1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gezähmte Kapitalismus???

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 20. Oktober 2008.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.718
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    In der letzte Woche haben wir erleben dürfen, dass die Poltik sehr wohl auch schell und effektiv handeln kann -- wenn viel auf dem Spiel steht. Das schnelle handeln auch gezeigt, wie schlimm die Krise in Wirklichkeit ist.
    Setdem überschlagen sich Politiker uns einzureden, dass das Kapitalismus nicht vor dem Kollaps steht und nichts wird so oft bemüht, wie das Wort: "soziale" Marktwirtschaft...dabei ist unser Marktwirtschaft alles andere als sozial. Dies Krise ist gerade dadurch entstanden weil sie einzig und allein darauf ausgerichet ist, die Superreiche noch reicher und "Otto Normalverdiener" ärmer zu machen.
    Mir kann es niemand erzählen, dass einzelne Bankmenager an diese Kriese nichts verdient hätten...

    Die globale Folgen der Kriese sind noch weitgehend unklar und nicht absehbar. Es ist auch nicht ersichtlich, dass die Kriese global dazu führen könnte, die masslose Bereicherung einzelner abzustellen. Es ist unklar ob die Poölitik einfluss nehmen will, bzw. Einfluss nehmen kann. Ich erkenne kein Anzeichen dafür, dass die Politik gewillt wäre Kapitalismus zu "zähmen". Es werden zwar
    seitens der Poltik wage Versprechungen in dieser Richtung gemacht, aber mehr...? Ist eine Wille zu Zähmung des Kapitalismus für Euch erkannbar?


    Shimon1938
     
  2. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    pff.... zähmung des kapitalismus? durch dieses "rettungspaket"?

    man sollte es sich genauer anschauen:

    1. wenn man die banken (und nun auch unternehmen direkt - durch 100% kredite der kfw)rettet dann rettet/stützt man erstmal den kapitalismus.
    2. wenn man die bilanzierungsregeln ändert, damit die banken den eigtl. wert ihrer dreckspapiere nicht angeben müssen und so ihre bilanz schön schreiben können - ist das keine zähmung sondern eine ausweitung.
    3. diese lächerlichen gehaltsobergrenzen sind der witz schlechthin und der "brocken" für die schafe. dann gibt man ihnen halt einen beratervertrag für irgendwas, oder irgendwelche sonderbonuse.

    auch sollte jedem klar sein, das diese gesetzesänderungen doch schon seit monaten in der schublade liegt.
    kurz bissle panik an den märkten aufkommen lassen, dann so tun als würde man ganz viel arbeiten (von einem meeting aufs andere), bissle show fürs volk und die panik des volkes ausnutzen seine pläne durchzusetzen.

    man erkennt ganz klar das system, das hinter dieser krise steht.
    unsere werten politiker rufen doch seit 1-2 wochen nach einer reform des finanzwesens. das wird kommen - gar keine frage. wenn die entscheidung diesbezüglich ansteht, wird man 2-3 tage vorher die börsen wieder auf sinkflug lassen damit das volk einsieht, das man diese reform benötigt.

    it's just a show.
     
  3. puenktchen

    puenktchen Guest

    so richtig nicht. Die Bankmanager sollen zwar nicht mehr so extrem verdienen, sondern wohl "nur" noch so um die 500.000 Euro *g*:nudelwalk:, aber da ist sicherlich das letzte Wort noch nicht gesprochen. Vermutlich werden Arbeitsrechtler beauftragt (denn es wird ja Verträge geben, die einzuhalten sind), womöglich gibt es "Sondergenehmigungen" und alles mögliche um evtl. neue Gesetze zu umschiffen.
    Was meiner Meinung sehr wichtig ist: die Energieriesen müssen verstaatlicht werden und Energie wieder bezahlbar sein. Und Lebensmittel, Grundnahrungsmittel müssen wieder einen normalen Preis bekommen. Daß sich nach der Euroumstellung und der Wahnsinns- Verteuerung der Staat nicht eingeschaltet hat, ist mir ein Rätsel.
    gruß puenktchen
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.718
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom puenktchen,

    mit der "zähmung des kapitalismus" meine ich nicht nur die menage-gehälter. kapitalismus in seiner heutigen form macht erde und auch uns menschen kaputt. ich halte für die zukunft nicht serh wahrscheinlich, dass wir jemals "kommunismus" bwkommwn könnten... aber kapitalismus in seiner heutigen form mach nicht nur "die erde untartan", sie macht alles kaputt!

    shimon1938
     
  5. sage

    sage Guest


    Tja und wieviele haben das Offensichtliche nicht gesehen und sich von der Panik anstecken lassen.
    Manch einer hat gar zig Kilo Körner gehortet, um in der Not das Brot selber zu backen. Mehl anständig gelagert, hätt´s ja auch getan, aber "im Schweiße Deines Angesichts sollst Du Dein Brot essen" hat wohl in solchen Krisenzeiten eine fast rituelle Bedeutung.
    Ok, macht vielleicht Sinn, wenn man plant einen Teil der Körner als Saatgut zu verwenden, falls die Krise länger anhält.
    Nur bei Dinkel sollte man dann eine Dinkelmühle in der Nähe haben, das Getreide an sich ist ja recht anspruchslos und würde sogar auf einem Hinterhof wachsen, aber an das Korn ranzukommen, wird dann schon schwieriger. Zumindest wurde mit solcherart Panikkäufen die Wirtschaft angekurbelt.
    Ob´s ne dauerhafte Wende gibt, zum Guten, was auch immer darunter zu verstehen ist....?
    Eine Weile wird´s laufen, dann verfällt man wahrscheinlich wieder in den alten Trott. Der Mensch vergißt gern....



    Sage
     
  6. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Werbung:
    Richtig
    Kapitalismus = Nur auf sich selber schaun und sch.. auf den Rest.#
    Schaff den Profit ab, rette die Welt.

    LG
     
  7. Shalghar

    Shalghar Guest

    Die einzige sinnvolle "Zähmung" kann zunächst nur im Zwang zur absoluten korrekten Bilanzierung sowie im Totalverbot von Zinsen größer als der dem Vermögen zugrundeliegenden Realwertsteigerung liegen.

    Allein das wäre aber ein derartiger Rundumschlag, eine derartige Kastration der Gewinnerwarter, das viele an sich parasitäre Zockerjobs schlichtweg wegfallen würden. Und da zu viele Entscheidungsträger eben solche Zocker als Geldgeber haben... wirds nix.
     
  8. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    eine wende? :lachen:

    ja sage, jetzt ist die krise vorbei, der untergang ist abgesagt... :tomate:
     
  9. gerard

    gerard Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    328
    Ort:
    steiermark
    shimon 1938 !
    weit und breit keine zähmung in sicht.die eigendynamic der globalen industriegesellschaften
    führen eine wettkampfüberlebensstrategie und steigern die technischen entwicklungen grenzenlos.
    wird die technik siegen,was das aus der erde bedeuten würde,oder schafft die erde einen "headtrack" und fegt die technik von ihren globus,mit den meisten von uns?

    l.g.ger.
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.718
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Die (notwendige) Wende ist nicht im Sicht!

    Seit die ersten Bankpleiten (Ende noch nicht abzusehen) sind einigen Wochen vergangen...Eine (wie auch immer geartete notwendige) Wende ist aber bisher nicht im Sicht. Immer wenn ich die Zeitung Aufschlage oder die Nachrichten höre ereilt mich eine nachricht, dass wieder und wieder ein "Manager" oder ein Chef der Deutschen Bundesbahn sich noch immer eine saftige "Sonderbonus" genehmigt hat... Das ist aber nur die spitze des bekannten Eisberges.
    Die Ölpreise sanken, und sind noch immer niedrig -- doch die Gaspreise müssen steigen... Die in diesem Forum von vielen heraufbeschworene "geistige Wende" lässt aber auf sich warten. Ich erwarte es nicht und mich "ärgert" nur die maßlose "Naivität" einiger sogenannten "Esoteriker", die wirklich erwarten, dass zwischen 2008 - 2012 ein geistige Wende "über uns kommt"... das ich nicht :lachen:

    Wünsche euch trotzdem einen wundervollen Wahltag und Shalom,

    Shimon1938
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen