1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Glaubt ihr an Gott

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Gertrudis1952, 23. Juni 2008.

  1. Gertrudis1952

    Gertrudis1952 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    74
    Werbung:
    Hallo
    Was die Kirche euch erzählt, findet ihr das richtig?
    Oder seid ihr davon frei, und bildet euch eine eigene Meinung.
    Soweit ich in der Lage bin, überhaupt etwas beurteilen zu können,
    ich glaube an Gott und an seine Engel, immer wieder liefert Gott uns den Beweis dafür,dass es ihn gibt.
    Ohne Gott wären wir nichts, er zeigt uns jeden Tag seine Liebe, sollte es uns mal schlecht gehen,wird er uns über ein Gebet helfen.
    Das allerwichtigste ist der Glaube.
    Ich finde es zwar wunderbar, dass es eine Zuflucht zur Kirche gibt, und auch Menschen die einem helfen, aber trotzdem ist für mich Gott auch ohne Kirche
    dass wichtigste.
    Wenn ich will kann ich jederzeit zu ihm beten, und er wird uns erhören.
    Immer alles Liebe und Gute
     
  2. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Ich glaube an Gott und ich spreche oft mit ihm.
    Ich sage absichtlich, ich spreche mit ihm und nicht, ich bete zu ihm,
    weil ich mich eher selten mit Bitten an ihn wende.
    Aber es macht mich glücklich, wenn ich bemerke, dass der Draht gut ist.
    Das sind die guten Zeiten, in denen ich mich GANZ fühle.

    Aber es gibt auch Zeiten, wo ich all zu sehr meinen Leidenschaften nachhänge.
    Irgend etwas in mir sucht irgend etwas und weiß nicht WAS und meine Sinne hängen dann an den Dingen und am Fleisch.
    Da treibe ich dann oft dahin und bemerke nichtmal, wie ich immer tiefer in einem verworrenen, schwarzen Loch versinke.
    Am Rand des Sumpfes gibt es viele Irrlichter, die mich das Leben sogar noch genießen lassen, wenn es bereits durch und durch zu einer Lüge geworden ist.

    Dann erwache ich zum Glück wieder, sehe, wo ich gelandet bin und spätestens jetzt ist auch für mich wieder die Zeit gekommen, zu beten, im Sinne von Bitten.

    Bitte führe mich hinaus, aus der Versuchung und hin zum Licht der Wahrheit.
    Mein Fleisch ist schwach und genau so schwach ist mein Charakter.

    Ja, das ist wahr: Ohne Gott wäre ich nichts.
     
  3. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Guten Morgen Gertrudis und Crazy Monk,

    Ja ich glaube auch an Gott. Ich weiß nicht ob ich es auch tun würde wenn meine Mutter mir den Glauben nicht so nah gebracht hätte.

    Dennoch scheisse ich auf die Kirche und die Bibel,denn ich glaube an Gott,und seine Liebe für jeden Menschen,und nicht an irgendein Buch oder ein scheiss Gebäude.

    Mein Glaube ist jedoch nicht präsent in meinem Leben,das heisst: Weder bete ich,noch versuche ich anders meinen Glauben an Gott zu leben.
     
  4. herscherin

    herscherin Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    563
    Ich Glaube an den lieben Gott!
    Denn so wurde es mir beigebracht!:)
    Ich gebe mein Glaube weiter an meine süsse Tochter.

    Doch leider zweifle ich auch an unserem lieben Gott!
    Warum lässt er so viel Ählend du?
    Wie kann der Gott bei so viel Ählend zu gucken!!:wut1:
    Das macht mich so traurig?!



    Drücke euch gaaanz lieb...
    Herscherin:umarmen:
     
  5. Tina8230

    Tina8230 Guest

    Ich bin gläubig, aber ich kann nicht sagen, ob es DER Gott ist, der uns von der Kirche beschrieben wird, oder ob es einfach meine persönliche Lichtgestalt ist, an die ich glaube. Ich bin vor 6 Jahren ausgetreten, weil ich mit der Einstellung und dem Praktizieren der Kirche nicht klar komme. Ich brauche auch keine Kirche um zu beten, mein Kraftort kann ein Ort, eine Person welche mir nahe steht oder einfach ich selber sein.
    Es gibt so viele Gschichterl, die mir nicht einmal ein Pfarrer plausibel erklären kann. Wenn es einem nicht gut geht ist doch jeder Mensch in seiner Art und Weise gläubig, da greift man doch immer nach Strohhalmen, an die man nicht denkt, wenn es einem gut geht. Ich werde nächste Woche an einer Talk-Show teilnehmen, wo es auch um den Glauben geht und die dafür zu bezahlende Kirchensteuer, denn das ist ein Punkt, der mich enorm aufregt. Ich sehe die Kirche als Dienstleistungsservice, wenn ich etwas brauche, dann zahl ich auch dafür, aber nicht automatisch einen Betrag, den ich nicht geben möchte und wollte. Ich habe als Geschiedene, aber Wiederverheiratete keine Rechte mehr, aber die Pflicht zu zahlen! HALLO???
     
  6. herscherin

    herscherin Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    563
    Werbung:
    Es wur mir leider als ein erwachsener Mensch ziemlich klar,
    das viele Geschichten aus der Bibel furchtbare Märchen sind!!!
    So etwas kann nur ein Kind glauben!!:wut1:
    Und für die Kirche bezahlen zu müssen,damit unser Papst zehn dicke Klunker an den Fingern tragen darf,ist die grüsste frechheit überhaupt!!!:wut1:
    Er soll sie lieber verkaufen und das Geld an arme Kinder spenden mensch!!!!:wut1:

    Es gibt so viele dinge, die mich so wütend machen!!!! GRRRRRRRRR......
     
  7. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Da hat ein großer Mann mal gesagt, Gott ist Opium fürs Volk , weil es nicht sehen will, das man sich mit allen seinen Zellen in Herzen sich wehren kann und kämpfen kann für ein besseres Leben. Der Mensch ist nicht arm der ist reich und könnte für diesen Reichtum den nur wenige haben eintreten und sich den Reichtum holen. Die Fragen stelle ich hat der Reiche sich sein Reichtum erarbeitet oder hat der Reiche sich sein Reichtum durch Kriege oder seine Machtspielchen erobert? Kann nicht sein das euer Gott das zu lässt, denn er sieht das das arme gemeine Volk Hunger leidet in vielen Ländern der Erde. Wird der Reiche in Spitzenhöschen geboren? oder wird es ihn nur angezogen? und der Arme Warum bekommen die Arme Kinder nur ein paar Flicken umgebunden? Man macht es sich mit der Frage doch wohl etwas zu leicht , wenn man sagt der ist doch nur Arm. Warum muss ich mich die Ungerechtigkeit auf der Welt gefallen lassen? Weil ihr an einen Geist glaubt? Die aufgestellten 10 Gebote die du nehmen kannst sind richtig, denn der Mensch braucht Gesetze um eine Richtung zu haben. Nur solange wie sich der Reiche der das den Armen predigen will sich selber nicht daran hält, kann der Arme nicht besser Leben. Da ist eine reiche Auswahl, warum nimmt ihr sie Euch nicht? Ihr könnt doch gerne wieder an Gott glauben wenn ihr diese reiche Auswahl habt. Euer - Unser Gott hat Gebote aufgestellt damit es eine Richtung gibt, er hat aber nie gesagt das der Reiche das Spitzenhöschen anziehen soll, das ist für alle da. Ich kann mir nicht helfen ich fühle mich um 260 Jahre zurück versetzt in einer Welt mit einer Technik 2008 und nutze diese Technik und weiß, wenn es so weitergeht kann ich bald diese Technik nicht mehr nutzen. Mein Geld bleibt egal was ich anstelle um aus dieser Situation herraus zukommen, aber die Oberen bekommen den Hals nicht voll und nehmen den Ärmsten noch die letzte Unterhose weg. Schön wenn ihr noch an Gottes Gerechtigkeit und an seine Gebote glaubt das will ich Euch nicht nehmen nur Gott kann die Welt nicht ändern, das müssen wir selber tun. Gott wird das mittragen.
     
  8. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Sehe ich auch so!!
    Ich glaube an einen Gott , aber den finde ich bestimmt nicht in der Kirche:)

    Liebe Grüße Tina
     
  9. herscherin

    herscherin Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    563
    Du sagst es!!!:)

    :umarmen:Herscherin
     
  10. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Werbung:

    Hallo Herrscherin :)

    Danke Dir :umarmen:

    Den Menschen wurde meiner Meinung nach , die Suche nach Gott , der in einem selbst sich befindet , jeder ist göttlich , dadurch genommen , dass man ihnen mit der Kirche das Gefühl gab, da muss man hin.
    Da ist Gott zu finden.
    Im Grunde war es von Anfang an diese abhängikeit , die sie den Menschen vermittelten.Und natürlich ging es hauptsächlich auch ums Geld.
    Ist denn nicht die Religion eines der reichsten Unternehmen??
    Aber ich bin mir sicher , dass immer mehr Menschen aufwachen , und die Suche in sich anfangen...

    Aber ich glaube auch , dass alles einen Sinn hat , und der Sinn ist der , dass JEDER einzelne selbst da drauf kommen muss.
    Bleibt ja jedem selbst überlassen...
    Keiner zwingt einen in die Kirche zu gehen , Kirchensteuer zu zahlen.
    Glaube viele sind nur aus dem Grund dabei ,
    weil sie kirchlich heiraten möchten , oder sich Gedanken darüber machen ,
    was im Falle eines Todes mit dem Begräbnis geschieht.
    Im Grund iss es doch sowas von piepe was mit meiner Hülle dann passiert.
    Hab meinem Sohn gesagt , ich überlasse es ihm , aber er kennt meine Einstellung , und weiss dann auch , was er zu tun hat;)


    Liebe Grüße Tina:):)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen