1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gerüchte über Steine- teilweise haartrsäubend?

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Nadesha, 16. Mai 2006.

  1. Nadesha

    Nadesha Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    253
    Ort:
    BaWü
    Werbung:
    Hallo liebe Steinfreunde,

    Kennt ihr auch haarsträubende Gerüchte zum Thema Steine?
    Ich wollte einfach mal ein paar hier einstellen, vor allem weil ich sie immer mal wieder gehört habe :stickout2

    Bitte nicht erschrecken:foto: die hören sich teilweise sehr mittelalterlich an:

    Schwarzer Onyx= Man sollte ihn auf keinen Fall verschenken, sonst bringt er sem Schenkenden Unglück :escape:

    (Das Dumme an diesem Ammenmärchen ist: Ich bekam 1987 von meinem Freund wunderschöne Silberohrringe mit schwarzem Onyx...ein paar Monate später starb er bei einem Autounfall)

    Nächstes Gerücht:

    Granat Pyrop, auch seit Jahren ein Lieblingsstein von mir, der ja u A. besonders in stürmischen Zeiten helfen soll - auf der seelisch/mentalen Ebene....

    Gerücht= Niemals Granat Pyrop tragen, wenn man nicht VÖLLIG ausgeglichen ist, sonst zieht er negative Energien an :confused:

    Chrysokoll wirkt nur, wenn man ihn sich schenken lässt?
    Ich besitze keinen?

    Steine, die "müde" sind, bekommen Risse, dann muss man sie weglegen?
    Ich habe ein paar Steine, die Risse haben, verwende sie aber noch, reinige sie etc. Ich meine, das ist doch etwas vollig natürliches, wen Steine Risse bekommen?

    Einen Stein, den man verliert, braucht man nicht mehr, oder ein Stein, der kaputtgeht...
    Mir ist ein kleiner, wünderschöner Charoit kaputtgegangen, meine Tochter ist aus Versehen draufgetreten...dem weine ich noch immer nach?

    Noch was= wenn man einen Stein vor die Zirbeldrüse hält, auch nach dem entladen/aufladen und es kitzelt nicht, ist der Stein ausgelaugt und unbrauchbar, sprich, man kann ihn vergessen....?

    Kennt ihr auch solche "Schmankerln"?

    einen sonnigen Tag
    Nadesha
     
  2. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels

    Oh ja :
    Edelsteinkugeln sind gut gegen böse Schwiegermütter :
    Ein gezielter Wurf und schon is Ruhe:weihna1
     
  3. Belana

    Belana Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Graz
    oh ja...

    fast sämtliche geschichten über moquis und bojis. man müsse sie aktivieren, sich um sie kümmern, sie würden sich verstecken,.... (aufzählung beliebig erweiterbar.)

    tolle, gute steine. aber bitte ohne märchen.
     
  4. woELFin

    woELFin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Diariania/Wien
    das mit den rissen stimmt bei sugilith
    chrysokoll schenken ist aberglaube
    wahr ist aber dass etwas was gute wirkung hat auch schlechte wirkung haben kann
    wenn ich zb an die wand zum bösen nachbarn schwarzen turmalin/schörl lege, muss ich damit rechnen dass es mir selber im zimmer wo er liegt auch nicht gut geht
    viel was du schreibst erinnert mich an das gefürchtete schwarze methusalem-buch, eins der ersten steinbücher - und es verbreitete nur unsinn und ammenmärchen
    eines will ich dich noch bitten - im allgemeinen, im thread drin im text leg ich nicht soviel wert auf rechtschreibung, doch im THREADTITEL drauf zu achten, das wäre ganz im sinn der ästhetik fuer uns steinleute, was bedeuten soll
    haartrsäubend schreibt man wie folgt: haarsträubend!
    bitte nochmal nachgucken vor ENTER drücken :foto:
     
  5. Nadesha

    Nadesha Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    253
    Ort:
    BaWü
    @aragon...nein, bei einer bösen Schwiegermutter würde ich mit Flummis schmeißen :party02:

    @woELFin: Das gefürchtete, schwarze Methusalem-Buch kenne ich zum Glück nicht, habe hier nur mal etwas zusammengetragen, was ich "zwischendurch" so an Gerüchten aufgeschnappt habe.

    Das mit den Nachbarn, bzw. negativen Personen leuchtet natürlich ein, keine Frage.

    Was mich sehr interessiert, Risse im Sugi...!

    Ich bin stolze Besitzerin eines sehr kleinen Sugilith, der völlig unversehrt ist,
    es hat allerdings auch noch ein Sugi zu mir gefunden, Durchmesser 3 mm
    und in der Länge 4,5mm, eine Seite ist glatt, die andere uneben, also werde ich darauf achten, ob dort wirkliche Risse hinzukommen.

    Darf ich fragen, warum das nur beim Sugilith relevant ist, würde mich mehr, als brennend interessieren! :foto:

    Ach, ja bitte um Verzeihung, bezüglich der wenig ästhetischen Überschrift,
    ich habe es tatsächlich nochmals durchgelesen, da mir Rechtschreibung - zumindest, was meine persönliche Schreibweise betrifft, sehr wichtig ist, aaaaber - ich habs übersehen....
    :regen:

    @belana, ja ich habe gehört, das sollen "lebende Steine" sein, habe mich mit ihnen jedoch noch nicht beschäftigt, doch ich nehme mal an, es sind noch immer unsere lieben Steine, die wir pflegen, aber keine Babys :hase:

    Grüsse!
    N.
     
  6. fairie

    fairie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben das mit dem Sugi stimmt.
    War im Nov. letzten Jahres im KH. Eine OP stand an. Nach der OP legte ich den Sugi immer unter den Verband.
    Nach sechs Tagen hat meine schöne Sugi Scheibe einen Riss bekommen. Ich war sehr traurig darüber. Er war so schön lila. Nun habe ich wieder einen aber niemals so schön.
    Liebe Grüsse
    fairie
     
  7. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    stimmt es,dass wenn man einen Trombalin ins Geldbörserl reingibt,dass er Geld anzieht??:)
     
  8. Nadesha

    Nadesha Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    253
    Ort:
    BaWü
    @fairie....Ja, bei einer OP kann ich mir das vorstellen, da wird der Sugi auch extrem beansprucht...

    Mich würde nur interessieren, warum die Risse ausschliesslich beim Sugi wichtig sind :confused:

    Gusti, was ist ein Trombalin? Hab gegoogelt, aber nix gefunden...
    Dass Steine Geld anziehen, könnte ich mir rein theoretisch in folgendem Kontext vorstellen:

    Ein Mensch hat ausreichend Geld, trotzdem hat diese Person ein Mangeldenken, ausgelöst, durch was auch immer, also kann dieser Mensch nie genug Geld haben, er spürt nicht, dass für ihn gesorgt wird etc.
    Hält auch sein Geld fest.

    Wenn ein Stein dieses Mangeldenken verbessern kann, dann müsste der Stein auch "Geld anziehen"...Weil die Person die Möglichkeit hätte, mit Unterstützung eines Steins das Mangeldenken aufzulösen, nicht mehr auf seinem Geld zu sitzen und die quälenden Gedanken ums Finazielle loszulassen.

    jaja, bin ein elender Querdenker :)
    Spontan fällt mir da der Fluorit ein, der hilft, starre Verhaftungen und Glaubenssätze zu lösen...aber das Problem sollte ja zuerst mal erkannt werden :foto:

    Liebe Grüsse
    N.
     
  9. sascha3k

    sascha3k Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Suhl - Thüringen
    Sicher meinte Sie Turmalin - oder?
     
  10. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    entschuldigt bitte leute.
    ja ich meine den Turmalin.
    *ganzrotwerd*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen