1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Glaubensorganisationen usw.

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von SeinsSpringer, 9. Mai 2010.

  1. SeinsSpringer

    SeinsSpringer Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Werbung:
    Was haltet ihr von den Rosenkreuzer, Freimaurern, Scientology, Thule??????

    ETc. auch Erfahrungswerte sind unbedingt erwünscht :D
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Ich würde mir die Techniken anschauen; das gute rausholen; und autodidakt weitermachen.
     
  3. SeinsSpringer

    SeinsSpringer Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Gar nicht so einfach da heranzukommen^^:tomate:
     
  4. marquesta

    marquesta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    19
    Und schwieriger, da wieder rauzukommen, wenn man erst mal drin ist.
     
  5. sunny0802

    sunny0802 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    379
    hi...
    also ich bin da nicht ganz so eingelesen oder sonstwas...aber das sind für mich sekten.....das ich nicht vertreten kann/könnte...
    ich bin katholisch getauft....obwohl ich selten bis gar nicht das lebe oder auch die kirche besuche (muss ich manchmal zwangsweise weil ich mami bin)...aber steh absolut nicht hinter der religion wo ich getauft wurde und aufgewachsen bin....
    aber.....ich glaube für mich an was...dass es was gibt....da brauch ich aber keine kirche/sekte dazu....
    lg
     
  6. SeinsSpringer

    SeinsSpringer Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Werbung:
    Durch das sogenannte Verdecken von Informationen, versteht man ja auch nicht was die Prinzipien solch einer Organisation sind. Was man im Mainstream lesen kann muss nicht stimmen und dient doch ohnehin nur zur Geldmacherei, damit sich der Mensch das kleine bisschen Mysterie bewahren kann. Oberflächlichkeit und zitierter Nonsens ist doch auch nicht das Wahre!
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Ich glaube, dass Institutionen immer irgendeine Art von negativer Wirkung auf Individuen ausüben. Institutionen entfalten eine Art Eigenleben mit eigenen Intentionen (wirtschaftlich, missionarisch, in jedem Fall selbsterhaltend und Kontrollstrebend) und handeln nach außen wie auch nach innen oft wie ein Verrückter. Und gerade wenn es um Selbsterkenntnis geht, funktioniert das m.A.n. gar nicht. Es funktioniert sicherlich für Einzelne, aber wahrscheinlich nur, wenn diese es sowieso auch ohne schaffen würden.
     
  8. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    einfach hingehen - sich die Sache anschauen - Literatur besorgen - die Leute genau betrachten - ein paar Gespräche führen. Das reicht meistens, um dir ein Gesamtbild zu verschaffen.


    ah nein, die fesseln dich nicht gleich. Du gehst rein, und wieder raus. Intelligent musst du halt bleiben. Aber das ist leicht, es ist ja nur Körperspannung.

    Bleib unter Spannung und Wach
    dann bist du's der als letztes lach'
     
  9. suenja

    suenja Guest

    Guten Abend SeinsSpringer,

    ich bringe nur Erfahrungswerte meines eigenen Lebens mit und die sagen mir,wenn etwas nach Zwang riecht,auch wenn es in noch so schöne Worte mir präsentiert wird,dann sollte ich Abstand nehmen.

    Sicher kann ich mir das Thema noch einmal genauer anschauen und mir die Dinge heraus nehmen die mich ein Stückchen auf meinem Lebensweg weiter bringen,doch die wahre Erkenntnis liegt in mir selber.

    Ich selber muss erkennen welche Schritte mich meinem Lebensziel näher bringen.

    Meinen persönlichen Weg,kann mir keine Religion erklären,ich alleine muss ihn gehen,selber liebevoll erfühlen...erst dann kann ich entscheiden ob ich eventuell abbiegen möchte...frei und ohne Zwang,aus meiner inneren Überzeugung heraus.

    Liebe Grüsse Suenja
     
  10. kadse

    kadse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Ich habe damit gar keine Erfahrungen gemacht - und um ehrlich zu sein, wünsche ich mir das auch nicht. Mit derlei 'Glaubensorganisationen' habe ich nicht mehr viel am Hut, seit ich von meiner Familie nicht mehr genötigt werden kann.

    Sobald jemand (aus welchen unlauteren Gründen auch immer) in meinen Kopf eindringen will und irgendwelche Befugnisse zu erlangen sucht, ist er nämlich zu, der Kopf ;)

    Ich wurde katholisch getauft, konnte mir aber nie einen Glauben in dem Sinne dazu abringen. Daher war es auch speziell in meiner Kindheit eine richtiggehende Qual, mein Denken nach Fremden ausrichten zu müssen. Man könnte sagen, dass ich sogar ein rein wissenschaftliches Kind wurde: Meine Familie drängte mir auf, woraufhin ich mich verschloss, da war nix mehr mit Glauben.
     

Diese Seite empfehlen