1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gerüchte über Flüchtlinge: Das Einmaleins der Desinformation

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von JimmyVoice, 27. Januar 2016.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Lesenswerter und guter Artikel von Frank Patalong, aber nicht für alle die solche Desinformationen glauben und selber verbreiten
    Auszüge
    Deutschland, Gerüchteland: Flüchtlinge, hört und liest man ständig, überfallen wehrlose Bürger, vergewaltigen Minderjährige, stehlen schamlos. Prüft man die Meldungen, entpuppen sich viele als erfunden - es handelt sich um Propaganda.
    In Sachen Flüchtlinge, Pegida und anverwandte Themen tobt im Netz eine Propagandaschlacht. Viel deutet darauf hin, dass viele Behauptungen, die sich am Ende als falsch erweisen, mit einer klaren Strategie gestreut werden.
    ---------------
    So berichtete am 1. September 2015 das "DortmundEcho", eine Regionalnachrichtenseite der rechtextremen Partei "Die Rechte", von der angeblichen Vergewaltigung einer 17-jährigen vor einem Asylheim. "Mindestens fünf Männer sollen das Mädchen demnach bedrängt, geschlagen und zum Oralverkehr gezwungen haben", berichtete die Seite - und "weder hat das Polizeipräsidium (...) eine Pressemitteilung zum Vorfall veröffentlicht (...), noch berichten die herkömmlichen Lokalmedien".
    Wie denn auch? Das Verbrechen hat nie stattgefunden, die Meldung hatte keinen Wahrheitsgehalt.
    Schon am Spätnachmittag des 1. September nahm das "DortmundEcho" die Nachricht selbst wieder zurück....

    ------
    Gerücht und Lüge: Das ist ein Unterschied
    Es wirkt - und es sieht so aus, als habe es Methode. Denn solche erfundenen Vergewaltigungen gibt es seit Monaten bundesweit. Wenn es dann - wie in der Silvesternacht 2015 in Köln - wirklich zu sexuellen Übergriffen kommt, erhöht das die Bereitschaft, auch die erfundenen Fälle für wahr zu halten. So gut wie jede Lokalzeitung im Land musste schon dagegenhalten, wenn über Flüchtlinge in ihrer Region solche Gerüchte verbreitet wurden. Doch Dementis von Polizei und Medien verpuffen, oder werden gleich als von oben verordnete Lügen umgedeutet, während Gerüchte nachwirken.

    ------
    Dieses Streuen von Lügen, verfälschten Informationen und haltlosen Behauptungen gehört von jeher zum Werkzeug von Demagogen und Volksverhetzern. Um wirklich Wucht zu entfalten, brauchten sie einst willige Medien, um Massen zu erreichen. Heute haben sie Facebook, Blogs und eigene "freie, unabhängige Nachrichtenseiten", die nur sehr selten dafür geradestehen müssen, wenn sie Desinformation verbreiten.
    Vollständig
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netz...-desinformation-und-propaganda-a-1062045.html
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Folgendes findet man auch im Link vom Eingangsthread, aber ich wollte einiges noch mal hervorheben
    Auszüge
    Typ 1: Die Vergewaltigungs-"Meldung"

    Behauptung: Flüchtlinge überfallen und vergewaltigen deutsche Frauen, oft auch minderjährige Mädchen
    Das Perfide am Gerücht: Es bedient uralte Ängste. Jeder echte Fall - siehe Silvester - wird zur Legitimation der gestreuten Gerüchte.
    -----------
    Typ 2: Deutschland als Selbstbedienungsladen für Fremde

    Behauptung: Flüchtlinge fallen in Massen in Supermärkte und Kaufhäuser ein und nehmen alles ungehindert mit, ohne belangt zu werden
    Das Perfide am Gerücht: Ähnlich wie die Behauptung, Flüchtlinge bekämen mehr Hilfen als Hartz-IV-Empfänger (eindeutig unwahr), appelliert dieses Gerücht auch an den Sozialneid der Schwächsten in unserer Gesellschaft. Es erklärt das Land zum "Selbstbedienungsladen" für Fremde. Die zahlreichen Dementis in der Lokalpresse werden mit weiteren steilen Behauptungen gekontert: Die deutsche Presse sei staatlich gelenkt und dürfe nicht berichten, die Kaufleute seien von Polizei/Politik eingeschüchtert und dürften die Wahrheit nicht sagen.
    --------------
    Typ 3: Die Sache mit den toten Tieren

    Behauptung: Flüchtlinge stehlen Tiere und schlachten sie in archaischen Ritualen
    Das Perfide am Gerücht: Die Legende lebt vom Spiel mit abschreckenden, anti-islamischen Ressentiments. So schürt die vermeintlich "bunte Meldung" den Alltagsrassismus, stellt Flüchtlinge als Primitive dar, von denen man seine Tiere in Sicherheit bringen muss. Ein Körnchen Wahrheit sorgt für die Glaubhaftigkeit der überzogenen Gerüchte: 2013 stahl ein deshalb verurteilter und ausgewiesener Flüchtling im rheinischen Lindlar eine Ziege. Es gibt keinen weiteren bekannten Fall dieser Art. Doch auch der Fall von "Schockemöhles Pferd" enthält ein Körnchen Wahrheit: Ebenfalls 2013 wurde ein Pferd, an dem Schockemöhle Anteile hielt, zeitweilig gestohlen gemeldet. Das Tier hatte sich in den Putzmittelraum des Gestüts verirrt, wurde dort gefunden und gerettet.
    --------------
    Typ 4: Bevorzugung von Flüchtlingen

    Behauptung: Flüchtlinge würden Privilegien eingeräumt, die Deutsche nicht gewährt würden. Oder Deutschen würde etwas genommen, um es Flüchtlingen zu geben
    Wahrheitsgehalt: Minimal. Hotelunterbringungen gibt es, aber mit Luxus hat das sehr selten etwas zu tun - für die Besitzer schwach frequentierter, einfacher Hotels ist es eine willkommene Einkommensquelle. Die meisten Gerüchte sind frei erfunden.
    ---------
    Typ 5: Warum wir von all dem nichts erfahren

    Behauptung: Polizei und Medien lügen, wenn es um Verbrechen von Flüchtlingen geht
    Das Perfide daran: Widerspruch ist zwecklos. Behauptet wird, die Politik lenke Polizei und Medien. Die berichteten nicht, weil sie nicht dürften. Und wenn sie etwas dementierten, dann wohl weil sie müssten. Selbst wenn sie wollten, könnten sie nicht. Und wenn sie doch berichteten, dann sei das gelogen. Außer, es nützt den Demagogen, dann stimmt es. Als hochgradig kontraproduktiv erwies sich das Verhalten von Polizei und Medien im Fall der Kölner Silvesternacht: Dass hier so spät und zögerlich berichtet wurde, befeuerte solche Verschwörungstheorien.
    Wahrheitsgehalt: Es gibt sowohl bei Polizei als auch den Medien eine Zurückhaltung, wenn es um die Nennung von Ethnien und Nationalitäten geht, wenn diese mit dem Fall oder Geschehen nichts zu tun haben. Es soll Vorverurteilungen vermeiden. Ein "Schweigekartell" von Polizei und Medien gibt es so wenig wie eine wie auch immer geartete Lenkung. Wer so etwas glaubt, will es glauben.
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netz...-desinformation-und-propaganda-a-1062045.html
     
    magdalena, taftan, Palo und 6 anderen gefällt das.
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.881
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich müsste mich vor mir selbst schämen, wenn ich einen solchen Text hier teilen würde. Aber da sieht man mal, wie "unsere Männer" wirklich denken. Solange es (noch) nicht die eigene Frau oder Tochter trifft, kann nicht sein, was (lt. Politik) nicht sein darf.
    Da fehlen mir echt die Worte ....

    R.
     
    kulli, starman, Laws und 11 anderen gefällt das.
  4. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.589
    Na, kaum ist ein Thread geschlossen, schon wird hier weiter polemisiert und gekämpft, dass man bloß die armen Täter nicht benennt? :rolleyes:

    Heute früh auf den Titelblättern vieler Zeitungen:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3234755

    Es darf keine Zurückhaltung in der Benennung von Tätergruppen geben, nur aus Furcht, man könnte schlecht "von denen denken". Ich möchte auch wissen, wenn mal wieder Nazis in der Gegend ihr Unwesen treiben oder Rockerbanden. Dasselbe gilt für andere Gruppen.

    Ich erwarte als Bürgerin dieses Landes umfassend informiert zu werden, damit ich Maßnahmen für mich ergreifen kann, mich im Alltag auf der Straße zu schützen., wenn unsere Polizei das schon aufgrund Personalmangels und lascher Gesetzgebung nicht gewuppt bekommt. :cool:

    LG
    Any
     
  5. Villimey

    Villimey Guest

    Oh man, da wird einem am frühen Morgen schlecht!
     
    Amarok gefällt das.
  6. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.589
    Werbung:
    Sehr interessanter Artikel.

    http://www.rhetorik.ch/Geruecht/Geruecht.html
    Werden bestehende Fragen offen, rasch und überzeugend beantwortet, fehlt das Gerücht. Gerüchte entstehen vor allem dann, wenn wichtige Fragen unbeantwortet bleiben.
     
    starman und GrauerWolf gefällt das.
  7. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Da hilft nur eines......... ein Meiden derartiger Themen. :)
     
    Palo, ralrene und Fiona gefällt das.
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    dieser thread entstand da war der andere nicht geschlossen gewesen, du verbreitest hier einen falschen eindruck, der chronologisch nicht hinhaut,


    dieser thread wurde um 1 Uhr 19 erstelle
    der thread auf dem du dich beziehst wurde stunden später geschlossen
    um 7 Uhr 32


     
    taftan, Kinnaree, Palo und 4 anderen gefällt das.
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.589
    Ich habe da keine Chronologie hineingebracht.
     
  10. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    :D unfehlbar, Anne, du bist unfehlbar!
     
    linse, taftan, Palo und 6 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen