1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gespaltener Zauberstab

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Schamanin73, 25. Juli 2010.

  1. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Ich träumte von einem "gespaltenen" Zauberstab aus rötlichem Holz. Er lag da und schien mir zu gehören.
    Ein "Ast", der schwächer und kürzer war, wuchs aus dem Stab heraus und verlief parallel zum Stab.
     
  2. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo Schamanin,

    eine interessante Symbolik – sie erinnert mich an den Magier – Tarot I; Damit an die Möglichkeit, dass der Mensch über sich hinauswächst und den vollen Zugang zu seiner Seele bzw. den "magischen Kräften" erhält. Der Zauberstab ist jedoch gespalten, damit ist diese Möglichkeit ist wohl noch nicht ganz verfügbar.
    Mein Impuls hiezu ist, dass das Thema Wünsche und Bedürfnisse bzw. Projektionen des Egos angesprochen ist. Und mit diesen Wunschen und Projektionen des Egos entsteht eine „Bedürftigkeit“, also eine Abhängigkeit.

    Das Ego existiert durch die Begehren, es kann dich niemals ohne Wünsche lassen, es macht uns zum Sklaven der eigenen Gedanken, Ängste, Hoffnungen, Verzweiflungen, Glaubenssätze usw. Das wiederum bewirkt eine permanente Instabilität im Leben und zwingt laufend zu irgendwelchen Handlungen, dies wiederum bewirkt, dass die Energie des "Zauberstabs" nicht voll verfügbar ist.

    Der Weg zur Umsetzung des „Magiers“ geht wohl vom Kopf über das Herz hin zum Sein.

    Sei gesegnet,
    liebe Lichtgrüße,
    TSchü
     
  3. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Im Tarot "bin" ich Magier.

    Mir fällt noch folgendes ein: Der gespaltene Stab ist zwar kein Y, da der Ast parallel verläuft, aber dennoch hat es etwas von einem "Empfänger" oder einer Antenne.

    Vielleicht muss ich den Ast abschneiden und den Stab ein bisschen zurechtschnitzen? Ich mach mal eine Reise zu dem Ding...
     

Diese Seite empfehlen