1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Getrenntheit - Ganzsein

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Thomas Voegeli, 5. September 2004.

  1. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    457
    Ort:
    mitten im Kuchen von Berlin
    Werbung:
    Vielleicht gibt es Forumsbesucher, die sich mit dem Folgenden beschäftigen.

    Ich biete meine Erfahrung an, und ich suche Bestätigung, Widerspruch, vor allem aber Erweiterung.

    Ich unterscheide zwischen ICH und EGO. Ich bin der, der ich bin, mein EGO ist ein winziger Bestandteil von MIR.

    In meinem bisherigen Leben hat mein Ego gesteuert, und zaghaft habe ICH dem Ego zugeschaut. Heute erkenne ich in jeder Lebenslage schnell, was mein Ego tut, und ich kann meistens ganz leicht hin und her pendeln, ich kann mich entscheiden, ob das Ego steuern, oder ob das Ego seine Funktion in MEINEN Dienst stellen soll.

    Wir leben hier in einer Welt der Polarität. Jede, absolut jede Erscheinung hat ihren Gegenpol. Das ist hier ein Grundgesetz. Der Teil von uns, der in dieser Polarität lebt und wirkt, ist das EGO. Daran ist nichts auszusetzen, aber es ist ein Fact. Erlebt mein EGO Freude, dann ist zwingend Leid damit verbunden, sei es, dass am nächsten Tag ein Absturz folgt, sei es, dass die Freude nur vor dem Hintergrund früher erfahrenen Leides als Solche erfahren werden kann. Licht erlebt das EGO als Nichtdunkel, Dunkelheit als Nichtlicht.

    Zwischenbemerkung. Ich hab im Forum schon mal vom Ego gesprochen, und da ist ein grosses Durcheinander entstanden, aus dem einfachen Grunde, weil jeder unter Ego etwas Anderes versteht. Ich verstehe unter Ego alles, wozu unser Erdenkörper zu kreieren imstande ist, und das ist eine Riesenmenge: Alle Körperfunktionen. Das Denken. Das Erinnern. Das Schaffen von Emotionen. Unser EGO ist hier, da ein Teil von MIR in einem Erdenkörper ist, eine Notwendigkeit, denn das Ego erhält das ganze Vehikel am Leben. Das EGO kann ein treuer Diener sein, es warnt vor Kälte, Hunger, vor bösen Menschen, es produziert Angst, um mein Erdenleben zu schützen, es kann mich aber auch mit Wärme, innerem Frieden oder auch Ekstase beglücken.

    - nur - das alles bin nicht ICH, sondern ein winziger Teil von MIR, inszeniert, um hier ganz bestimmte Erfahrungen zu machen.

    Es dauert, aber ich komm zur Sache.

    Thomas ist 55 und macht immer deutlicher eine Erfahrung von Getrenntheit einerseits und von Einssein anderseits. Wenn er sich vom EGO steuern lässt, ist das zwar oftmals im Augenblick scheinbar geilo und lustvoll, doch immer verbunden mit einem zusätzlichen Schub in Richtung von Getrenntheit. Ganz egal, worum er sich handelt. Ob ich ein Orgelkonzert gebe oder ob ich den Nachbarn beschimpfe, wenn die Handlung vom EGO initiiert ist, dann ist Thomas begleitet von einem Gefühl der tristesten Einsamkeit. Einsamkeit, etwas anders ausgedrückt: Getrenntheit. Nochmal anders ausgedrückt: Ein Lebensgefühl, geprägt von Sucht, etwas tun zu müssen und von Sehnen nach Ferne, nach Nähe, ein Sehnen nach Paradies, welches nicht hier zu sein scheint.

    Wie komme ich aus der egoverursachten Getrenntheit zum Ganzsein.

    Es ist einfach, doch wehrt sich das EGO jedesmal verzweifelt dagegen.

    Das, was gerade geschieht, mit allen Facetten wahrnehmen und mit ganzem Herzen annehmen.

    Es ist erstaunlich jedesmal. Aus Einsamkeit wird Leichtigkeit. Aus Wut wird Vitalität. Hinter Angst steht ein kleines Kind. Aus Sucht wird wunderbarer Genuss.

    Kann mich jemand verstehen? Ich möchte Dich ermutigen, all Deine Programme (sind alle im EGO gespeichert) zu erkennen, anzunehmen und damit sanft aus der Führungsrolle zu schieben. Vielleicht erlebst Du damit auch immer mehr, wer Du wirklich bist.

    Wenn Du solche Prozesse jedoch schon länger und genauer kennst als ich, dann magst Du hier vielleicht einige Erfahrungen anfügen, klarer formulieren und genauer beleuchten, als es mir heute möglich ist.

    Danke für Deine Zuwendung zum Thema und zu mir.

    Thomas
     
  2. Wirbelwind

    Wirbelwind Guest

    für mich ist EGO=ICH, oder ICH= EGO

    wer das trennt, trennt das was das selbstbewustsein eines menschen ausmacht vom ich ab.

    ohne ego bist du zwar immer noch ein "ich", aber eines welchem ein fremder wille aufgezwungen werden kann. ein ich mit abgetrennten ego ist leicht durch andere manipulierbar.

    aber warum willste das den diskutieren, ist doch gut wenns jeder für sich sieht. du für dich, ich für mich.
     
  3. Daniela

    Daniela Guest

    Wirbelwind.....Das Ego hat Angst vor Manipuliation.
    Ich glaube ein Mensch ohne Ego weiss sehr wohl wie er mit Manipulationsversuchen umgehen kann. Vermutlich prallen sie an ihm ab.

    Hi Thomas,

    freu mich Dich mal wieder zu lesen :)

    Zu diesem Thema fällt mir leider gerade nicht viel ein. Hab wohl schon zuviel über's Ego palavert. Und so ganz kann ich auch noch nicht rauslesen auf was Du wirklich hinaus willst. Hast Du ein Problem mit Deinem Ego?
     
  4. Wirbelwind

    Wirbelwind Guest

    "Das Ego hat Angst vor Manipuliation. "

    mein ego nicht. mein ego ist stark und mutig, beschützt mich vor manipulation.
     
  5. Augen

    Augen Guest

    Dein Ego ist kein 'Bestand'-'Teil' von Dir.


    your decission

    wie könnte 'das Ego' etwas tun??
    neinnein, keine Ausreden, Thomas.


    scheinbar

    (das heißt nicht, dass Du Dir unter dem nächsten Baum keinen kühlen Schatten holen kannst. just live.

    but know!)

    Nein, 'auch' das ICH (eigentlich nur das Ich) lebt In dieser Polarität, da zur Zeit nunmal In diesem Körper.

    (nix verkomplizieren, Thomas.)


    papperlapapp.
    wir haben gelernt, dass Leid leidvoll sich anzufühlen hat. (auch ich habs ratzeputz gründlich gelernt.danke) und, dass Leid etwas ist, das sich unangenehm anfühlt ... und um die Burg nicht genossen werden kann/darf. ((ja wo komma denn da hin!! Disziplin bitte.))

    siehst, so theoretischunfruchtbar kann ein mind sein ... 'Oh, wenn das Licht die Dunkelheit frisst, hamma bald weniger Licht, weil im Licht sich die Dunkelheit vergisst, und dunkelt es, es so viel frischer dünkt als Licht...oder wie jetzt?'
    (du siehst, auch Shakespeare kann einen fertig machen > drum, achtung.)

    jetzt weißt auch, warum

    das Ego???
    mein Lieber, das Ego gaukelt uns eben alles vor. (bist grad von ihm gebeutelt, gar?)

    TomTomTom - - - auf welcher Droge bist Du?
    ;->














    sehr gut ausgedrückt.

    >die Lösung: stehenbleiben, ANHALTEN ....JETZT



    Dein Problem ist simpel: Du bist noch immer wie elektrisiert fasziniert über dieses Berg- und Talfahren, Berg- und Talfahren, Berg- und Talfahren.
    Solange Dich das noch so elektrifiziert fasziniert, wirst Du weiter Berg- und Talfahren, Berg- und Talfahren, Berg- und Talfahren
     
  6. Daniela

    Daniela Guest

    Werbung:
    ich weiss was Du meinst. Aber wenn Du Schutz brauchst, dann ist da wohl doch Angst.
     
  7. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Wie war Dein Urlaub??
    Ahhh ja..das Thema hatten wir schon, ich erinnere mich.
    Na lass mich sehen ob ich was beisteuern kann...in Deiner Misere (lol)

    Das Grundproblem ist (wenn Du mich fragst) Deine Vorstellung von einer Trennung. Du trennst.
    Warum trennst Du?
    Du trennst weil Du ein Wertsystem hast.
    Da wäre der "gute" Wert (das "ich") und der zu überwindende Wert (das "ego") das Du ja gar nicht haben willst (lol) wer will schon in seinen Gefühlen schwimmen...was sind denn diese Gefühle?
    na ja ein paar von denen denk ich zu erahnen (g*g*)

    mein Rat: beende das Werten

    sag nicht: guter Thomas, böser Thomas
    gutes Gefühl (einssein) schlechtes Gefühl (getrenntsein) sondern werde ein Vorübergehender..
    erkenne das Du nicht Dein Gedanke bist
    erkenne das Du nicht Deine Emotion bist
    Deine Gedanken und Emotionen sind wie Zeich nungen die Du anfertigst.
    beurteile sie nicht
    gehe an Ihnen vorüber
    lerne zu beobachte
    lerne nicht zu werten

    viel Spass dabei

    al

    Regina
     
  8. Augen

    Augen Guest

    da ist auch ein Denkfehler drin - denn,
    Du sagst zu Thomas: lerne etwas; lerne etwas das Du jetzt nicht hast, werde besser; lerne etwas, um es besser zu machen als jetzt.

    Auf der anderen Seite sagst Du, es gibt kein besser und kein schlechter.



    Und, Du sagst: Thomas hör auf mit Werten. - Wie soll jemand, der ein Wertesystem hat, aufhören zu werten? Was nur Jetzt geschehen könnte; aber Du hast in ja längst in eine Zukunft geschickt, weil er "was lernen soll"; etwas lernen besser zu machen.






    Du bist mit Deinem ganzen Ratschlag nicht aus der Wertung draußen. Daran merkt man, dass er nicht durchfühlt ist.
     
  9. Babycat

    Babycat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    eog bedeutet ich-sein. Und ich bin der Meinung, dass es da keinen Unterschied gibt. Oder hab ich dich falsch verstanden? Wenn es für dich zwei verschiedene Dinge sind ,ich weiß nicht, aber es hört sich nach gespaltener Persönlichkeit an (sorry, nicht böse gemeint). Man sagt ja auch, meine inneres Gefühl sagt mir so und so was, aber das ist ja auch das eigene Ich.
    :rolleyes:

    Auf jeden Fall musst du dir bewusst werden, dass du du bist und dass du Verantwortung übernehmen musst ,was du tust, da kann man nicht zum Beispiel sagen, das war mein Ego und nicht ich. (Trifft dein Thema wahrscheinlich nicht so, aber das ist mir so eingefallen).

    LG Babycat
     
  10. Wirbelwind

    Wirbelwind Guest

    Werbung:
    @ Placebo

    "Aber wenn Du Schutz brauchst, dann ist da wohl doch Angst."

    quatsch , falsch interpretiert von dir
     

Diese Seite empfehlen