1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gewaltfreie Kommunikation (Rosenberg)

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Amant, 1. Februar 2015.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    Werbung:
    Hallöchen,

    es gab ja diese Ansätze hier bereits, aber lange habe ich sie nicht mehr gelesen, die mit den Giraffenohren. :)

    Wie auch immer, heut´ hat´s mich geflasht, habe meine erste Begegnung mit GFK (M. Rosenberg) in Form eines Filmes gehabt, wo er selbst mit jemandem auf diese Art gearbeitet hat. Beeindruckend, das mag ich wohl sagen.

    Füge jetzt keinen Link anbei oder anderes, sondern frage, ob die gewaltfreie Kommunikation hier ein Thema ist oder eines werden könnte?

    : -)
     
  2. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    "Grundlage (der gewaltfreien Kommunikation) sind folgende Annahmen:
    !
    Alle Menschen möchten ihre Bedürfnisse befriedigt bekommen.
    !
    Wir leben in guten Beziehungen, wenn wir diese Bedürfnisse durch
    Zusammenarbeit statt durch aggressives Verhalten erfüllen.
    !
    Jeder Mensch hat bemerkenswerte Ressourcen (Fähigkeiten), die uns
    erfahrbar werden, wenn wir durch Einfühlung mit ihnen in Kontakt
    kommen.
    !
    Jedes Verhalten ist der mehr oder weniger gelungene Versuch, ein
    Bedürfnis zu erfüllen.
    !
    Jedes Bedürfnis dient dem Leben, insofern gibt es keine „negativen“

    Wir Menschen sind soziale Wesen und in vielen unserer Bedürfnisse
    voneinander abhängig!"


    http://www.gewaltfreiforum.de/artikel/einf.pdf
     
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.541
    Brauchbar, solange man bei sich selbst bleibt.

    Destruktiv, wenn man meint, man muss andre Menschen penetrant ihre Bedürfnisse entlocken und verändern, befriedigen, kurzum manipulierend für die eigene Unterhaltung oder aus Eigennutz oder auch Kompensation eigener Unzulänglichkeiten zu missbrauchen.

    LG
    Any
     
    GrauerWolf, Ischariot, Nithaiah und 3 anderen gefällt das.
  4. Greenorange

    Greenorange Guest

    Brauchbar, solange Gewaltfreie Kommunikation nicht manipulativ im eigenen Interesse, ohne Rücksicht auf das Wohl und die Interessen des Kommunikationspartners eingesetzt wird. Änlich wie bei NLP.

    Wie erkenne ich die Absicht, die nicht mit mir kompartibel ist, nicht mal im Sinne eines Kompromisses?

    Ich spüre die Absicht, nicht immer, aber oft, deshalb bin das denkbar schlechteste Objekt für Keiler aller Art.
     
    Urajup gefällt das.
  5. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089

    Es schaut so aus, als ob Du von eigenen Erfahrungen sprichst. (?) Das jedoch, was ich dort sah, war im Einvernehmen beider Parteien, M. Rosenberg übernahm die Stellvertreterrolle und das war wirklich außerordentlich berührend.

    Ich wollte den Film gar nicht unbedingt sehen, aber die Abstimmung ergab, dass er gezeigt wurde und ich bin recht froh darüber, da sich mir ein völlig anderes Bild über GFK zeigte.

    Im Übrigen herrschte eine äußerst spirituelle Komponente der Verbundenheit dabei, ein völliges Einlassen auf den anderen, der dann die Rolle nicht spielte, sondern er (M. Rosenberg) war es. Da lässt sich eine Menge erfahren, was sich oft nur in der Theorie als reines Konstrukt darbietet, die Verbundenheit und die Einheit als plakativer Ausdruck von irgendwas.

    Ich wollt´s halt mal erwähnt haben, meine eigenen Vorbehalte ausräumend. ;-)
     
  6. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.541
    Werbung:
    Hallo amant,

    das mag in einer geschützten Umgebung so funktionieren können. Die gelebte Art, wie Menschen die GfK ausleben, kann jedochvollständig anders aussehen.

    Mir persönlich ist es lieber, es "schreit mal wer Scheixxe" als künstlich friedlich sich unterhalten wird, weil es so zu sein hat, da bestehende Aggressionen und andere Gefühle sich eh ihren Weg bahnen, auch via GfK.

    Ich kann, glaube ich, jedoch verstehen welche Art Magie Du hier meinst.

    Lg
    Any
     
    Nithaiah und Amant gefällt das.
  7. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089

    Wäre jetzt die Frage zu tellen, wie Du darauf kommst und wieviele Menschen Du kennst, die in der gewaltfreien Kommunikation zu Hause sind.

    Nach dem, was ich mFilm sah (und das ist ja nur ein winziger Ausschnitt), würde ich sagen, dass es vorrrangig einen therapeutischen Ansatz verfolgt, inwieweit sich dies in der täglichen Kommunikation anwenden lässt oder es überhaupt sollte, vermag ich an diesem Punkt nicht zu sagen. Will mich aber näher damit befassen, da ich mich schon frage, warum unter bestimmten Vorzeichen eine Kommunikation zwichen Interagierenden manchmal denkbar unglücklich verläuft, sprich in die Hose geht.
     
    Anevay und Ischariot gefällt das.
  8. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    Werbung:
    So wie meine Tippfehler auch in die Hose gegangen sind gestern. Mit Brille wär´s manchmal vielleicht doch besser?

    :D
     
    Anevay gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen