1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gerechtigkeit

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Fee777, 31. Oktober 2013.

  1. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.266
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    Was ist Gerechtigkeit und wie erlange ich sie ?

    mlg die Fee:)
     
  2. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Gerechtigkeit wäre, den Kuchen gerecht aufzuteilen, d.h. so wie er es jeder verdient hat, dem fleißigen
    ein größeres Stück, dem faulen ein kleineres Stück, dem Verbrecher die Krümel und den Abwasch. :tomate:

    Wo Gier, Materialismus, Neid, Korruption usw. herrschen, gibt es keine Gerechtigkeit,
    der kleine und schwache wird gehängt und dem Mächtigen küsst man die Füße. :guru:

    Eine Regierung muss sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt.
    Es ist gerecht, dass jeder einzelne dazu beiträgt, die Ausgaben des Staates tragen zu helfen.
    Aber es ist nicht gerecht, dass er die Hälfte seines jährlichen Einkommens mit dem Staate teilen muss.

    Vor Schelmen, die den Mantel der Gerechtigkeit tragen, vor denen kann kein Mensch sich schützen.
    Die sind ärger als die schlimmsten Verbrecher und verdienen doppelte Bestrafung.


    Friedrich II. der Große

    LG
     
  3. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.578
    Eine gerechte Aufteilung des Kuchens?
    Eine Person teilt den Kuchen in Stücke, eine andere Person verteilt die Kuchenstücke....
     
  4. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Na und, hast du ein Problem damit? :confused:

    LG
     
  5. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Gerechtigkeit assoziiere ich mit > alle bekommen, was sie brauchen <

    Wenn Du weißt, was Du brauchst, bist Du, m.E., schon mal n Stück weiter... :)
     
  6. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.940
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Jedem was er]sie braucht. Jedem was er]sie mag. Jedem was er]sie kann. Alles andere ist ungerecht.
     
  7. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.998
    Du fragst was Gerechtigkeit ist ? Willst was (Gerechtigkeit) erlangen, von dem Du nicht weisst was es ist?

    Hm...so verstehe ich Deine Frage

    Frag mal 2 streitende Nachbarn.....jeder fühlt sich im Recht, jeder fordert für sich Gerechtigkeit.

    Sobald einer "Gerechtigkeit erfährt, fühlt sich der andere ungerecht behandelt.

    Es gibt ein Recht/Gesetz für jeden, aber "Gerechtigkeit" wohl nicht.
     
  8. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.940
    Ort:
    VGZ
    Vielleicht hat sie deshalb gefragt. Denn in diesem Satz hier sehe ich keine Gerechtigkeit. Sobald einer "Recht" erfaehrt, fuehlt sich der andere ungerecht behandelt.
     
  9. Ava1

    Ava1 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2013
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Göttingen
    Gerechtigkeit meint im Grunde Gleichbehandlung von Personen. Und wenn man doch jemanden bevorzugt, so sollte es dann nicht zu dessen persönlichen Wohlergehen dienen, sondern dem Allgemeinwohl. Zum Beispiel wäre es gerecht, wenn alle Berufsgruppen den gleichen Lohn bekämen.

    Ein leistungsabhängiger Umgang miteinander wäre dagegen immer ungerecht, denn jede Person hätte für ein Fehlen oder Vorhandensein von bestimmten Eigenschaften, äußere, von ihr nicht beeinflussbare Faktoren verantwortlich machen können.

    Z. B. wenn jemand ein Feuerwehrauto besitzt, mitbekommt, dass in zwei gleichweit entfernten gleichgroßen Orten zur gleichen Zeit ein Feuer ausgebrochen ist, und ihm keine näheren Umstände dazu bekannt sind, muss er sich auf seine Vorurteile verlassen, um sich zu entschließen, zu welchem Ort er hinfährt. Das ist aber ungerecht, und hinterher hat er bei den Bewohnern des Ortes, wo er nicht zuerst hingefahren ist, sicherlich nicht viele Freunde. Um gerecht zu bleiben, durfte er, glaube ich, nirgends hinfahren.
     
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.940
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Nein. Absolut nicht. Gleichberechtigte Behandlung. Gleichbehandlung ist ungerecht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen