1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gibt es Gott?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von reinwiel, 29. März 2009.

  1. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.606
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Werbung:
    Hallo
    Gibt es Gott? - Ja, es gibt Gott, denn sonst könnte es keine Teufel geben.
    Warum über Teufel nachdenken und über Gott nicht? Mit Gott zu leben ist es leichter, schon allein deswegen, weil jeder Mensch nicht blind glauben, sondern fragen soll.

    Jeder Mensch ist berechtigt, frei über Gott nachzudenken und sich die Frage vorzulegen, gibt es ihn oder nicht, um die Erscheinungen des Lebens besser beurteilen zu können. Bei jedem Ablauf stellt sich immer wieder ein „Warum ist das so?“ oder „Wieso läuft das so ab?“ in den Raum.

    Gerade weil das letzte Unerklärliche immer offen bleiben muss, geht so mancher nicht über das „Es ist eben so“ hinaus und begnügt sich mit der Analyse einer Reihe von leicht festzulegenden Ursachen deren Folgen. Man denkt nicht weiter nach, denn die entstehen letztlich per Zufall oder aus der Natur der Dinge. So gesehen gibt es keinen Gott. Er lässt sich auch nicht beweisen.

    Wenn man von den Religionen absieht, ist aber die Frage Gott geradezu unheimlich von der Wissenschaft abhängig, gerade weil sie neutral sein will. Sie ist nicht für und aber auch nicht gegen Gott und will ihn nicht beweisen. Als Wissenschaft natürlich.

    Aber die Menschen, die Wissenschaft betreiben, sind auch nur Menschen, die sich über die Wissenschaft hinaus Fragen vorlegen. Das ist nicht unberechtigt so, denn wie überall stößt z.B. die Biologie, die Medizin und aber auch die Physik auf Phänomene, die immer wieder Anlass zum Denken geben. Sei es die Eigenart der biologischen Strahlungs- oder Kraft-Felder, sei es der Faktor schnelle, rätselhafte Heilung in der Medizin, sei es die Phänomene an den kleinsten Teilchen in der Quantenphysik.

    Gleichgültig wo, immer wieder kommt der Mensch zu neuen Erkenntnissen, die wiederum neue Schritte fordern und auch die alte Frage nach einer tieferen Ursache aufwerfen. Der Mensch frägt, sucht. Und weil er nichts finden kann, das nicht auf eine erste Ursache zurückgehen muss, deswegen gibt es Gott.
    LG - reinwiel
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Ja er ist ein bisschen fraktal und besonders virtuell.
    Bei mir befindet er sich im rechten Schläfenlappen.
     
  3. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Heute machen wir mal Bibelhetze:


    Start Bibel Redesign:
    Bevor es einen Anfang gab, dachte Gott (1A*) nach und ihm ward so schlecht -
    daß er bald kotzen mußte.
    Als er ausgekotzt hatte, rief er nach seinem zweiten Sohn (2A*):
    "Mein allerhöchster-allerliebster-allerschönster-allerbester-gnädigster-
    gesalbtester-aller Erzengel".
    "Schau dir meine Kotze an".
    "Jetzt mach` was draus".
    Und der Teufel began.
    Aus der Kotze:


    1. Moses.

    Am Anfang erschuf Kal Niranjan die Himmel und die Erden.
    Die Erde nun erwies sich als formlos und öde und Finsternis war auf der Oberfläche .....
    Und weitere 23.123.456.666 Worte.

    Ende Bibel Redesign.

    1A*
    Das ist der Gott der tiefschwarzen Sonne.
    2A*
    Er hatte nämlich zwei Söhne:
    Seinen ersten Sohn, den Nazarener Tisch- und Stuhlmacher,
    der, nachdem er die dunkelbraune Schokolade im tiefsten Arsche unseres
    gemeinsamen Vaters geleckt, nicht gekotzt hatte und kurz darauf gekreuzigt wurde
    und seinen zweiten Sohn, der geboren wurde, weil seine Frau Kali etwas gelangweilt
    von ihrem Ehemann ausging, um ein bißchen herumzuficken, was den zweiten Sohn
    zeugte.
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Gibt es die Unendlichkeit ?

    Es gibt große Zahlen und es gibt transalpalnische Umwälzungen.
     
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.058
    Ort:
    burgenland.at
    Alle jene, die sich Gott nicht in einem Pantheismus vorstellen können,
    im Sinne von Gott ist in jedem und allem,
    ehrlich gesagt, der tut mir leid,
    wenn er davon Fluchtversuche unternimmt,
    sich ein Modell bastelt und daran anlehnt,
    oder probiert mit seinem Gott andere Götter auszustechen.

    Es ist schon schwer genug zu begreifen,
    dass der Mensch nicht im Kopf denkt oder im Herzen,
    sondern abseits von Endorphinen im Geist, in der Seele.
    Sich ständig weiterentwickelt,
    angepasst an Witterung und sonstigen äußeren Umstände,
    und auch geistig getrieben,
    in der sesshaften Form, wo wir meinen: das ist es,
    und in einem Rahmen darum herum.
    Haben wir aber eine Astralzone einmal gefunden,
    dann vergessen wir sie rasch wieder,
    denn die kann man nicht trinken, nicht rauchen und nicht essen.

    Ein „Überich“ haben wir auch, natürlich,
    in der Natur finden wir all das, unter dem wir uns unterordnen dürfen, anpassen.
    Oder geht jemand im Frack oder Abendkleid auf dem Mond spazieren? – Na eben!
    Aber die Wissenschaft ist schlau, und erkennt,
    die Natur verhält sich wie ein kleines spielendes Kind,
    allein, immer auf der Suche nach dem Spielgefährten,
    der sollte freundlich sein, warum nicht?
    Trotzdem wird alles ausgelebt,
    ebenso und vor allem die Möglichkeit,
    dass eine solche Begegnung eine feindliche Konfrontation sei.

    Nun kommen wir auf den Punkt,
    weil das so ist, und sonst nichts darüber erkennbar ist,
    darum gibt es keinen Gott,
    oder in der ständigen Erfahrung neuer Überraschungen,
    gerade darin sei diese Unendlichkeit enthalten,
    sagen uns diese und jene Forscher.

    Auf der unteren Stufe, für den Hausgebrauch,
    da sollte es genügen, dass Gott zu uns spricht.
    Wenn Menschen sich mit Menschen unterhalten, kommunizieren.

    In den alten Religionen, etwa im Judentum,
    da war man überzeugt von einem größeren Gegenüber,
    der es immer schon gewesen ist,
    oder zumindest einen Entwicklungsvorsprung besitzt:
    „Ich bin dein Herr, Dir gebe ich das gelobte Land.“

    Im Christentum hat er unmissverständlich festgestellt:
    „Nein, nein, der Alte sagt nichts, alles was zu sagen ist, das sage ich Euch.“

    Während wir diesen Aspekt weniger beachtet finden im Islam,
    keine Pflege mehr der indirekten Rede,
    sondern ganz klar wird da gesagt:
    „Wir haben euch einen Koran herabgesandt.“


    Ja, so kann es gehen, der Gläubige sitzt immer auf der Schaufel.
    In dem Zusammenhang sollten wir uns zuerst einmal über ASW unterhalten.

    Ich werde demnächst einen Artikel darüber hereinstellen,
    oder sollte ich davor das genaue Geburtsdatum von Jesaja ermitteln?

    Wir werden sehen, die Zeit wird kommen!



    und ein :weihna1
     
  6. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.058
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    . . .

    Nanu, Chris39 ist auf einem Podestplatz liegend ausgeschieden?

    Getriebeschaden, gebrochene Vorderachse, Lenkradaufhängung defekt - weiß jemand Genaueres?



    und ein :blue2:
     
  7. lemongras

    lemongras Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Niederösterreich
    gibt es channeln, prana odern den ganzen anderen mist? oder bildet ihr euch das alles nur ein?

    für mich persönlich gibt es einen gott, und ich glaube das es jeder mensch für sich selbst entscheiden muß woran er glaubt! zu beweißen ist sowieso nichts, und das ist für mich auch nicht der sinn des glaubens alles beweisen zu müßen!
    Glauben heißt für mich zu vertrauen
     
  8. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Gott gibt es,mindestens jemand der ER eben ist,doch wie kam er zum diesem -GOTT?Wer nannte ihm so,und warum? Muss ich eine Religiöser Gruppe,Organisation oder Sekte angehören und an ihm zu glauben? Ist er sonst nicht für mich da?......
    LG
    Eisfee62
     
  9. Serlex

    Serlex Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Beiträge:
    1.197
    Was das für ne frage?
    Natürlich gibt es Gott was glaubst du woher das leben kommt?
    "Urknall" und wo kommt der her?
    Wer hat ihn Ausgelöst?

    Es gibt eine Antwort für solche Fragen: Gott!
    Man kann alles mit wissenschaft erklären aber irgend wann kommt der punkt wo man nicht kommt woher das stammd und da ist die antwort Gott
    Mansche Menschen sagen Ja unsere existenz sei nur ein versehen
    Ich sage: Nein,Gott hat uns geschaffen,nicht nur uns schuff Gott sondern auch andere Wesen..glaube ihr wisst worauf ich hinaus will :D

    L.g Serlex
     
  10. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.537
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Gott ist die Antwort auf diese Fragen, weil wir noch keine andere haben, was aber nicht heisst, dass es keine andere gibt ...


    :)
    Mandy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen