1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Giersch ~ Aegopodium podagraria L.

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Possibilities, 22. April 2016.

  1. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.304
    Werbung:

    Den meisten Gartenbesitzern gilt der Giersch als hartnäckiges Unkraut.
    Dabei war Giersch früher in der Volksheilkunde sehr geschätzt, um Gicht und Rheuma zu behandeln.

    Wie haltet ihr es mit dem Giersch?
    Schreibt eure Erfahrungen und Rezepte nieder und tauscht euch munter aus :)

    Ich persönlich werde noch heute die ersten zarten Blättchen ernten.
     
    trollhase, ralrene, McCoy und 2 anderen gefällt das.
  2. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.304
    [​IMG]
     
    Damour, Lucia, ralrene und 5 anderen gefällt das.
  3. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.042
    Ort:
    VGZ
    Für mich bedeutet Unkraut im Sinne des Worte schlicht "Unbekanntes Kraut" - Da es ein Kraut ist, kann es kein Nichtkraut sein. Vor 3 und 4 Jahren musste ich nen ganzen Haufen eliminieren. Wäre es "meins" gewesen, wäre ich anders damit umgegangen. Es hieß, Giersch zerstöre andere Pflanzen, und müsse deshalb weg. Ähnlich dem Kuckuck in der Vogelwelt.
     
  4. Noneytiri

    Noneytiri Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    1.217
    In Kokosöl knusprig gebraten sehr gesund und lecker...mag ich sehr, hat viel Eiweiß
     
    trollhase und Possibilities gefällt das.
  5. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.304
    Schön, merk' ich mir :)
     
    McCoy gefällt das.
  6. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.304
    Werbung:
    Inhaltsstoffe des Giersch
    Ätherische Öle, Vitamin C, Vitamin A, Eisen, Kupfer, Mangan, Titan, Bor, Kalium, Saponine, Polyin, Harz
     
    McCoy und Sabsy gefällt das.
  7. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.366
    [​IMG]

    Aus Giersch lässt sich alles mögliche Köstliche zubereiten...
    Salatbeilage, Pesto, Bratlinge, mit Brennessel auch als Spinatersatz (Gemüse & Süppchen),
    als Quiche mit Löwenzahn,- & Gänseblümchenblüte auch als Quarkdip...
     
  8. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.304
    Eben gegessen :)
     
    McCoy, The Crow und Sabsy gefällt das.
  9. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.304
    Wie machst du das Pesto mit Giersch, @Sabsy ?
     
    McCoy und Sabsy gefällt das.
  10. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.366
    Werbung:
    Guten Abend Possibiliies,

    ich habe mir damals, als ich viel Giersch im Naturgarten hatte
    eher genauso wie aus dem Bärlauch und anderen diversen Wildkräutern
    ein Viel- Meersalz- Öl- Gemisch hergestellt, da lange Monate haltbar und dann
    immer frisch variert, also etwas entnommen mit Parmesan, Pinienkerne, Knoblauch...
    meist sogar erst in der Pfanne zum Gemüse, oder geschmorter Zwiebel,
    oder in dem Tomatensud untergearbeitet.

    Aber als frische sofortige Pesto- Variante, kann man den Giersch waschen,
    gr. Stiel raustrennen, geht auch gut von Hand, grob schneiden, ab in die Salatschleuder,
    in ein hohes Gefäss mit Öl, Salz, Pfeffer, Knobi und Zwiebelwürfeln pürieren.
    Diese Grundbasis hält mit guter Salzung und Rapsöl verschlossen im Glas auch 2-3 Tage.
    Olivenöl flockt im Kühlschrank und ich denke, dass man diese Variante
    auch besser mit ganz neutralem Öl herstellen kann.
    Wer dann dieses Pesto wie weiter haben mag- kann ja selbst überlegen.
    Entweder mit Sahne /Sahneersatz und Muskatnuss aufmotzen, auch Walnuss gerieben lecker.
    Oder mit Tomatensugo, oder mit der Parmesano- Pinienkernvariante...

    aber man sollte Giersch mal mit Brennensseln mischen und mit Gemüsebrühe, Zwiebeln
    mal ein Wildkräutersüppchen zaubern, als Einlage diverse Blüten und Kräuter...

    bei www.chefkoch.de wird man sicher fündig und kann für sich selbst eben umändern.

    Sehr schön ist Giersch zu ernten - im Frühjahr, wenn die Blättchen noch zart sind.
    (Ebenso Brennessel und auch Taubnesseln...)
    Man erkennt ihn auch gut, muss man mal nachlesen, ich erinnere mich,
    dass der Stiel eine Dreieckige Form hat,
    so kann man ihn von anderen eventuell giftigen Pflanzen gut unterscheiden.

    Da Giersch schon auch dominant ist und schnell sehr grasig-blattartig schmeckt,
    würde ich ihn immer mischen und nicht als Hauptspeise verwenden,
    was anderes ist, wenn ein dominanterer Geschmack hinzu kommt.
    Also verarbeitet als Quiche, oder im Auflauf mit Kartoffeln und Knoblauch...
    hier also Aromen hineingeben und das Blatt auch auslaugen mit Sosse, Wasser...

    [​IMG]
     
    Lucia, The Crow und Sadivila gefällt das.

Diese Seite empfehlen