1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gezeichnet durch Nichtliebe

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von orion7, 9. Dezember 2009.

  1. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    Mich habe einige liebe Seelen gebeten, mal zu schreiben, wie mein Weg aussah. Hier ist mal eine kleine Zusammenfassung davon:

    Durch mein Leben zieht sich ein spiritueller Faden, der in dem Jahr 2008 sehr an Stärke zunahm.
    Auf dem Weg dort hin, habe ich Situationen, Bücher und Menschen bekommen, die mir beim Lernen und Finden von Erkenntnissen helfen sollten. Natürlich konnte ich es so nicht sehen, da ich viel zu sehr mit meinem Egoismus verhaftet war.
    Ich wollte ja auch Beachtung und Anerkennung durch die Gesellschaft. Merkte aber sehr frühzeitig, dass das nicht mein Weg war.
    Dann wurde ich so arg in meinen Emotionen verletzt, dass ich die Liebe und mein Herz aus meinem Leben verbannte, ich schloss alles weg und vergrub den Schlüssel ganz tief in mir.

    Zu diesem Zeitpunkt wollte ich nicht mehr leben. Doch Engel halfen mir aus dieser Zeit. Sie haben mich mein ganzes Leben getragen, wenn ich nicht weiter konnte/wollte.
    So hinderten sie mich daran, den mir selbst gebrauten tödlichen Cocktail tatsächlich zu trinken.
    Wenn ich heute zurück schaue, haben sie mich ziemlich oft aufgefangen, sie sendeten mir Menschen, Bücher und Begebenheiten, die mich lernen ließen und mich wieder auffingen.

    Durch den Egoismus dieser Welt lernte ich, dass nur die Liebe diesem ganzen Einhalt gebieten kann. Und so holte ich nach 25 Jahren den Schlüssel wieder hervor, schloss mein Herz auf und ließ die Liebe für mich wieder zu und entdeckte eine ganz andere Seite an mir. Meine wahre Identität, denn ich bin Liebe, das Licht…konnte es jetzt auch zulassen.

    Mir wurde gezeigt, welche Erkenntnisse, ich wann gemacht habe und das ich diese nun leben solle.
    Und so kam es, dass ich mich in diesem Frühjahr aus einer Bruder und Schwesterbeziehung befreit habe, mit dem Ziel, niemanden mehr die Zeit zu stehlen, in der er eine wahre Liebe erhalten könnte.

    Ich erkannte meinen Weg und meine Lebensaufgabe und immer waren die Engel, die Wesenheiten bei mir und zeigten mir, was wirklich wichtig ist, die Liebe zueinander.
    Die Schönheit in allem zu entdecken, war das Größte für mich. Plötzlich erkannte ich, wie einfach alles war und wie sehr wir unter dem Schleier der Illusionen alle litten. Denn wir werden in unserem Ego festgehalten, damit wir eben nicht erkennen können, worauf es tatsächlich ankommt und wie wir uns befreien können von diesen Machtspielchen der Gesellschaft.

    Durch meine Engelerlebnisse, fing ich an zu sehen. Meine Liebe zu den Seelen, zu der Natur entwickelte sich immer schneller. Ich erkannte, dass ich mit meiner Liebe sehr vielen Menschen auf ihren Weg stellen konnte, ihnen zeigen, wo sie stehen, wie sie nun weiter gehen konnten, wenn sie es denn wollten.
    Und so lebte ich ihnen vor, was wichtig ist auf dieser Welt. Damit konnte ich sie zu einer anderen Sichtweise sich selbst gegenüber bewegen. Ein großes Umdenken fand statt, sie standen auf ihrem Weg.

    Ich liebe alle Seelen, achte und respektiere jedes Lebewesen, lasse Mensch Mensch sein und achte darauf, dass ich sie dort abhole, wo sie stehen. Gebe ihnen das, was sie am meisten brauchen, Selbstbewusstsein, Liebe und Achtung.

    Wir alle sind sehr wertvolle Wesen und haben jeder für sich eine Aufgabe hier auf Erden. Wir inkarnieren in dieser 3. Dichte (Materielle Welt), damit wir Erkenntnisse sammeln können, die uns in unserer Entwicklung weiter bringen, um in höhere Seinsebenen gelangen zu können.
    Denn wir stammen alle aus einem riesigen Bewusstsein, die Quellexistenzebene (genannt auch Gott). Sie sandte uns aus, um jede einzelne Facette eines Lebens in der 3. Dichte zu erfahren. Wir alle sind ein Gedanke von ihm, wir sind seine Energie, wir sind geistig. Wir beinhalten seine Essenz und finden diese in jedem und allem, folglich sind wir alle ein Teil von ihm und sind auch alle gleich. Wenn ich jemanden schlage, habe ich mich selbst geschlagen, auch wenn ich es körperlich nicht spüren kann.
    Wir Seelen sind alle miteinander verbunden, eben weil wir ein und die selbe Herkunft haben.
    Die Macht unserer Gedanken ist enorm. Wobei sich in der heutigen Zeit, die negativen schneller manifestieren können, da mehr Überzeugung darin liegt. Die positiven werden durch Selbstzweifel gehemmt, deswegen brauchen auch Träume und Wünsche so lange, eh sie manifestiert werden können.
    Ängste brauchen wir keine, doch lässt man uns in dem Glauben, diese haben zu müssen, damit wir eben nicht aufwachen können.
    Vertrauen, Glauben und die Dankbarkeit, für alles was da kommen mag, sind Schlüssel zu uns selbst. Diesen Schlüssel kann man nur durch sich selbst aktivieren, indem man sich selbst erkennt und seine Erkenntnisse lebt.
    Jede Situation hat eine bestimmte Erkenntnis für uns, die es gilt zu finden. Ob die Situation negativ oder positiv ist, spielt dabei keine Rolle. Selbst der Tod bringt uns eine Erkenntnis, dass wir eben niemanden besitzen können, nicht einmal unsere Kinder, denn sie gehören sich selbst.
    Menschen, die alles verloren haben, fangen an, über sich selbst nachzudenken. Warum ist das so? Weil sie plötzlich erkennen, dass da noch mehr sein muss und können tatsächlich sich selbst finden, ihre Kraft finden, ihren Mut und noch einmal neu beginnen. Und sie werden belohnt, denn sie können plötzlich leben ohne Ängste, Zwänge oder Nöte. Weil sie für sich erkannt haben, was tatsächlich zählt.
    Wir können uns nur durch uns selbst erkennen, tragen die gesamte Weisheit in uns. Durch unser Ego kommen wir nicht dran. Doch haben wir erkannt, wie wir uns mit diesem selbst im Weg stehen, können wir diese Schlüssel in uns finden und die Truhe der Weisheit öffnen.

    Wir sind alle Wegbegleiter mit Information für einander, wir sind Schüler und auch Lehrer. Haben wir unsere Informationen ausgetauscht, trennen sich unsere Wege, manchmal ist da nur ein Lächeln aber manchmal begleiten wir uns auch ein Leben lang.
    Mögen alle, die mich je begleitet haben und noch begleiten, ihren Schlüssel ihrer Weisheit finden und ihre Erkenntnisse leben können.

    In diesem Sinne verneige ich mich vor jeder einzelnen Wesenheit in Euch und wünsche uns allen eine lichtvolle Zeit der Erkenntnisse…Orion7

    Bücher, die mich auf meinem Weg begleitet haben und mir viele Inspirationen gaben:

    Avalon Serie und Darkover Serie von Marion Z. Bradley
    Der Weg zum wahren Reikimeister von Andreas Dahlberg
    Schicksal als Chance von Thorwald Dethlefsen
    Die 9 und 10. Prophezeiung von Celestine von James Redfield
    Wie oben so unten oder Kybalon von Doreen Virtue
    Vollkommene Freiheit von J. Krishnamurti
    Die geistigen Gesetze von Kurt Tepperwein
    Thoth, Projekt Menschheit von Kerstin Simoné
     
  2. walkergeri

    walkergeri Guest

    diese Erfahrung mache ich auch gerade :)
    Danke, für diese aufbauenden Worte
     
  3. Nayeli

    Nayeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.339
    Liebe Orion,
    deine Tread hat mich sehr berührt,
    ich bin froh das die Engel rechtzeitig zur Stelle waren.
    Ich habe ein sehr schönes Lied was alles aussagt, ich versuche es mal dir zu schicken.
    Du bist einer der wundervollsten Menschen , der mir jeh begegnet ist und ich danke Gott das es dich gibt.
    Du bist und bleibbst in meinem Herzen.
    Danke du liebe Seele , danke für alles was du für uns alle getan hast danke das es dich gibt.
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Nayeli
     
  4. Taurus73

    Taurus73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2009
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Hanau
    Liebe Orion,

    das sind auch die gründe warum ich eben diesen weg gehe. und vor allem ist es ein sehr schöner weg. schön das von dir hier zu lesen es zeigt mir das ich mich auf dem weg befinde und ihn vor allen dingen auch weitergehe. was mich dazu veranlasst hat mich selbst anzunehmen war die liebe zu mir selbst und wie du sagst in alles was einem hier auf unserer welt begleitet. alles ist gut und wird gut.

    liebe ist alles, es ist die das höchste gut

    ganz liebe grüße marc
     
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.711
    Hallo ,

    ich glaube weder an Gott oder an die Engel,
    mögen sie für den einen existieren und für den anderen nicht.

    Das hat aber nichts mit der Fähigkeit der Allumfassenden Liebe zutun.

    Und ja, dann müsstet ihr nun auch jeden Mörder, Vergewaltiger, Kinderschänder usw. lieben, sie erfüllen nur ihre Aufgabe, nicht wahr?

    doch ich bin mir auch ziemlich sicher, das die Liebe nicht ausreicht, um aufzusteigen, oder was auch immer angestrebt wird.

    Liebe Orion,
    mich würde interessieren, was an deiner Liebe so besonders ist, viele lieben Menschen und achten sie von Geburt an, es ist doch eine Eigenschaft die wir eh in uns haben.
    ich vergleiche diese Liebe nicht ansatzweise mit der Eigenliebe, der in uns liegenden Weisheit (die da von Geburt an in uns liegt), der Selbsterkenntnis usw.

    Sicher, diesen Weg der Selbsterkenntnis gehen viele , einige erfolgreich, die anderen scheitern, doch welchen Erfolg haben wir dadurch?
    Nur den einen, wir kommen in diesem Leben besser mit uns selbst zurecht und können Problemloser leben.
    Das Ziel ist nur das authentische Leben, also ein rein egoistisches Ziel.
    Egoistisch in Bezug auf Selbstbezogenheit.

    Hier jetzt eine Menschenliebe rausziehen zu wollen, halte ich für nicht machbar,
    diese beiden Lieben sind überhaupt nicht vergleichbar!
    Die reine Menschenliebe halte ich für durchdringender und ohne irgendeiner Form von Wollen oder Ziel lebbar,
    viele leben diese, denn diese kann man kaum kontrollieren.
    Entweder man hat diesen Zugang oder nicht.
    Und wenn ,man Menschenliebe besitzt , brauch man diese auch nicht raushängen lassen, im Sinne von:
    Wer diese Liebe besitzt und lebt, der lebt diese und braucht solche Sätze nicht mehr sagen;)

    LG
    flimm
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo flimm,

    du unterteilst in 2 Lieben? Wie definierst du denn Menschenliebe?
    Also die sogenannte Menschenliebe ist für mich nichts anderes als Bedürftigkeit unter dem Deckmantel von Liebe.
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.711
    Hallo Annie,

    ich könnte in tausende Arten von Liebe unterteilen,

    Zuallererst sprach ich von Allumfassender Liebe, also der Liebe die Alles umfasst,

    dann von Menschenliebe........ja ich habe gerade gegoogelt,....also der Glaube an das Gute im Menschen ist Menschenliebe, da gebe ich dir Recht, ist sicher meißt nur Deckmantel. Die vielen die spenden und helfen, tuen dies oft nur um Gut dazustehen, um sich selbst besser darstellen zu können,

    ich spreche von Liebe jedem Ding, Wesen und Menschen gegenüber, egal was er tut und ist, einfach so........das ist für mich Liebe.
    ich glaube du weißt was ich meine.....wenn nicht, frag mich,
    kann es halt auch schwer beschreiben, es ist halt einfach ein Gefühl.
    Ein inneres tiefes befriedigendes Gefühl.

    LG
    flimm
     
  8. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    Das ist wunderschön dass wir teilhaben dürfen an deinem Weg,dass wir lernen dürfen von dir,mit dir....Namaste liebe Orion :umarmen:
     
  9. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    .........da sind ja noch so viele Sachen versteckt da muss ich noch ein paar mal lesen....ich verneige mich und sag Namaste zu so einem Weg....und für uns eine grosse Hilfe dass du jetzt bist wo du bist....:umarmen:
     
  10. walkergeri

    walkergeri Guest

    Werbung:
    ja, er hat viel im Text verpackt :) das wichtigste aber ist die Liebe, alles andere kommt dann dazu :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen