1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

geschichte vom ES

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Prediger, 17. November 2011.

  1. Prediger

    Prediger Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich möchte hier gerne einen kleinen esoterischen Text reinstellen.
    Falls sich jemand Fragen sollte was das mit Magie zu tun hat, er ist eigentlich eine etwas flachere Form des Buches Sohar der Quabbalah (darf jeder selbst vergleichen :D)
    Die meisten würden sie fragen "Was ist das bitte für ein Quark" Er kann aber tatsächlich eine Bewusstseinsreaktion auslösen und ist leichter verdaulich
    als direkt an die "großen" Bücher zu gehen.
    Ich hoffe es kann jemand etwas damit anfangen,
    Quabbalistische Texte werde ich keine anhängen das wäre zu lange, wer dem nachgehen möchte kann mich einfach fragen.

    liebe Grüsse

    Die Geschichte vom ES
    Wichtige Regel: Großgeschriebenes „DU“ oder „DICH“ ist immer dem wachen „ES“ gleichzusetzen, klein geschriebenes „du“ oder
    „dich“ meint immer die illusorische Persönlichkeit, mit der DU nach wie vor verbunden bist.
    Lies das Nachfolgende in aller Ruhe und mit Bedacht, denn nahezu jede Zeile ist eine kleine Offenbarung für sich!

    **************
    Wer oder was bist DU oder du, der oder die da gerade liest, eigentlich?

    Ihr beide seid im Grunde nichts anderes als BEWUSSTSEIN!
    Im Grunde existiert nämlich nur BEWUSSTSEIN, nichts anderes!

    Nennen wir das BEWUSSTSEIN der EINfachheit halber einfach „ES“.

    Der Grund, warum ES DICH existieren lässt, ist, weil ES durch DICH LEBT!

    Der Grund, warum ES dich existieren lässt, ist, weil ES durch dich in Erfahrung bringt, wie ES durch DICH
    LEBEN will.

    BEWUSSTSEIN hat die WESENtliche Eigenschaft, sich auszudrücken. Dass ES zum Ausdruck gelangt!

    Und zwar zum LEBENdigen Ausdruck, denn ES LEBT!

    LEBEN hat, anders als pure Existenz, immer etwas mit Gestalt und Gefühl zu tun.

    Gestalt und Gefühl zusammen ergeben immer eine LEBENdige Figur!

    Der höchste Ausdruck kommt dann zustande, wenn ES sich mit einer LEBENdigen Figur identifiziert, dann
    wird die Figur zur PERSÖNLICHKEIT! – Dann LEBT ES bewusst!

    PERSÖNLICHKEITEN, egal, wie ihre Gestalt beschaffen ist, sind immer in einen Ablauf (Rolle) eingebunden
    – denn ES erLEBT etwas!

    Die Abläufe (oder Rollen) sind, was ihr Wesen oder ihre Struktur anbelangt, unterschiedlichen Zuständen
    zugeordnet, denn...

    ES unterscheidet sich:

    ES kennt den Zustand ZEIT, und ES kennt einen Zustand ohne ZEIT, den DU DIR momentan nur theoretisch
    vorstellen kannst, und den Du „EWIGKEIT“ nennst. Und ES kennt einen Zustand, der sich genau zwi-
    schen ZEIT und EWIGKEIT befindet, und der an dieser Stelle „Übergangsphase“ genannt sei.

    Und genau in diesem Zustand, also in der Übergangsphase, befindest DU DICH gerade.

    In allen drei eben genannten Zuständen existiert ES. Wobei Existenz nicht immer gleichbedeutend mit
    wirklichem LEBEN ist!

    ES LEBT wirklich, und ES liefert die Basis für dieses wirkliche LEBEN.
    „Wirklich“ deshalb, weil ES dort wirkt – ES ist aktiv. Im Gegensatz zur ZEIT, dort lässt ES etwas auf sich
    wirken – ES ist passiv \ Unwirklich! \ Illusorisch!

    ES kennt keinen Anfang und ES kennt kein Ende, ES ist nicht erschaffen worden und ES erschafft im Gunde
    auch nichts, denn ES ist WESENtlich. ALLES liegt in seinem WESEN!

    Zur Erinnerung: BEWUSSTSEIN (also ES), gelangt ausschließlich durch individuelle PERSÖNLICHKEITEN
    zum bewussten SEIN.

    Im Grunde ist ES EINfältig – LEBT jedoch in VIELfalt!

    Innerhalb der ZEIT, also im Zustand der auf Dualität basierenden ILLUSION, fühlt ES sich mitunter sehr
    unwohl, kann aber nichts dagegen tun, denn innerhalb der ZEIT ist ES passiv.

    In der EWIGKEIT, also dort, wo ES aktiv ist und wirklich LEBT, fühlt ES sich unbeschreiblich wohl, ES
    schwelgt in GLÜCKSELIGKEIT, denn dort ist ES so, wie ES sein will!

    Im passiven Zustand verkörpert ES die FRAGE: Wie soll ES sein?

    Im aktiven Zustand LEBT ES die ANTWORT!

    Im passiven Zustand, also innerhalb der FRAGE, ist ES ohnmächtig.

    im aktiven Zustand, also wenn ES die ANTWORT LEBT, ist ES allmächtig!

    Im passiven Zustand ist ES dramatisch – im aktiven Zustand ist ES harmonisch!

    Im ALLgemEINEN ist ES unpersönlich – im Speziellen ist ES persönlich (individuell).

    In seiner Gesamtheit erfährt ES sich nie bewusst, weder im passiven noch im aktiven Zustand...
    ...denn würde ES sich in seiner Gesamtheit bewusst erfahren, dann wäre ES absolut EINsam.

    ES LEBT und LIEBT die VIELfalt – die Individualität!

    Wenn ES sich in der Phase des Überganges befindet (also wenn ES sich gewissermaßen nach beiden Seiten
    hin betrachten kann) und in diesem Zustand erkennt, wie ES grundsätzlich strukturiert ist (passiv alle
    Möglichkeiten austesten und dadurch in Erfahrung bringen, wie ES sein will, anschließend aktiv in unendlicher
    Vielfalt, vollkommener HARMONIE und ewiger GLÜCKSELIGKEIT zu LEBEN, und zudem noch mit dem
    höchsten Attribut, der ALLMACHT, ausgestattet zu sein), dann kann ES sich zu dieser Struktur – und somit
    zu seinem WESEN – wahrlich nur gratulieren, denn ein einfacheres und effizienteres System ist schlicht
    und ergreifend undenkbar.

    ES ist optimal!
    ES ist genial!
    ES transformiert.
    ES fließt...
    ...von passiv nach aktiv.
    Immer!

    Im erwachten Zustand, also in dem Zustand, in dem DU DICH gerade befindest, kann ES sich nicht mehr
    mit dem illusorischen Geschehen identifizieren, denn ganz ent/scheidende Eigenschaften, die ES wirklich
    LEBEN lassen (zum Beispiel vollkommene HARMONIE, FREIHEIT, ALLMACHT usw.), sind aus ganz bestimmten
    (WESENtlichen) Gründen im illusorischen dualen Geschehen (innerhalb der FRAGE) nicht vorhanden.

    In der Übergangsphase, wenn der ent/scheidende Augenblick – der Wechsel vom Gelebtwerden hin zum
    wirklichen LEBEN – ansteht, stellt ES sich (durch Dich) die Frage, wie ES denn heraus kommt aus der
    Passivität und hinein in die Aktivität gelangt. Diese Frage kannst weder Du noch DU beantworten. DU wirst
    DIR in dieser Phase SELBST vertrauen – ES geht (fließt) ganz automatisch! DU wirst ES einfach auf DICH
    zukommen lassen! ES macht keine Fehler!

    Wobei ES, wenn ES als Ausdruck (Individualität) von passiv nach aktiv gelangt – also wenn ES nicht mehr
    gelebt wird, sondern wenn ES wirklich LEBT –, nicht nur ewig in GLÜCKSELIGKEIT LEBEN wird, sondern
    prinzipiell bereits ewig glückselig war, denn im wirklichen LEBEN gibt es im wahrsten Sinne des Wortes
    glücklicherweise keinen Blick zurück!

    Das passive Geschehen (die FRAGE) ist im wirklichen LEBEN, wo ES ausschließlich die ANTWORT LEBT,
    nicht existent!

    ES bleibt sich und somit seinen LEBENdigen, individuellen Ausdrücken (PERSÖNLICHKEITEN) immer treu,
    denn ES LEBT ausschließlich durch PERSÖNLICHKEITEN, lediglich Form und Beschaffenheit der Ausdrücke
    transformieren sich und passen sich somit dem, was ES individuell erLEBEN will, an.

    Dass der Übergang von passiv nach aktiv mitten in einer passiven Rolle vonstatten geht (also nicht an den
    ent/scheidenden Augenblick gebunden ist, wenn ES eine seiner unzähligen illusorischen Hüllen abstößt),
    ist eher unwahrscheinlich, da ES im passiven Geschehen, also dort, wo ES nicht wirklich LEBT, sondern wo

    ES gelebt wird, ganz bestimmten Gesetzmäßigkeiten unterliegt. Diese Gesetzmäßigkeiten sind nicht erschaffen
    worden, so wie dies innerhalb der Passivität (ILLUSION) die dort herrschende Logik vermittelt
    (weil ES sich dort permanent erklären muss!), sondern sie sind WESENtlich und somit logisch nicht erklärbar

    – ES trägt sie in seinem WESEN! In seinem unpersönlichen WESEN!

    ES ist WESENtlich!

    Und diese, lediglich aus drei Worten zusammengesetzte und somit sehr simple Aussage, ist die Antwort
    auf all die vielen Fragen, die das passive Geschehen (ILLUSION) in Bezug auf das Phänomen GOTT strukturell
    bedingt (gesetzmäßig) hervorbringt!

    Warum ist das so simpel?

    Weil ES im Grunde EINfach ist!

    ES ist ein PHÄNOMEN! Ein im Grunde unpersönliches PHÄNOMEN!

    ES ist immer vollkommen, denn ES ist wie ES ist!

    ES ist logisch und unlogisch.

    ES hat Struktur und somit Ordnung.

    ES ist immer in Ordnung!

    ES ist perfekt!

    ES liest sich gerade!

    DU bist ES!
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    magst du nen Luftballon? sie fliegen hier unten... hier unten fliegen sie alle

    [​IMG]
     
  3. Prediger

    Prediger Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Wien
    immer wieder werde ich gefistet xD

    jaja ich weiss dass man das nicht mit dem richtigem text gleichsetzen kann, soll man auch gar nicht, illuminati-light :D
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    danke für die erinnerung
    wusste es doch irgendwie:D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen