1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Glauben versetzt Berge

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Bibo, 16. Dezember 2009.

  1. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Werbung:
    Hallo!

    Wie versteht ihr das?

    Ich bin davon überzeugt, daß wir das leben, was wir uns zu glauben gestatten.
    Du glaubst Du musst atmen, also atmest Du. Du glaubst, Du musst essen, also isst Du usw. Glauben ist eine große Macht in uns, nicht zu verwechseln mit Wünschen oder Denken. Diese sind nur oberflächliche Aspekte unseres Glaubens.

    Was erzeugt im Traum die Traumwelten? Es sind geistige Überzeugungen, Glauben. Es ist möglich, die Nachtträume zu steuern, wenn wir Bewusstsein über unseren Glauben erlangt haben. Was ist der Unterschied zu den Geschehnissen am Tag?


    Wie unser Glaube ist können wir sehen, indem wir die Welt, in der wir leben ansehen. Die Welt zeigt uns genau das, was wir glauben. Aber es ist uns nicht bewusst. Also zeigt uns die Welt genau das, dessen wir uns nicht bewusst sind.

    Im Glauben an eine heile Welt,

    Bibo
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Denkst du, mit dieser Frage aus dem Traum herauszutreten?
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Naja, man bräuchte eine sehr sehr weitläufige Aufffassung was Glauben ist,
    um zu glauben;), dass es der Glauben ist, der mich runterfallen lässt, wenn ich über eine Schlucht laufe (man erinnere sich vielleicht an Zeichentrick, wo ein Charakter erst dann fällt, wenn er realisiert hat, dass kein Boden unter seinen Füßen ist). Es geht manches, aber vieles ist doch unrealistisch.

    Der Unterschied zwischen Traum und Realität ist, dass unsere Träume individuelle Vorstellungen sind, und die Realität die Vorstellung des absoluten Subjekts ist, die Individuen hingegen Traumfiguren. Ich kann aber auch in meiner Traumwelt nur dann etwas bewegen (ich kenne das übrigens) wenn ich weiß, dass ich keine Figur darin bin (zumindest weiß man, dass die Figur im Traum nur eine Art Stellvertreter/Avatar ist) Allerdings hatte ich bisher selbst in meinen Träumen nie unbegrenzte Macht. Komisch irgendwie, selbst obwohl ich wusste, dass es ein Traum ist, habe ich es nicht beliebig geschafft die Umgebung zu ändern, de facto bin ich wach geworden beim Versuch und die Welt wurde zerstört:D.

    Wenn du aus dieser echten Realität wach werden würdest, wärest du keine Figur mehr darin, sondern der "Träumer"/Gott/absolutes Subjekt/..., und dann wäre/ist dein Wille die Welt zu verändern identisch mit dem was wir tagtäglich sehen. Möglich, dass es auch Zwischenstadien gibt, eben wie oben beschriebener Klartraum wo du mehr Möglichkeiten hast als gewöhnlich, aber nicht unbegrenzt.Nun, es ist wohl das Feld, was unter magische Beeinflussung und Schöpfung fällt. Ein wenig wie ein Klartraum vielleicht...

    LG PsiSnake
     
  4. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.512
    Ort:
    Wien
    Ich wär gespannt wie lange du glauben kannst, dass du nicht atmen musst.


    Und kein Glaube der Welt hat schon mal einen Berg versetzt. Die stehen immer noch alle da wie eh und je.


    :)
    Mandy
     
  5. Belle

    Belle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    3.386
    Ort:
    Niflheim
    :lachen::lachen::lachen:
     
  6. TheEngineer

    TheEngineer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Bis auf Kopfschütteln bei anderen Menschen, bewirkt das gar nichts!
    Geschweige es werden Berge versetzt!
     
  7. woolverine

    woolverine Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2009
    Beiträge:
    129
     
  8. samo

    samo Guest

    Mal angenommen ich mal mir eine wundervolle Welt aus,
    meine persönliche Realität,
    bedarf es da der Zustimmung meiner Umwelt um es leben zu können?

    Ich denke, ja.
     
  9. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    ja grundsätzlich gebe ich dir Recht Bobo.... nur mit dem Atmen fällt mir das schwer in einen Konsens zu setzten... ok vielleicht in einen universellen Konsens, aber ich denke viele Dinge die unseren Körper betreffen geschehen nicht aus dem menschlichen Bewusstsein heraus.
    Sicherlich kann man bewusst atmen..... Aber das ich jemals gedacht habe ich muss atmen, ist mir neu.........

    Ich denke man sollte sowas nicht so leichtfertig sehen, den es gab schon einige Menschen, die von Dächern sprangen und doch nicht fliegen konnten, weil sie unterbewusst nämlich gar nicht überzeugt waren :confused: oder so ähnlich :confused:

    Die Sache mit der Manifestation also Realitätserschaffung finde ich selbst hoch interessant.... die Umsetzung will aber erstmal gedacht sein :rolleyes:

    lg
     
  10. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    Denke ich auch Samo, selbst Jesus hat ja indirekt eine grosse Resonanz durch Anhänger erzeugt.....

    Dass heißt im kleinen nur weil ich mir in meiner Wohnung ein positives Umfeld schaffe, heißt es ja nicht, das mein Nachbar es mir gleichtut
    und mir totzdem die Bude in Brand steckt :wut1: :D

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen