aufnehmen. Ich habe es bereits dreimal gemacht über Medien. Eines der Medien war nicht einmal in einer Trance, es überbrachte mir Botschaften meiner verstorbenen Oma, ganz private Dinge, die das Medium nicht wissen konnte. Jedesmal war und ist es sehr schön und hilfreich.

    Zu deinem plötzlichen Aufwachen in der Nacht und Erkennen, dass der Wecker stehen gebleiben ist, meine ich, dass es wohl dein Schutzengel war, der dich aufwachen ließ. Bedenke, er ist immer bei dir und hilft dir immer. Er wusste doch, dass du einen wichtigen Termin hattest, und so bist du eben aufgeweckt worden, sozusagen.

    Die Seele ist unsterblich, sie lebt im Lichtreich weiter. Sie hat sich den Körper, weiblich oder männlich, und die Eltern ausgesucht, um auf der Erde bestimmte Lernerfahrungen zu machen. Ich möchte dir die wunderbaren Bücher von Alexa Kriele empfehlen. Mir jedenfalls haben sie sehr geholfen, wenn ich tausendundeine Frage hatte. Aber sie haben auch neue Fragen aufgeworfen.

    Alles Liebe von Birgit-Fanilia
     
  10. Debbie2004

    Debbie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Hi Birgt,

    Danke für deine Nachricht,ich wollte auch schon einmal zu einem Medium Kontakt aufnehemen, allerdings hatte ich kurz bevor ich den Auftrag dazu erteilen wollte so ein komsiches Gefühl, so nach dem Motto man soll die Toten in ihrer Toten Ruhe nicht stören,
    da sie in ihrer eigenen Welt lebe. Und es muss ja auch irgnend einen Sinn haben das wir nicht ewig auf dieser Welt in unserem Menschlichen Körper weiter leben tun.

    Gruss Debbie
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen