1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gläserrücken, Pendeln usw: auch für Kids?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Mr. Dream, 31. August 2005.

  1. Mr. Dream

    Mr. Dream Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Ich habe heute festgestellt, dass sich eine Klasse unserer Schule in der Freizeit mit Gläserrücken, Pendeln und dem Ouija- Brett befasst. Meine Frage: gehört so etwas in Kinderhand? wie gefährlich ist es? Mir fehlt im Moment der eigene Bezug zur Thematik, ich bin aber dankbar um Rückmeldungen von Leuten, die Erfahrung damit haben.

    Danke!

    MD
     
  2. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    ich habe diese dinge mit 10 jahren gemacht und hatte keine probleme damit. aber als das licht anfing zu flackern, und die sicherungen rauskrachten, besonders nach dem film poltergeist - gab es doch einen netten AHA effekt :)

    ich nenne soetwas psychogenetische kräfte. ich sehe dahinter keinen geist, sondern die eigenen aussendungen, z.b. wenn das radio anfängt zu rauschen oder der fernseher implodiert, bzw das bild anfängt zu flackern.

    bis 16 war das noch lustig, aber es langweilt mich nurnoch ;) :)

    edit:

    einer gefestigten psyche sollte das nichts ausmachen, doch wenn man labil ist sollte man es lassen da die eigene psychogenetische kraft gewaltig ist.
     
  3. Mondgestein

    Mondgestein Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    Bezirk Hollabrunn
    Ich denke aber nicht, dass ein Kind schon eine gefestigte Psyche besitzt. Ein Kind muss lernen und wachsen, um zu einer gefestigten Psyche zu gelangen und es ist ein langwieriger Prozess. Selbst im Erwachsenenalter macht man dieses Wachstum -noch- mit. Da ist es dann aber die Seele, die lernt und daraus wächst.

    Da gibt es, bei den Pferdeleuten einen Spruch:

    "Die Kandarre in der Hand eines Anfängers ist wie ein Messer in der Hand eines Affen"

    Und ich für meinen Teil denke mir, dass man dieses Zitat auch umwälzen kann.

    "Mystik in der Hand eines Unerfahrenen ist wie das Messer in der Hand eines Affen"
     
  4. martina weigt

    martina weigt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    genau in Bremen
    Kinder sind dem Spirituellen viel näher, als wir Erwachsene. Sie werten noch nicht so, haben nicht unbedingt Ängste, die werden ihnen erst anerzogen. Sie nehmen Dinge wahr, wo wir im Alter erst wieder hinkommen. Also Kinder an die Macht. Aber ich denke, hier ist eher die Rede von Jugendlichen, und die sind ja meistens durch ihre Eltern, sehr mit Ängsten besetzt. Aber Schutz ist hier nicht nötig, oder Warnungen, oder Vorsicht. Jede Angst setzt ein Stop oder fordert Mut, was auch immer, laßt es alles geschehen. Alles gehört zum Leben, zum Dasein, zum Sosein dazu, und ist nie falsch, sondern es ist so.
     
  5. Mr. Dream

    Mr. Dream Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schweiz
    Nach längerer Recherche im Netz komme ich zum Schluss, dass die ganze Geschichte sehr umstritten ist :rolleyes: .

    Krass sind die Geschichten von Selbstmord usw. :escape:

    Ich denke, Eltern sollen ihren Kindern die Gefahr solcher Dinge sachlich näherbringen, oder liege ich da komplett schief?

    MD
     
  6. strega

    strega Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2005
    Beiträge:
    164
    Ort:
    mönchengladbach
    Werbung:
    ich finde, sowas gehört nicht in kinderhand, ich würde es einem erwachsenen noch nicht mal empfehlen. zumindest nicht, bis er sich erst mal einiges angelesen hat, was alles passieren kann - nicht immer unbedingt muss. und wenn man hört, was das alles ist, versteht sich von selbst, dass man kinder damit nicht "spielen" lässt. es gibt schönere kinderspiele. die gefahr, dass sie total "durchknallen" ist zu groß. niemand weiß vorher, was passieren wird. und wenn nur 1 % der berichte stimmen würde, dann ist das schon grund genug, kindern sowas nicht zu erlauben.
    strega
     
  7. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417

    Hallo,ich erzähl dir mal eine Geschichte, die echt ist und dann urteile selbst: F. w, 14 jahre alt, macht seit eineinhalb Jahren mit ihtren Freundinnen Gläser rücken und Pendeln, Geisterbeschwören u.ä.. Vor ca. 1/2 Jahr wunderte sie sich, dass es anfängt bei ihr zu spuken, im Zimmer fliegen Sachen durch die Gegend, im Haus brennen immer alle Sicherungen durch, schritte auf der treppe, auf der niemand ist,...etc. Sie rief mich an, ich solle ihr helfen. Es stellte sich heraus, das sie sich einen Geist nach einer solchen Beschwörung mit genommen hatte, soll heißen, sie hatte ein tor geöffnet in die jenseitigen berreich, die man eigentlich lieber zulassen sollte. Dieser jemand hat bemerkt, dass er raus ins diesseits gelangen kann, wenn er sich durch ihre Naivität mitnehmen lässt. Es war eine Riesenarbeit den wieder weg zu bekommen und sie hat seitdem auch Panik, mich zu besuchen, denn auch bei mir toben Leute (Family) rum... Anyway, bei einem anderen Bekannte war es so schlimm, dass er sich nicht mehr nach hause traute, weil da was rumging, eine andere Freundin hatte durch Gläserrücken Kontakt mit irgendwelchen Toten aufgenommen, die dann auch bei ihr durch den Flur liefen...Was ich sagen will ist, es funktioniert, wie auch immer und man sollte tunlichst die Finger davon lassen, wenn man keinen toten dauergast haben will, der einem sein "altes" Leben aufzwingen will. Es ist gefährlich und nicht für Kinder oder Jugendliche geeignet, obwohl die das mit sicherheít coool finden. Aber hinterher hat man dann die Arbeit, und die ist nicht schön. Die Kinder werden verwirrt, zweifeln an ihren Wahrnehmungen, das kann zu psych. Krankheiten führen und auch bis zum Suizid. Aber der Geist ist dann immer noch da.
    Also mein Rat: Hände weg von Esoterik, bzw. solchen "Spielereien"!!!
    Mach doch stattdessen mal eine Stunde esoterische Gesprächsrunde statt Reli-untericht, oder auch auf Klassenfahrt, abends, bevor die Kids heimlich mit so was anfangen...
    LG, Leprachaunees
     
  8. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Wie alt sind denn die "Kinder" die sich damit beschäftigen und gibt es ältere in der Gruppe, die es durchführt! Es ist immer die Frage wieviel Erfahrung man hat und wie man damit umgehen kann. Wenn jemand dabei ist, der weiß was er/sie tut, dann ist nichts daran auszusetzen. Machen die Kinder das alleine und ohne viel Vorbereitung sollte man vielleicht einschreiten.
     
  9. manjo

    manjo Guest

    Hallo!

    Gläserrücken? Ich glaube, es kommt darauf an, mit welcher Absicht man da ran geht. Das ist nichts, was man so einfach zum Spass machen sollte. Und genau da sehe ich eine Gefahr. Kinder machen so etwas gerne zum Spass, spielen damit herum. Und welche Geister / Wesen spielen gerne? Treiben ihren Schabernack? Genau diese zieht man auf diese Weise mehr an. So sollte man sich nicht wundern, wenn solche Dinge geschehen, wie Leprachaunees beschrieben hat.

    Ich finde es wichtig, dass sich auch Kinder damit beschäftigen - lieber bewußt und interessiert als zum Spiel.

    Viele Grüße

    Manjo.
     
  10. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Werbung:
    Ich finde am "spielen" ist nicht schlechtes, wenn man die Grenzen und
    Gefahren kennt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen