1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Germanische Priesterin/Schamanin gibts das?

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von Mume, 8. September 2006.

  1. Mume

    Mume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo Ihrs
    auch wenn hier fast nur Kelten gedönse steht, hoffe ich hier was zu Germanischer Religion etc. zu erfahren.
    Also hier ist mein Problem:
    Ich interessiere mich schon seit langem für Wicca, bin aber auch in einem Wikinger/Germanen Verein der auf Märkte fährt um dort das leben ano dazu mal nach zustellen (Nachstellen, nicht darstellen wir sind keine Schauspieler sondern einfach nur an der Zeit interessiert) und da Wicca ja eher in die Zeit der Kelten fällt passe ich nicht mehr so ganz zum Rest. In meinem Wiccawahn habe ich Kleider und Schmuck usw. den Kelten angepasst und bin so rund tausend Jahre älter als der rest meiner Gruppe.:cry:
    Ich habe mich auch mit den germanischen/nordischen Göttern auseinander gesetzt, aber irgendwie fehlt mir da noch der Blick wie man die ins altägliche leben integriert hat. Mit Völas? Aber was ist das genau?:confused:
    Könnt ihr dazu was sagen?

    Mit verzweifelten Grüßen Mume

    Möge Friggs Güte euch an all euren Tagen gewährt sein.
     
  2. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Du kommst ein wenig verwirrt und ein wenig bissig rüber, ist das beabsichtigt?

    IMHO ist Wicca eine neue Religion, die sich nicht nur auf Kelten sondern auch auf vieles andere bezieht. Und wenn sich ein Coven keltisch einkleidet, dann ist das O.K., und der Gardner war durchaus auch keltophil, aber das hat mit der Religion wenig zu tun. Vielleicht kleiden sich andere Covens ja auch germanisch ein, beten nicht auf irisch sondern auf deutsch oder isländisch oder was auch immer.

    Es gibt einige gute Gründe (Kulturvergleiche zu den heutigen Inuit, Lappen), dass die alten Germanen zumindest vor der Zeitenwende eine Stammeskultur mit aktivem Schamanismus bildeten, und ohne hauptamtliche Priester(innen), dazu waren die Stämme zu klein. Erst später, als die alten Germanen nach Mitteleuropa zogen, sich mit Kelten und anderen vermischten, ging wahrscheinlich der aktive Schamanismus zurück, und die Religionsausübung wurde mehr vom alltäglichen getrennt, und es traten hauptamtliche germanische Priester auf, bis dann im Mittelalter die Christen alles Religiöse übernahmen.

    Die Tradition ist dadurch abgerissen, und wenn man sich den germanischen Göttern wieder zuwenden will, kann man den individuellen Weg anhand von historischen Informationen gehen, oder man schließt sich einer Gruppe/Richtung an, die diesen Weg schon ein Stück gegengen sind.
     
  3. Livenna

    Livenna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    9
    Hallo Mume,

    Wicca ist keineswegs eine germanische Religion. Wicca ist ein Mischmasch aus verschiedenen Religionen und magischen Vereinigungen.

    Wicca fällt auch nicht in die Zeit der Kelten, weil Wicca erst um 1950 rum entstanden ist.

    Hmm, also weder die Kleidung noch der Schmuck hat irgendwas mit Wicca zu tun. Jeder kleidet und schmückt sich so, wie es ihm gefällt. Man ist zwar schon eine Einheit im Coven, aber soweit dass man sich gleich kleiden muss, ist es ja - den Göttern sei Dank - noch nicht ;-)

    Die Frage verstehe ich nicht ganz. Also zum einen musst du dich nicht zwangsläufig mit nordischen Göttern auseinander setzen. Wichtig für dich ist die Gottheit die dir entspricht, die "zu dir passt". Und wie man seinen Gott ins alltägliche Leben integriert, also das kann ich dir beim besten Willen nicht sagen. Das muss von dir aus kommen

    Schöne Grüße
    Livenna
     
  4. Mume

    Mume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    25
    Hallo Ihrs,

    ich komme bissig rüber??? Nein das wollte ich nicht, verwirrt ja und wie es scheint habe ich euch auch verwirrt oder viel mehr mich total wirr ausgedrückt.
    Meine wiki Truppe hat Null mit Esoterik zu tun, oder einem Coven. Es Mitelalterler die auf Mitelaltermärkten und Lagern ihr Zelt aufschlagen. Wir sind die, die zum Abiente gehören.
    Ich habe mich nun mal in meinem altag für Wicca entschieden, aber ich weiß nicht wie ich mich damit in die Gruppe integriern kann und ob das überhaupt geht. Damit ihr euch ein Bild machen könnt: wir bewegen uns in der Zeit 825-850 n.Ch. die meisten kommen aus dem Norden Haitabu ( ich hoffe es ist euch bekannt auch wenn es unter garantie falsch geschrieben ist) und noch weiter rauf in richtung Eis. Ich bin bisher immer so mitgelaufen, aber alle anderen haben sich jetzt schon einen ziemlich langen Lebenslauf gebastelt, ich bin bloß "die, die aufs Feuer aufpasst" nicht gerade berühmt.
    Meine Frage ist also nach wie vor gab es da sowas wie Schamen etc., oder sollte ich mich lieber auf was ganz anderes konzentrieren?! Ich hatte gehofft es wäre jemand in der Lage mir einen Kompromiss zwischen "die, die aufs Feuer aufpasst" und Boudicea:move1: aufzuzeigen

    Mit immer noch verwirrten (aber nicht bissigen) Grüßen Boudi... ääähhh
    Mume
     
  5. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    ich kann dir da ein buch empfehlen: Wege zu den alten Göttern - Vicky Gabriel & William Anderson
    Priesterschaft in der Naturreligion
    Dieses Buch ist eine Einladung, ein Stück des Wegs zur Priesterausbildung gemeinsam zu gehen. Damit die Naturreligion aber nicht nur eine leere Worthülse bleibt, wurde der hier dargestellte Weg dem Lauf des Jahres entsprechend angelegt.

    Beginnend vom ersten Neumond zwischen dem 21. Februar und 21. März, wird in 13 Kapiteln der Weg zur Priesterschaft in Theorie und Praxis erläutert. Neben zahlreichen Zuordnungen, Grundlagentechniken der Meditation, Atmung und Visualisation werden magische Werkzeuge erläutert. Ein Schritt-für-Schritt-Führer für Einsteiger und Eingeweihte.

    aus dem arun- relag.
    alles liebe
    thomas
     
  6. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.683
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    wicca wurde von gerald gardner 1954 gegründet.
    wicca wird man durch die initiierung in einen coven. auch wenn sich allenthalben überall leute, die bloß das wort kennen, wicca nennen, sind sie es ohne initiierung nicht. vor der initiierung ist man ein jahr lang im coven und lernt die ersten schritte. nach einem jahr entscheidet die/der probant und auch die covenmitglieder, ob sie miteinander können. wenn ja, gibts die initiierung, und dann ist man wicca und die richtige ausbildung beginnt.


    na, götter kann man in sein leben so integrieren, das man ihnen zum bleistift einen altar aufbaut. in der wohnung, im garten, oder an einem platz wo man gerne hingeht. es gehen auch alle variationen gleichzeitig. *gg*

    zu den völvas.
    völva nannte man die seherinnen. sie waren oft seidr-kundig oder haben mit hilfe von (kräuter)dämpfen in die vergangenheit, gegenwart, zukunft geblickt.
    freya zum beispiel ist die göttin der völvas.
    auf der seite von varuna holzapfel findest du zum beispiel was dazu, das auch hand und fuß hat.
    ansonsten ist über völvas hauptsächlich auf nordischen seiten was zu finden, und die sind zumeist in norwegisch oder schwedisch geschrieben. wohl auch, weil sie dort ihre heimat hatten.

    mfg
    lucia
     
  7. Livenna

    Livenna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    9
    Hallo Ihrs,

    @ Mume

    Hmm, also Wicca ist ja in erster Linie und überhaupt eine Religion. Und wenn du dich dafür entschieden hast, musst du dir ja dabei was gedacht haben? Entschuldige bitte, nur lese ich so oft von Leuten "ich will Wicca werden" und diese haben meist nicht den Hauch einer Ahnung was Wicca ist. Die Wicca-Ausbildung ist kein Zuckerschlecken, sie bedeutet viel, viel Lernen und damit ist viel Zeit verbunden, die investiert werden MUSS.

    Da geht es nicht um die Frage "wie integriere ich meine Religion in meine Gruppe".

    Und auf die Frage "auf was du dich konzentrieren sollst" musst du selber eine Antwort finden, das kann dir kein anderer sagen.

    @ Lucia:
    Jein. Wicca bist du, wenn du in den 1. Grad initiiert wurdest. So lange du "nur" in den Coven initiiert bist hast du keinerlei Einblicke in irgendwas.

    Stimmt, wobei hier der Unterschied zwischen Coven-Ini und 1-Grad-Ini beachtet werden muss. Und die Entscheidung von der Interessent in den Coven passt muss natürlich vor der Coven-Ini erfolgen, nicht vor der 1.-Grad-Ini.

    Völva nennt man meines Wissens nach auch die Runenmeisterinnen.

    Viele Grüße
    Livenna
     
  8. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.683
    Ort:
    Berlin
    jo, so genau hätt ich ehrlich gesagt nachgucken müssen. ich merks mir nie, auch wenns mir eine freundin, die wicca-priesterin in wien ist, schon mehrmals erklärt hat.
    primär ist für mich wichtig, mal klar zu machen, das man halt net wicca ist, nur weil man sagt, das man es ist.
    aber so eine genaue erklärung ist natürlich noch besser.

    mfg
    lucia
     
  9. Eulenspiegel

    Eulenspiegel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    17
    Ich gebe hier mal meinen Senf dazu als germanisch gläubiger Heide sprich Astru.
    Wir sind in ein paar Ländern als Religion anerkannt streben aber zB in Deutschland und Österreich keine Anerkennung an. Wenn ich von wir spreche, meine ich damit Gruppierungen ohne politischem Hintergrund und ohne einem gewissen Größenwahn. Hauptamtliche Prister in dem Sinn hat es nicht gegeben, auch wenn es in Island die sogenannten Goden gab, die auch eine Art Priesteramt ausübten aber nebenbei noch Richter und vieles mehr waren. Für die Festlandgermanen ist ein solches Priestertum nicht belegt und wird auch von den Asatru abgelehnt. Rituale kann jeder halten, der sich dafür befähigt hält und ein paar kleine Anleitungen beachten sollte. Die Rituale sind so gut es gehtl rekonstruiert mit neruen Elementen, da man auch Rituale an die neue Zeit anpassen muß. ZB werden heute kaum noch bei einem Ritual lebende Tiere als Opfer dagebracht. Bestimmte Gewandungen sind zu den Ritualen auch nicht zu tragen auch wenn manche eigene Gewänder dafür haben, wie zB Tunika oder ähnliches. Das ist jedem selbst überlassen.
    In Punkto Magie mit der man sich auch beschäftigen kann, was aber nicht zum Asatru dazugehört also nciht notwendig ist, da gibt es Leute die fähiger sind als ich, da ich das für mich persönlich ablehne, gibt es vielschichtige Dinge Wie Runenkunde und Seidr, aber wie gesagt da bin ich der falsche Ansprechpartner, aber auch dazu gibts im Internet seriöse Seiten, auf denen sich Leute damit beschäftigen. Als Buch kann ich empfehlen "Das heilige Fest" von Fritz Steinbock. Ist eine gute Einführung und auch von jemandem geschrieben der sich dabei auskennt weil er Erwart (Verantwortlicher fürs Ritualwesen) beim Verein für Germanisches Heidentum e.V.(ehemals Odinic Rite Deutschland) und der Verein seit 120 Jahren existiert und Fritz seitdem auch dabei ist.
    Asaheill ok Vana
    Till
     
  10. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    aha du bist asatru?
    sehr interessant.. ich hätte eine frage: ich kenne eine website der asatru bewegung, die eglinde gesagt, sehr rechtsextreme ansichetn zur schau stellt, extremen rassismus z.b. vorstellungen von rassereinheit udn einen sehr eigenwilliogen heimatbegriff
    finden sich diese strömungen bei allen gruppierungen? du deutest in deinem beitrag an, daß du z.b nicht dazu gehörst..
    alles liebe
    thomas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen