1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Giftschlangen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von tantemin, 16. Juni 2015.

  1. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690
    Werbung:
    Im Traum wurde heute Nacht eine meiner Katzen von einer Giftschlange getötet(es war entsetzlich,sein Sterben,er ist wie ein Kartenhaus in sich zusammengefallen)....die andere Katze konnte ich retten....weiss jemand was Schlangen im Traum zu bedeuten haben?------diesmal in der richtigen Abteilung....hatte es schon aus Versehen beim Channeln.
     
  2. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Hi

    ich habe was unter traumdeuter.ch gefunden : schlange

    • junge Katzen töten: man hat Feinde, die sich bei dem Versuch, einem zu Schaden, selbst Schaden zufügen,

    viele sagen schlangen bedeuten feinde...aber so genau weis ichs leider auch nicht :confused:

    lg rivella
     
    tantemin gefällt das.
  3. ping

    ping Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    5.586
    Ort:
    Rheinland
    Die Schlange ist grundsätzlich ein Zeichen von Veränderung. Sie findet sich im Zeichen Skorpion, welches ein Doppelzeichen ist: Skorpion-Adler, stirb und werde.
    Ich kann dir zum Verstehen von Träumen folgendes Buch empfehlen:
    http://www.f-look.de/index_htm_files/Traumleben.pdf
    Auch zur Katze findest du dort etwas, und auch, was sie mit der Schlange zu tun hat. Ich möchte da jetzt keine Einzelaussagen machen wie: Katze bedeutet dies und jenes. Es ist besser, diese Dinge im Zusammenhang zu sehen, auch zu verstehen, was ein Traum überhaupt ist.
     
    Kadriya, tantemin und lumen gefällt das.
  4. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Ja, so einen Traum hatte ich auch mal, es waren Kobras und sie stellten sich auf und rissen ihren Rachen auf, drohten und bissen die Katze. Es war in meinem Elternhaus im Eingang.

    Andererseits hatte ich auch mal einen Traum als Jugendliche..., wo ich mitansah wie sich schwarze Schlangen aus meinen Adern am Handgelenk schlängelten. Ich war krank, hatte Fieber und Angina, am nächsten Morgen war ich gesund und munter und wurde nie wieder krank.

    Einmal war ich von hunderten von kleinen Schlangen in einem Raum gefangen, und eine riesige Schlange hat mich immer wieder gestreift, mir ist aber nichts passiert. ..... Es gab aber keine auffällige Veränderung in meinem Leben....Denke ich.

    Nun Schlangen gelten auch als Symbol von Verrat, aber auch Weisheit.

    Die Katze hat dich beschützt, geopfert, damit du vorsichtig wirst.....Wo war es denn? Bei dir zu Hause oder in einer Umgebung die du nicht kanntest? Ist auch spannend, dass dir nicht alles genommen wurde. Die zweite Katze hat ja überlebt. Vielleicht ist es ein Teilaspekt in deinem Unterbewusstsein, der dich schützt ?

    Ich finds auch spannend,weil die Schlange in Träumen sehr oft eine Rolle spielt. :)

    Bei mir, mit dem Beispiel der aus dem Körper kriechenden Schlangen war es für mich eine Erlösung. Ich spürte wie sich die Krankheit verabschiedet, ....in Form von schwarzen Schlangen. Sind sie nun Helfer oder Ursache?

    Da wären doch mal die Schamanen gefragt.....

    Lg
    Lumen
     
    tantemin gefällt das.
  5. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Super. :)
     
  6. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690
    Werbung:
    Danke dir....sehr interessant.....ich denke mich zu errinnern,dass ich die Umgebung kannte.
    Und ja....der Kater hatte mich gerettet....sozusagen hatte er sich geopfert für mich.
     
  7. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690
    ich lese es mir mal durch.....ich bin auch noch Skorpion vom Sternzeichen her....vielleicht hat es auch damit zu tun?
     
  8. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690
    Du dass kann aber wirklich sein,mit den Feinden....grade weil es ja eine Giftschlange war.
     
  9. ping

    ping Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    5.586
    Ort:
    Rheinland
    Ich denke, dass für Menschen mit Skorpion-Betonung (das kann auch z.B. viele Planeten im Skorpion oder im 8. Haus bedeuten) dieses Thema zentraler ist als für andere Menschen. Es ist aber letztlich für jeden ein wichtiger Aspekt, nur wird es unterschiedlich und auf verschiedenen Ebenen erlebt.
    Im Grunde ist jede Veränderung, jedes Loslassen, jedes Sterben, jede Transformation ein Skorpion-Aspekt.
     
    tantemin gefällt das.
  10. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690
    Werbung:
    Auf dem Weg wird das Ziel erfahren; das Träumen vom
    Tier hat mit dem Weg zu tun. Das erste Tier, das in der
    Konfrontation mit dem Menschen erscheint, ist eine
    »chaja«, ein »wildes Tier«, eine »Schlange«; »chaja« heißt
    aber auch »Leben«. Die Schlange wird »listiger als alle ande-
    ren Tiere« genannt. Im Hebräischen aber ist »listig« und
    »nackt« das gleiche Wort. Nacktheit kann Unschuld sein:
    Wie du es zeigst, bist du auch; Nacktheit kann aber auch
    List sein: Du zeigst es, verbirgst dabei aber etwas. Wenn das
    Tier seine Nacktheit zeigt, bedeutet es, es zeigt
    eine Phase
    des Weges und stellt diese Phase als absolut dar. Nackt im
    Sinne der Unschuld kann nur der Mensch sein, denn er ist
    Anfang, Weg und Ende; der aufrecht stehende Mensch zeigt
    das Ganze.
    Von Tieren träumen bedeutet die 7te Phase, von Men-
    schen träumen heißt, Begegnungen in der 8ten Phase erle-
    ben. Es fragt sich aber: Müssen Menschen, die uns im Leben
    begegnen, im Leben also Menschen darstellen und damit die
    8te Phase, müssen sie auch im Traum als Menschen erschei-
    nen? Im Traum zum Beispiel könntest du von einer Katze
    träumen, die diesem oder jenem Menschen, den du kennst,
    entspricht. Man redet doch auch von der »Katzennatur«
    eines Menschen. Unwillkürlich stellt sich in der Sprache die
    Verbindung zwischen Mensch und Tier her. So etwa, wenn
    man von einem »Hundeleben« spricht, einen hinterlistigen
    Menschen »eine Schlange« nennt oder von jeman


    Ich habe mal kopiert....so gut es ging.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Luna Sophia
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    742

Diese Seite empfehlen