1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gift- und Schwermetallausleitung mit Rizinusöl

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Medizinmann99, 6. November 2006.

  1. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Werbung:
    Hallo,

    ich wurde kürzlich auf eine Methode aufmerksam von der ich denke daß sie viel an gesundheitlichem Potential in sich birgt, diese möchte ich Euch nicht vorenthalten :)

    Siehe hier (Ursprungsthread):
    http://www.symptome.ch/vbboard/showthread.php?t=1804

    Eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen aus dem Thread steht hier:
    ***Link entfernt, bitte an die Forumsregeln halten!***

    Eine Darstellung der Methode in Wiki Form gibt es hier
    http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Rizinusöl

    Bitte Fragen zur Methode im Ursprungsthread im www.symptome.ch Forum stellen, dort ist auch Gerold anwesend und alles wird dort ausführlich besprochen.

    Liebe Grüße

    Medizinmann99

    P.S.:
    Sonstige wichtige Gesundheitsinfos stehen auf meiner Homepage.
     
  2. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Hallo Medizinmann99,

    Ja, das ist ein bekanntes und angeblich besonders mildes Abführmittel. Es schmeckt allerdings ekelhaft. Als fettes Öl stimuliert es die Galle-Produktion in der Leber und damit die physiologische Entgiftung und die reflektorische Entleerung der Gallenblase. Zusätzlich wird es im Dünndarm wie jedes andere Fett verseift und die resultierende Fettsäure reizt den Darm milde und löst dadurch den Entleerungsreiz aus. Diese entgiftende und ausleitende Wirkung hat man früher in der Krebstherapie mit großem Erfolg ausgenutzt.

    Durch die ständige Verwendung des Abführmittels (in der Krebstherapie u.U. monate- und jahrelang!) gehen allerdings viel Mineralstoffe ("Elektrolyte") verloren. Diese müssen ständig ersetzt werden, und zwar nicht aus der Chemikalienflasche, sondern in Form von frisch gepressten Obst- und Gemüsesäften. Ohne diese Elektrolyte wäre die Daueranwendung gefährlich.

    Den Geschmack kann man mit Kaffee etwas verbessern. Coffein wirkt bekanntlich ebenfalls anregend auf die Galleproduktion, damit auf die physiologische Entgiftung und die Darmentleerung. Man kann sich schnell davon überzeugen, indem man auf nüchternen Magen eine große Tasse Kaffee "türkisch" ohne Milch und ohne Zucker trinkt.... Aber Vorsicht! Das bekommt nicht jedem.

    Weil Rizinusöl so ekelhaft schmeckt, ist es etwas aus der Mode gekommen. Eine ähnliche Wirkung hat Bittersalz. Bittersalz ist schlicht Magnesiumsulfat. Durch den bitteren Geschmack soll es ebenfalls die Galleproduktion anregen. Zusätzlich bindet es viel Wasser und löst deshalb durch einen Dehnungsreiz die Darmentleerung aus. Die Entgiftung nach Hulda Clark (="Leberreinigung") und die Mayr-Kur verwenden deshalb das populärere Bittersalz.

    Schönen Gruß
    Otto
     

Diese Seite empfehlen