1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gibt es danach keine Kreativität mehr???

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von bergfee, 13. März 2006.

  1. bergfee

    bergfee Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    599
    Ort:
    hoch droben in den Nordalpen
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben, was mich dzt beschäftigt ist, ob es nach unserem Tod eine Möglichkeit gibt, weiterhin kreativ zu sein? Bitte verzeiht die blöde Frage, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf Dauer interessant ist, "nur" als Geist in einem schönen Licht herumzuschwirren. Wenn ein Mensch zeitlebens sehr kreativ war und z.B. Blumen sehr liebte, gemalen hat, gedichtet oder musiziert hat oder sonst eine tolle Begabung hatte, und dann stirbt er, könnte ihm evtl langweilig werden, weil er sein "Hobby" nicht mehr ausüben kann, sondern statt dessen, wie Ihr schon ausreichend geschrieben habt einen Astralleib hat und im Licht ist. Ich denke zwar, dass man als Astralleib auch lernen kann von den anderen höheren Wesen, aber , wiegesagt, die Hobbys und Begabungen, die einem im Erdenleben Spaß machten, nicht mehr ausüben wird.
    Liebe Grüße Bergfee
     
  2. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Hallo Bergfee

    Ich habe das Buch Jenseitsbotschaften von James Van Praagh gelesen. Er ist ein Medium und hällt auch Sitzungen ab.
    Er schreibt darin, das sich die Geister immernoch mit dem befassen was sie auf der Erde liebten.
    Ein bsp. Eine Frau hat nach ihrem Vater gefragt, ob es ihm gut geht usw. James sagte ihr dann ich sehe Pferde. Sie dann wieder: Oja, er liebte das Pferderennen. Und James: Ja er sagt mir, das macht er hier auch, nur das es hier allein um den spaß geht, sie nehmen im Himmel kein Geld!!!





    Alles Liebe
    Venus :engel:
     
  3. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    wer krativ ist übt immer und ewig ein und das selbe Hobby aus?

    (wobei ich mir nicht ganz sicher bin, was du unter "kreativ" verstehst)

    das Nachtodliche (und zugleich Vorgeburtliche) Sein und Werden ist sehr abwechslungsreich und in vielem ganz anders wie das Dasein in der nur sinnlich wahrgenommenen Welt

    warum sollte man, je näher man dem Schöpfer kommt, nicht auch schöpferisch sein können????
     
  4. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Bergfee,

    nach dem Tod des Körpers nimmst Du ja Dein Bewußtsein, Talente, Fähigkeiten, Emotionen usw. mit. Du kannst dann also durchaus weiterhin kreativ sein, wenn Du es willst. Wir erfahren das in der geistigen Welt, was wir möchten. Außerhalb von Zeit und Raum entscheiden wir selbst, unsere Seele, wie es weitergeht. Ob wir neu inkarnieren, ob wir "drüben" bleiben, ob wir in eine "geistige" Schule gehen, ob wir in der Hölle landen ... ganz egal, was auch immer wir uns vorstellen, was nach dem Tod des Körpers sein wird, bzw. was wir wollen, wenn wir "drüben" sind, wird geschehen. Denn WIR gestalten die Realität, nicht nur hier auf der Erde ...

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  5. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    Ich denk, da machst du dir es etwas zu einfach...

    ...das hört sich für mich nach einseitiger Gegenbewegung zum einseitigen Determinismus an - die goldene Mitte liegt schätzungsweise irgendwo und irgendwie "dazwischen", bzw. darüber :)
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Freelight,

    hab mich erst mal schlau gemacht (Wikipedia natürlich), was Determinismus überhaupt heißt:

    "Deterministen sind der Auffassung, dass bei bekannten Naturgesetzen und dem vollständig bekannten Zustand eines Systems, der weitere Ablauf aller Ereignisse prinzipiell vorherbestimmt ist und folglich weder ein echter Zufall, noch Wunder, bzw. ähnliche nicht-physische Phänomene existieren."

    Tja, nach dieser Definition bin ich wohl keiner. ;) Eher das Gegenteil. Weder ist mir das System vollständig bekannt, noch glaube ich daran, daß alle Ereignisse vorherbestimmt sind. Das Einzige, was ich für mich als Wahrheit erkannt habe ist, daß wir (unsere Seele, NICHT das Ego) bestimmen, wie unsere Realität aussieht, im Leben hier auf der Erde und auch "danach".

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Du machst Aussagen über ein total unbekanntes Jenseitiges.
    Damit masst du dir Wissen und Macht an, welche du nicht besitzt.

    Dieses Pseudowissen entspricht deinen Wünschen, nicht aber
    der Wirklichkeit. Offenbar kannst du - können viele - es nicht
    ertragen, dass halt vieles unbekannt ist und du löst deinen
    inneren Konflikt durch solche Eigenzuschreibung von nicht
    vorhandenem Wissen.

    LB
     
  8. bergfee

    bergfee Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    599
    Ort:
    hoch droben in den Nordalpen
    Hallo, Gabi hat mir ihren Standpunkt erklärt. Mit " Macht" oder " Wissen" hat das, denke ich, nichts zu tun. Dann müßte doch jeder in diesem Forum sich anmaßen, Macht und Wissen zu besitzen, nur weil er seine eigene Meinung und seine Gefühle schreibt, oder?
    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht dir Bergfee
     
  9. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    das aus deinen Worten das Gegenteil des Determinismus herauszulesen ist, war ja, was ich ausdrücken wollte.

    für mich sind das zwei sehr extreme Sichtweisen. Die Realität liegt meiner Ansicht nach irgendwo dazwischen:)
     
  10. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    Werbung:
    LeBaron, du widersprichst dir in deinen Worten selbst!

    Einerseits maßt du dir an, zu behaupten, das Jenseits sei total unbekannt (wenn es das für dich ist, ist es das nicht automatisch für alle Menschen), andererseits behauptest du, entscheiden zu können, was von den obigen Behauptungen über das dir total unbekannte Jenseits der dortigen Wirklichkeit entspricht und was nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen