1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

gibt es weisse und schwarze hexen?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von satansbraut51, 2. Juni 2011.

  1. Werbung:
    das wort hexen kommt von hecke(ueber den zaun springen).richtiger ist weiblicher magier.ja die gibts,aber nicht wie im maerchen und annahmen aus religioeser darstellung.vielmehr sind es ganz"normale"frauen,die sich seltenst outen.falsch ist,das es weisse und schwarze hexen gibt.es ist vielmehr ein grauer bereich der wie alles in und um diese welt aus zwei seiten besteht,denn es gibt nichts was nur"schwarz" oder "weiss" ist.und eins oder das andere schon garnicht.keine reitet auf dem besen,aber alle koennen sehr gut was viele nicht wuenschen,das andere koennen.
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Also ich bin blond. Noch... *gg
     
  3. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    ..und ich tolerant:)
     
  4. ich auch! ----du auch besen reiten?:ironie::banane::banane::banane:
     
  5. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    hm, das Wort wird auch vom "hagadussa" abgeleitet (Zaunreiterin, Grenzgängerin) aber die Sprachforscher sind sich nicht so klar über die zweite Silbe "dussa" oder "zussa" .... aber gemeint wäre jedenfalls die Fee die Verbindung mit der "Anderswelt", also hinter dem Zaun des Diesseitigen hat ... die Deutung "weiblicher Magier" gefällt mir ganz gut, weil ihr Wissen - gegenüber dem normalen Volk - magischen Inhalten gleichkam ...
    untersucht und zerlegt man die Sagen- und Märchenwelt, kommen viele "Hexen" eigentlich sehr gut weg, wurden nur (im Zuge der Christianisierung?) ins Gegenteil "verdreht", verteufelt ... leider dann auch verbrannt.
    Viel spirituelle Energie steht uns daher unter anderem auch deshalb heute nicht mehr zur Verfügung ... drum müssen so viele auf Indianische/Ozeanische/Schamanische/Buddhistische Praktiken ausweichen, weil dort Spiritualität noch aktiv gelebt wird ....

    Von Weiß/Schwarzmalerei bei den Hexen halte ich nix ...

    Liebe Grüße
    cerambyx
     
  6. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.334
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    dies wäre verwirrend ...Feen sind keine Hexen
    alles Liebe:)
     
  7. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    *lach* nein, keine Angst, das hab ich auch so nicht gesagt!
    Aber diese "hagadussas" (als in der Vorzeit positive Gestalten!) wurden zu verabscheuungswürdigen Hexen "gemacht" ... und ob diese "hagadussas" nicht auch Feengestalten waren? Das liegt wohl verborgen im Dunkel der Geschichte ... und in der ebensolchen oft regionalen Entwicklungsgeschichte von Geistern, Elfen, Elben, Feen, Zauberinnen, Trollen, Göttinnen, Halbgöttinnen, und welche Namen so in den Überlieferungen, Sagen und Märchen auftauchen ...

    Liebe Grüße
    cerambyx
     
  8. nanabosho

    nanabosho Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    932
    Ort:
    so oft wie möglich in meiner Mitte
    Nun, da es weiße und schwarze Bluesmusiker gibt,
    wird es wohl auch weiße und schwarze Hexen geben. Interessanter erscheint mir die Frage, ob die Apartheid unter ihnen schon abgeschafft wurde...

    Herzliche Grüße,
    nanabosho
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Das mit den Hagazussen oder –dissen ist schon einmal richtig. Die Hagazussen waren ursprünglich Hof- und Schutzgeister, die alles Böse vom Anwesen fernhalten sollten. Aus diesem Gedanken heraus wurden dann damit die weißen Frauen (Seherinnen) bezeichnet, die sich mit der Wirkung von Heilkräutern, Schutzritualen für Haus und Hof auskannten, aber auch zu den Schwellenzeiten in Verbindung mit der Anderswelt und den Geistern treten konnten.

    Diese Frauen wurden auch als Hollen bezeichnet und hatten einen göttlichen Status. Das Märchen um Frau Holle bezieht sich übrigens auf diese Frauen.

    Die bekanntest war Veleda, die in einem Turm an der unteren Lippe lebte. Sie spann beim Aufstand der Bataver gegen die Römer die Fäden und spielte dabei eine entscheidende Rolle. Den Begriff eines Magiers in Zusammenhang mit diesen Frauen gefällt mir nicht so recht. Sie verfügten zwar über magische Kräfte, aber der Status eines Magiers wird ihrer Rolle nicht gerecht.

    Die Seherin Albruna wurde als Zauberin bezeichnet, was im Ansehen über dem Prädikat eines Magiers angesiedelt war. Auch die Begründerin der Langobarden Gambara hatte einen göttlichen Status.

    Wie mit den Schutzgeistern, den Hagazussen, brachte man diese Frauen verschiedentlich auch mit den Feen in Verbindung. Die Grenzen zwischen den mythischen Wesen jener Zeiten und diesen Frauen verwischten sich.

    Ich denke, daß wir uns den Einfluß dieser Frauen auf die damalige Gesellschaft und ihr Ansehen heute einfach nicht mehr vorstellen können.


    Merlin
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    sshalom.

    genaus, wie yin und yang gibt (also hell und dunel) gibt es auch weisse und schwarze magier... die materie ist polar.

    in dieser zusammnhang muss man aber sehr vrsichtig sein: errstens muß der magier wissen, das sowohl die weisse seite, wie auch die schwarzer seite sein gegenteli in sich trägt und zweitenst muss man wissen, das schwarze" und "weisse" magie schwwer differenziert
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen