1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gibt es wirklich Feinde im Leben? Horoskop

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Sebastian999, 12. Dezember 2010.

  1. Sebastian999

    Sebastian999 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Werbung:
    Hallo,

    mich würde mal interessieren, ob es im Leben wirklich Feinde (12.Haus, alternativ 6.Haus, vedische Astrologie) gibt und was man dagegen tun kann.
    Habe nämlich durch meinen Plutotransit 1.Haus das Gefühl ein Mensch der plötzlich auftauchte ist so eine Art Feind in meinem Leben. Er interveniert mich komplett und ich wehre mich die ganze Zeit dagegen. Jetzt hat er schon quasi meine ganzen Leben im Griff.

    Habt ihr da ähnliche Erfahrungen? Danke.

    Grüße,

    Sebastian
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Hallo sebastian,

    aus meiner Sicht gibt es Feinde, ich selbst hab zwar keine aber ich kenne welche die welche sind :)

    Der Planet Pluto scheint mir gut zu diesem Thema zu passen.
    Der Pluto kennt nur scharz oder weiß, er kann nicht vergessen und wenn er jemanden zum Feind erklärt, dann bekämft er ihn bis zum bitteren Ende.
    Und das gezielt, geplant , langatmig und mit allen Mitteln. Sie schlagen dann zu wenn der Gegner sich wieder sicher fühlt.

    Ich kenne jedenfalls solche. Ist allerdings wie immer, nicht allgemeingültig.

    Da hilft nur noch entziehen oder in den Kampft ziehen .



    LG
    flimm
     
  3. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.041
    Hallo Sebastian,

    bei Plutotransiten, bes. über den AC und im 1.Haus ist man selbst oft sein größter Feind. Andere werden als Feinde gesehen und man kreiert auf der unbewussten Ebene plutonische Situationen in denen man mit den Themen Macht-Ohnmacht, Radikalismus, Extremismus, Abhängigkeiten und Zwängen konfrontiert ist.
    Leider sind Plutotransit nicht so kopfgesteuert und theoretisch erklärbar und vom Kopf her wirst du diese Themen als von außen kommend wahrnehmen.
    Ein Plutotransit trägt immer die Qualität einer grundlegenenden Änderung in sich. Es geht bei ihm ums "Stirb und Werde". Das sind Transformationsprozesse, die altes zerstören und neue Sichtweisen zulassen und die sehr anstrengend sind.
    Wichtig ist zu begreifen, dass es deine Energien sind, die in Resonanz mit der Umwelt, zu den von dir beschriebenen Problemen führen.

    lg
    Gabi
     
  4. rubin47

    rubin47 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Teltow-Flämming
    Hallo,
    ich selbst habe seit einem Jahr Pluto am Aszendenten und mich damit schon sehr auseinander gesetzt, viel gelesen zur Deutung und so weiter.
    Ich habe 3 Übergänge schon hinter mir. Stirb und Werde trifft es genau.
    Alte Verhaltensweisen die keinen Wert mehr haben sollen sterben und manchmal treten Menschen zu diesem Zeitpunkt in deinem Leben ,die diese Veränderungen an dir selbst dann einen Anstoß geben oder so ähnlich. Es war bei mir sehr erstaunlich das jedes Mal wenn Pluto am Ac war dieser Mann sich bei mir meldete, von dem ich innerlich nicht losgelassen hatte und das Spiel ging von vorne los. Macht und Ohnmacht , es war eine Zereißprobe.es hat mich so viel Kraft gekostet das ich schon depressiv war.

    schau mal bei Astro com unter Pluto,da kann man viel lesen und diesenTransit begreifen:)
     
  5. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Natrülich kann es vorkommen, das es im Leben Menschen gibt, die mich im Leben blockieren, die mir nicht das beste wollen. Oder vielleicht es gut meinen, aber trotzdem im Weg sind. Aber es bringt auch nicht, diese Menschen im Vorhinein zu verurteilen. Es heißt nur, das es im Leben alles geben kann.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  6. maschka

    maschka Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    650
    Werbung:
    Bei mir ist Pluto im Geburtshoroskop im 12. Haus und in Konjunktion mit dem Aszendenten. Würde das bedeuten, dass ich mir selber die grösste Feindin bin? -
    LG Maschka
     
  7. rubin47

    rubin47 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Teltow-Flämming
    mein Sohn ist Skorpion mit Aszendent Skorpion und hat Sonne Pluto Jupiter am Aszendent, er ist 16. Eine sehr starke Persönlichkeit und ich selbst kann noch einiges von ihm lernen.
    Ich finde das Pluto kein Feind darstellt, er gibt sehr viel Stärke und Kraft.
    Es ist eine Kraftmaschine von der man zerren kann, wenn Pluto im 1.Haus ist.
    Mein Sohn durchschaut gleich einen Menschen der es nicht gut meint.:)
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.041
    Das kann sicher so nicht generell gesagt werden, es kommt immer drauf an, in welcher Situation du dich befindest.
    Allerdings habe ich es jetzt schon oft erlebt, dass Pluto über den AC, die Auseinandersetzung mit den oben beschriebenen Themen mit sich bringt und meist eben auch als von außen kommend empfunden werden.
    Natürlich kommen diese Dinge von außen aber es ist die eigene Haltung, die die Situationen plutonisch werden lassen. Das äußere Umfeld ist sekundär, in erster Linie ist es die eigene innere Bereitschaft und Öffnung um plutonisches zu erfahren und die Dinge mit der Plutobrille auf der Nase wahrzunehmen.

    lg
    Gabi
     
  9. Mnemosyne

    Mnemosyne Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2009
    Beiträge:
    612
    Ort:
    Österreich
    hi,

    ich habe beobachtet,dass äußere situation oft innerselische komplexe muster zum vorschein bringen und die betreffen auch die familienpsyche,das ist als würde die seele des horoskopeigners durch äußere menschen auf ein thema innerhalb der eigenen seele (familie) aufmerksam gemacht werden,das vierte,achte zwölfte haus hat auch etwas mit unseren ahnen zu tun,natürlich geht es nicht immer nur darum,doch auffällig ist es allemal,das zeigt sich auch in der aufstellungsarbeit immer wieder,da geschieht etwas und der mensch kann es nicht einordnen nicht benennen er versteht es nicht, bis der (leidens)druck so gross wird und man sagt jetzt muss ich was tun, so geht das nicht weiter und dann ist es sehr erstaunlich was sich zeigt!
     
  10. Sebastian999

    Sebastian999 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Werbung:
    Ja, sehr aufschlußreiche Ansätze. Danke. In der Theorie habe ich auch schon viel darüber gelesen. Und auch versucht irgendwie einen Weg zu finden, das so anzunehmen. Doch irgendwie finde ich alles was diese plutonische Person in mein Leben bringt einfach zu absurd. Es ist so, als käme dieses ganze Zeugs (neue Technik/Outfit/Errungenschaften/Ansichten) alles von ihm und wird mir aufoktruiert. Es fühlt sich auch an wie "das Böse", was ich ablehnen will und auch möchte, obwohl es mir mehr Macht verleiht. Ganz skuril. Wer will schon das Böse wertschätzen? Muss das wirklich sein? Diese Symbiose holt schon dunkle Themen in mir hoch. Doch irgendwie hat er mich auch seelisch in der Mangel und es fühlt sich an, als würde er die Oberhand gewinnen. Echt komplizierter Transit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen