1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gibt es Aussicht auf Besserung?!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 17. August 2007.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.718
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Gestern, in ZDF, klang es etwas verhalten, manche Zeitungen sind da schon etwas deutlicher: "Harz4 hat die Arbeitsmarktsituation nicht wesentlich verbessert." Gut deutsch heißt das, dass die Arbeitslosigkeit trotz Harz4 (und trotz Konjunktur!)nicht wesentlich gesunken ist,geschweige denn "halbiert" wurde, wie Peter Harz vollmündig verkündete. (Als vor 5 Jahren Peter Harz seine "Radikalkur" gegen Arbeitslosigkeit vorgelegt hatte, gab es gut 3,8 Millionen Arbeitslose, heute 5 Jahre und mehrere Hartz - Reformen später, sind es immer noch gut 3,7 Millionen Menschen ohne Arbeit und Leben in Armut oder sond bedroht.
    Wohlgemerkt, mir geht es hier nicht um "Mießmachen" es geht mir um Probleme. Es wird, in dern Medien und sogar hier in Forum von "Abzocker" polemisiert und es werden Tatsachen verdreht. Tatsache ist, dass Harz4 doe Arbetsmarktsituation nicht gebessert hat und nicht bessern kann - es gibt nicht genug bezahlte Arbeit und es wird sie auch nie mehr für Alle geben. Tatsache ist auch, dass Harz4 die Armut vergrößert und vielfältige Folgen auf Entwicklung hat.
    Die augenblickliche "politische Debatte" geht in die Richtung Harz4 Armut etwas zu lindern, also Hartz4 etwas aufzustocken. Das ist aus meiner Sicht zu wenig. Es muss eine Grundsicherung her - darüber wird aber nicht geredet.Diese Regierung, will überhaupt nicht die Probleme, wie ARMUT, lösen, sie wollen Problem nur vertagen und sich über diese Legistraturperiode retten.

    So gesehen gibt es kaum Aussicht auf eine Besserung, oder???:confused:


    Shalom,

    Shimon1938
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Nein, irgendwann werden wir alle durch Maschinen ersetzt,die mehr arbeiten,
    weniger Kosten und vor allem weniger meckern.Dann sind alle arbeitslos,
    wenn wir mit dem System so weiter machen, sieht so die Zukunft aus.

    Das ist kein Spaß, denn der Mensch ist im weiteren Sinne ein Produktionsmittel,das schon bald überholt sein wird.
     
  3. sage

    sage Guest

    Hi,

    Du hast recht. Es klingt pessimistisch aber es ist die Realität. Ich habe zum Glück einen festen? Job, aber ob der auf Dauer wirklich sicher ist?
    Ideen, wie man´s ändern kann, hab ich allerdings auch keine. Jedenfalls keine, die nicht zynisch wären.
    Alles andere würd ich Dir lieber per PM schreiben, was mir im Kopf rumgeht.



    Sage
     
  4. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    Also ich werde die Hoffnung nicht aufgeben, vielleicht geschieht ja mal ein Wunder.

    Ich denke, solange Macht den meisten Menschen, die den Weg in die Politik gewählt haben und oben (oder dahinter :D ) stehen, noch soviel persönlich bedeutet, sieht´s mit dem in die Zukunft blicken wahrscheinlich schlecht aus.

    Eva
     
  5. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ooops, dass hartz was gegen die Arbeitslosigkeit helfen sollte, ist mir entgangen. Ich dachte von Anfang an, dass es für den Staat nur ums Geldsparen geht... - so passiert das eben, wenn man keinen Fernseher hat, man bekommt die Hälfte der Gehirnwäsche nicht mehr mit.
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    @sage

    Man kann alles subtil ausdrücken, mir das alleine mitzuteilen, hilft glaube
    ich leider nicht weiter, weil ich nichts ändern kann.

    @Regenbogeneva

    Das fatale ist, das Macht die, die sie suchen magisch anzieht,und die die
    sie ablehnen abstößt.Du verstehst?;)

    @Ahorn

    Also wirklich, man sollte sich doch programmieren lassen,ähhh Programme
    anschauen.
     
  7. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    @PsiSnake

    Misere, Misere... ich verstehe, mein Gedanke :D.

    Eva
     
  8. sage

    sage Guest

    Haben da wohl gleichzeitig geschrieben, da ich shimon geantwortet habe. Du warst nicht gemeint.
    Und ändern wird´s in absehbarer Zeit niemand können.


    Sage
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    @sage

    Ist sehr zu bezweifeln, und der Preis könnte zu hoch sein,denn freiwillig
    treten die sicher nicht ab.Ich denke man muß ihnen immer mal wieder ein
    wenig Feuer unter dem ... machen:"Wir sind auch noch da oder so ähnlich".
     
  10. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    Der Kap. ist immer weniger in der Lage die globalen Probleme zu lösen.
    Nun ist Kap. ja kein Naturgesetz, sondern nur eine temporäre Erscheinung in der ökonomischen und sozialen Entwicklung.
    Der Soz. ist ziemlich daneben gegangen, was aber nicht heißt, daß er grundsätzlich nicht funktioniert.
    Wir haben schließlich als kleine Kinder alle in die Hose geschissen und dann gelernt, wie man es besser macht.

    Eine profitorientierte Wirtschaft ist unmenschlich, und nur so lange akzeptabel, bis eine bedarfsorientierte Wirtschaft funktioniert.
    Das setzt nun aber einen bestimmten Reifegrad der gesellschaftlichen Entwicklung voraus.

    Wir stehen vor geistigen und gesellschaftlichen Umbrüchen, wie sie in tausend Jahren nur einmal passieren.
    Das wird nicht ohne Katzenjammer gehen, denn Umbruchzeiten sind unsichere Zeiten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen