1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gewalt...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Tany, 5. Januar 2013.

  1. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Werbung:
    ...unter den Menschen...

    Opfer von Beleidigungen: Kevin-Prince Boateng - Opfer von Beleidigungen: Kevin-Prince Boateng (© SID-IMAGES/AFP/ROBERTO SALOMONE)
    Mailand (SID) - Der italienische Fußball ist erneut von einem Rassismus-Skandal überschattet worden. Beim Testspiel des AC Mailand beim Viertligisten Pro Patria wurde Ex-Bundesligaprofi Kevin-Prince Boateng von Teilen der Heim-Anhänger verunglimpft. Boateng nahm sich daraufhin den Ball und schoss ihn in Richtung der Zuschauer, die ihn beleidigt hatten. Danach zog er sich das Trikot aus und verließ den Platz. Seine Teamkollegen folgten Boateng, das Spiel wurde in der 26. Minute abgebrochen.

    Auch Boatengs dunkelhäutige Mitspieler M'Baye Niang, Urby Emanuelson und Sulley Muntari seien beleidigt worden, teilte der ehemalige italienische Meister mit. "Dieser Vorfall schadet dem Ansehen des italienischen Fußballs", hieß es in einer Erklärung der Mailänder. Boateng twitterte derweil: "Es ist eine Schande, dass so etwas noch vorkommt."

    Giancarlo Abete nannte den Vorfall "unerträglich". Man müsse die "wenigen Kriminellen" unter den Fans isolieren, forderte der Präsident des italienischen Fußballverbandes FIGC.

    Auch AC-Trainer Massimiliano Allegri zeigte sich betroffen. "Ich bin enttäuscht und traurig, aber ich denke, dass es die richtige Entscheidung aus Respekt vor unseren Spielern und allen farbigen Spielern in allen Ligen war, nicht zurückzukehren", sagte Allegri: "Es ist bedauerlich, weil Familien und Kinder hier waren, um einen schönen Tag des Sports in der Sonne zu genießen."

    Mailands Kapitän Massimo Ambrosini erklärte: "Wir haben ein Zeichen gegen solch hässliche Vorfälle gesetzt. Wir müssen derartigen Ereignissen ein Ende bereiten." Der Präsident von Pro Patria, Pietro Vavassori, erklärte, die Klubs seien gegen solche Anhänger machtlos. "Wir können dagegen nichts tun", sagte Vavassori.

    http://www.motorvision.de/sport/fus...lienische-fussball-erneut-italien-132916.html


    Wie gehts euch damit?
     
  2. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Finde es immer wieder sehr traurig soetwas mitzubekommen....was soll man dazu sagen....ich kann es nicht nachvollziehen, wie Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder Hautfarbe von vielen Leuten "noch immer" diskriminiert werden.... aber, was kann man tun, außer selbst nicht so zu handeln oder zu denken?

    Viele Grüße,

    Love
     
  3. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Wie es mir damit geht... hm.

    Ich mag sowas nicht. Früher habe ich gedacht, das liege daran, dass ich selber wahrscheinlicher Opfer von Gewalt werden könnte, je gesellschaftlich normaler Gewalt ist. Tatsächlich finde ich es einfach nicht richtig. Vllt. gutes Elternhaus.

    Zu diesem konkreten Fall: Da geht esw mir nicht in irgendeiner Weise schlecht mit und ich bin nicht betroffen. Es wundert mich aber auch wenig. Okay ist es nicht.
     
  4. Sayalla

    Sayalla Guest

    Er sieht ein bischen aus wie Pittiplatsch, der Kobold aus dem Sandmännchen.
    Ich erinnere mich noch an die EM und die Gesten, die er da zum Besten gab und bräuchte kein Rassist sein, um den auszupfeifen.
    Fußball ist generell nichts für zart Besaitete... die Verunglimpfung aufgrund der Hautfarbe finde ich aber ausgesprochen dämlich!
     
  5. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Leider kommt so etwas oft vor, manchmal denke ich es kommt in den letzten Jahren öfter vor.
    Ich habe gemerkt dass dunkelhäutige Menschen hier in Europa als ''Farbig'' bezeichnet werden. IN den US wird dieses Wort als ''Politisch unkorrekt'' angesehen. Damit will ich nicht sagen, dass es dort weniger Rassismus gibt, aber ich finde es besser über die Nationalität eines Menschen zu reden, anstatt seiner Hautfarbe.
    Meine kleine Enkeltochter merkt auch dass Menschen verschiedene Hauftfarben haben, sie spricht von braunen und pinken Menschen, dass ist aber nur eine Beobachtung , keine Wertschätzung.
     
  6. Babyy

    Babyy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Wohin meine Beine mich tragen
    Werbung:
    Ich kenn den Spieler nicht, bin nicht so Sportinteressiert, find aber Rassismus und Diskiminieurn ein Schande.

    Aber um die Frage auszuwerfen: wo genau (jetzt nicht in deinem Beispiel, das ist eindeutig) fängt Diskriminierung an? Vor zwei Jahren haben die Betreiber der öffentlichen Linien in Graz am Weltfrauentag die Aktion gestartet, dass Frauen von 0-24 Uhr gratis fahren. Ein Mann hat dann die Linien verklagt ,weil er aufgrund seines Geschlechts nicht die Möglichkeit hat 1x im Jahr gratis zu fahren.
    Diskriminierung: ja, aber gerechtfertigt? Die Graz Linien haben nie wieder so eine Aktion gestartet.

    In der heutigen Zeit sind wir so darauf bedacht, niemanden schlechter zu stellen, dass man eigentlich immer einen Grund hat Diskiminierung zu rufen.

    Werde ich am Arbeitsplatz diskriminiert weil ich im gesamten Betrieb die Einzige bin die ihren Urlaub nicht frei planen kann weil ich die Assistenten der Unternehmensgruppenleitung bin? Meine Kollegen sagen ja, ich bin da anderer Meinung, ich hab es bei der Anstellung gewusst.
    Unsere Buchhalterin die wg. Ihrer kurzen Röcke nicht ernst genommen und für dumm gehalten wird, nur wg ihrem Kleidungsstil? Sie erstellt die Bilanzen der ganzen Gruppe. Diskr.: ich sage ja, sie sagt nein, das sei sie gewoht, es ist ihr egal

    Wo beginnt denn jetzt die Schlechterstellung genau?
     
  7. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Hey.... aber geniale Reaktion des Spielers, Teams und Verbandes! :thumbup:
     
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.522
    Nun,

    ich sag dem: schön blöde.

    Sag ich wem Ar***loch, kann man mir immerhin keine Diskriminierung vorhalten (denn jeder Mensch hat eins) und ich kann meiner Wut trotzdem Ausdruck verleihen.

    Aber wer weiß, vielleicht kommt der Tag, an dem die Welt so politisch korrekt wird, dass es überhaupt verboten wird zu sprechen, weil jedes Wort irgendwen diskriminieren könnte. :D

    Also mir geht dieses politisch Korrekte teilweise schon sehr auf den Senkel.

    Den absoluten Hammer, den ich mal erlebte, war ein Mann mit dunkler Hautfarbe (darf man das eigentlich sagen oder ist das auch schon verboten? Ich frag mal lieber.), der meinte, ich würde mich wegen seiner Hautfarbe nicht von ihm vögeln lassen und das wäre ja Diskriminierung. Also dieser Rassismus- und Diskriminierungsvorwurf kann wahrlich sonderbare Verhaltensweisen ans Tageslicht bringen.

    Wenn jemand zu mir "Du Weißwurst" sagt, fühle ich mich ja auch nicht gleich diskriminiert, allenfalls beleidigt. Ich bin in einer Welt geboren, da gab es noch N***küsse, aber wehe, Mensch sagt den Ausdruck in der Öffentlichkeit, dann ist man gleich Rassist. Nein, man hat gefälligst brav Schaumkuss zu sagen heute. Obwohl es die ja auch in Weiß und Beige gibt, da gäbe es ja Raum für Gleichberechtigung. ^^

    Das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, weil es doch auch sehr darauf ankommt, mit welcher Absicht etwas gesagt wird. Und die ist doch spürbar. Oder auch die konkrete Wortherkunft, wenn ein Begriff mit Sklaverei gleichzusetzen ist, auch das Wort mit N, finde ich, das ist natürlich ein NoGo. Einfach weil das tatsächlich einen Menschen herabsetzt.

    So empfinde ich das. Und Fußball, was es da an Beleidigungen hagelt gegen den gegnerischen Verein ist normal für diesen Deppensport. Da ist Kampf, Krieg und verbale Gewalt ist beim Spiel das kleinste Problem - imho. Da toben sich die Menschen aus, lassen Frust ab und so weiter. :tomate:

    LG
    Any
     
  9. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Dann wird er wohl frustriert gewesen sein, als er mehrmals 'Affengeräusche' (so habe ich es in den Nachrichten im TV mitbekommen) gehört hat, als es zu entsprechendem Ballwechsel kam - und es wird ihm wahrscheinlich an Menschlichkeit und Wertschätzung gemangelt haben.
     
  10. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.522
    Werbung:
    Tany,

    ich war auch mal eine Saison mit bei den Spielen, auf dem Platz. Fußball empfinde ich als tatsächlich sehr gewalttätig, es hagelt Beleidigungen und Anfeindungen, verbale Abwertungen und Diskriminierungen sind da noch harmlos. Gegen andere Fans und auch gegen Spieler der gegnerischen Mannschaft.

    Ich stand durchaus neben Leuten, die sich prügelten, wurde von meinem damaligen Freund gewarnt, nicht alleine auf dem Platz auf Klo zu gehen, weil es vorkam das weibliche Fans von der Gegenseite angepisst oder vergewaltigt wurden. Sehr viel Gewalt findet nach dem Spiel statt, wo dann keine Security mehr da ist. (es kommt natürlich auf die Feindschaft an, wer gegen wen spielt usw.)

    Ich glaube auch nicht ganz ohne Grund verstecken sich "echte" Rassisten unter den Fans, da können sie mal so richtig die Sau rauslassen. :(

    LG
    Any
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen