1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Glaube an Gott oder Gottheiten - Schizophrenie?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von flu512, 21. Dezember 2014.

  1. flu512

    flu512 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    179
    Werbung:
    Es gibt bekanntlich Menschen, die behaupten, dass der Glaube an Gott oder Gottheiten eine psychische Erkrankung namens Schizophrenie sei.

    Ist es eine Krankheit, wenn man Dinge wahrnimmt, die einfach nicht da sind?
    Ist es eine Krankheit, wenn Menschen angebliche Offenbarungen von Gottheiten erhalten und diese Gottheiten weder sichtbar, noch nachweisbar sind?
    Sollen gott-gläubige Menschen in der Psychiatrie behandelt werden?

    Wie denkt ihr darüber?
     
    hnoss gefällt das.
  2. Bonzei

    Bonzei Guest

    Ich erzähl die mal eine Geschichte,als Ich mit meiner Lehrerin über Menschen gesprochen haben,.die Ich verurteilte,..und zwar gab es mal einen Jungen Mann,der glaubte er sei Jesus,.Ich habe geschimpft ohne Ende,..weil für mich Jesus was Heiliges ist,..nun schimpfte mich meine Lehrerin,.und sagte das werde Ich nie vergessen,muss heute noch lachen,weil SIe recht hatte,.lass ihn doch so sein ,.wenn es mehr geben würde die denken das Sie Jesus seien,und ihn dieser Rolle,ihr Zuhause gefunden haben,.gibt es keine Kriege mehr..Ich lachte danach anschliesend,weil Sie einfach recht hatte,.nur was ist wenn einer ihn einer Rolle von einem Mörder steckt,..und unzählige Menschen umbringt,.Ich denke das wäre vertall.Es ist trotzdem ein Krankheitsbild,.und das ist das Gefährliche an dieser Krankheit,.es gibt da Unterschiede,.sich mit Göttern zu Identifiezieren,..und wenn man denkt einer denkt er ist die Kalli prost Mahlzeit,.und schlägt anderen die Köpfe ab,.ist das schon ppuhhhhhhh nicht von schlechten Eltern.lg Bonzei
     
  3. flu512, da gabs mal einen Arzt im Tv der sagte das es schon schizophren ist, aber wenn es positives bewirkt darf der Mensch daran glauben, weil es ja nicht zerstörend ist.
    Ich glaube das war eine Doku über Medjugorje usw.
     
    flu512 gefällt das.
  4. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.293
    Ort:
    Coburg
    Glauben bedeutet Nichtwissen.

    In deinem Beispiel sind beide Parteien, also Pro und Kontra, Nichtwissende. Deshalb ist eine Analyse bezüglich der Zuordnung, hier wird Schizophrenie genannt, absurd.
     
  5. http://www.duden.de/rechtschreibung/schizophren

    Wenn das so ist, dann sind alle Menschen Schizophren die eine andere Meinung haben als man selbst.:eek:
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    wo kommen die gedanken her?
    da gabs mal einen thread drüber
    wo kommen deine her?
    gott ist das wort....öhm.....
     
  7. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Eine Frage die nicht zu beantworten ist. Der Mensch hat im Gehirn eine Zone die für das spirituelle Erleben verantwortlich sein soll. Je nachdem wie aktiv diese Zone ist , sei auch die Einstellung zum religiösem bzw. mystischen. Ob das so ist oder ob da noch mehr ist das kann Dir Niemand sagen, und wo die Grenze zum
    "Normalen" überschritten wird auch nicht.
    Schizophrenie ist eine Erkrankung die von Verfolgungswahn, Halluzinationen, manischen und depressiven Phasen geprägt ist. Für einen sogenannten "Seelendoktor" wären also alle aussersinnlichen Wahrnehmungen auf einer Fehlfunktion unseres Gehirns zurückzuführen und somit alle "Gläubigen"
    und somit m.M.n. 99% aller Menschen krank.
    Na und wir? Ich glaube wir würden alle für nicht ganz normal angesehen werden,
    zum Trost kann aber gesagt werden dass auch die Pychiater darunter fallen, also
    kein Einzelschicksal.:doof::doof::doof::lachen:

    Nehmt es leicht Brüder und Schwestern
    in dieser irren Welt bin ich gern nicht ganz "normal":lachen:
     
    Sternenlicht333 gefällt das.
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    die moderne psychologie beantwortet das ja denn auch folgendmassen mit einer frage:
    was willste sein?
    normal oder glücklich?:D
     
    starman gefällt das.
  9. Da fragt man sich wozu Psychologen überhaupt noch arbeiten, wenn sie das selbst so sehen.:confused4
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    na ja war ein aussenseiter...:D
    nicht die gängige..sichtweise...zugegeben
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen