1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gerade heute ärgere Dich nicht....

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Fauchi, 11. März 2006.

  1. Fauchi

    Fauchi Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    an der Zugspitze
    Werbung:
    Ich dachte es ist mal Zeit, sich wieder in diesen turbulenten Reiki-Diskussionen an die Reiki-Lebensregeln zu erinnern.....

    Gerade heute ärgere Dich nicht.


    Gerade heute sorge Dich nicht.


    Ehre Deine Eltern, Lehrer und die Älteren


    Verdiene Dein Brot ehrlich


    Empfinde Dankbarkeit für alles Lebendige.

    Ich wünsche mir einen liebevollen, konstruktive, ohne persönliche Angriffe, respektvollen Meinungsaustausch.

    Liebe und friedvolle Grüße vom spirituellen Drachen
     
  2. Galahad

    Galahad Guest

    Dazu sage ich nur Amen.

    Ich hoffe ich bin nun nicht auch negativ besetzt. (OT, konnte ich mir aber nicht verkneifen)

    Liebe Grüße
    Galahad
     
  3. Horus2004

    Horus2004 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Köln
    Hallo Fauchi,

    ich weiss nicht, was eher da war, aber mir gefallen die Sachen im
    Lied "Desiderata" sogar noch besser!

    Desiderata
    von lat. "desiderare" = "ersehnen"

    Gehe ruhig und gelassen durch Lärm und Hektik. Denke daran: Frieden findest Du in der Stille.
    Pflege gute Beziehungen zu Deinen Mitmenschen, versuche mit ihnen auszukommen, soweit es Dir möglich ist, ohne Dich selbst aufzugeben.
    Was Du als wahr erkannt hast - sprich es offen und ehrlich und in ruhigen klaren Worten aus. Höre anderen zu, selbst wenn sie Dir dumm, langweilig und unwissend erscheinen. Ihr Schicksal hat sie so geformt wie sie sind.
    Gehe den Lauten und Streitsüchtigen aus dem Weg. Sie verdrießen nur Deinen Sinn.
    Wenn Du Dich mit anderen Menschen vergleichst, könntest Du eingebildet oder verdrießlich werden. Du kannst sicher sein: Es wird immer Menschen geben, die bedeutender sind als Du und auch solche, die weniger können.
    Genieße, was Du erreicht hast. Begeistere Dich für die Pläne, die Du noch verwirklichen willst.
    Arbeite an Deiner beruflichen Fortentwicklung und Entfaltung. Wie bescheiden Deine Arbeit auch sein mag, ein guter Beruf ist eine unschätzbare Mitgift für alle Wechselfälle des Lebens.
    In geschäftlichen Angelegenheiten lasse Vorsicht walten, denn die Welt ist voll List. Aber das soll Dich nicht blind dafür machen, daß es auch rechtschaffene Leute gibt. Viele Menschen streben nach höheren Zielen, und überall im Leben gibt es Helden.
    Sei Du selbst. Heuchle weder Zuneigung, noch mache höhnische Bemerkungen über die Liebe. Ungeachtet der alltäglichen Trostlosigkeit und trotz vieler Enttäuschungen und mancher Verdrossenheit - die Liebe verdorrt nicht, sie wächst und wächst wie das Gras auf der Wiese.
    Du wirst jeden Tag ein bißchen älter. Akzeptiere das dankbar. Und wenn es an der Zeit ist, lasse die Prioritäten der Jugend mit Würde hinter Dir. Die Jugend hat ihre Zeit, das Alter hat seine Zeit.
    Erhalte Dir die Schärfe Deines Verstandes. Mit einem geschulten Geist bist Du gefeit, wenn Dich ein unerwartet ein Mißgeschick trifft.
    Belaste Dich nicht mit finsterem Grübeln. Viele Ängste keimen vor allem dann auf, wenn Du müde oder einsam bist.
    Praktiziere eine zuträgliche Selbstdisziplin, aber gehe behutsam mit Dir um.
    Genau wie die Bäume auf dem Feld und die Sterne am Himmel, so bist Du ein Geschöpf des Universums. Dein Schöpfer hat es für gut befunden, daß Du hier bist. Du hast deshalb ein Recht darauf. Ob Du es verstehst oder nicht: Das Universum entwickelt sich ganz gewiß so, wie es sein Architekt geplant hat.
    Lebe deshalb in Frieden mit Gott, was auch immer er Dir bedeutet. Und was immer Deine Bemühungen, Sehnsüchte und Ziele im lärmenden Wirrwarr des Lebens seien - strebe nach innerer Harmonie. Trotz aller Enttäuschungen, trotz aller Plackereien und trotz aller zerronnenen Träume - es ist eine schöne Welt.

    Sei froh und heiter. Setze alles daran, glücklich zu sein.


    Viele Grüsse,

    Horus :blume:
     
  4. Fauchi

    Fauchi Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    an der Zugspitze
    Hallo Horus,
    schöner Text, aber ich wollte eigentlich über Lebensregeln von Usui reden....

    Wie sind diese Regeln entstanden? Leider gibt es ja nur eine mündliche Überlieferung von Usui. Übrigens sind die 4 Evangelien von Jesus Christus auch durch eine mündliche Überlieferung entstanden. Das älteste Evangelium von Markus ist etwa 70 - 100 Jahre nach Christus erst geschrieben worden, aber das nur am Rande erwähnt.

    Die Lebensregeln sind angeblich entstanden, weil Dr. Usui sich geärgert hat.

    Usui ging zunächst in die Bettlerviertel von großen Städten, um die Menschen von ihren Leiden zu befreien und ihnen Gelegenheit zu geben, wieder Arbeit zu finden und ein sinnvolleres Leben zu führen. Er ging in mehrere Städte, und als er nach einem Jahr wieder einige seiner Schützlinge traf, die aber immer noch bettelten und ihrem Leben keinen Sinn gegeben hatten, merkte er er, dass zur Heilung mehr gehört, als nur den Körper zu heilen. Auch die geistige Einstellung muß verändert werden.

    Soweit erst mal....

    Liebe Grüße Fauchi
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Von Usui gibt es nicht nur mündliche Überlieferungen, es gibt das sogenannte "Hikkei", sein handbuch, in dem er seine Beobachtungen festgehalten hat und mit dem er er unterrichtet hat. Hier ein Link, leider nur in englischer Sprache:
    http://www.senseireiki.org/usui_reiki_handbook.htm

    Und hier in Interview mit ihm:
    http://www.corsicareiki.com/antworten2.htm

    Es lohnt sich, einmal intensiv üver "usui", "reiki" und "hikkei" zu googeln. Es ist schon einiges über den Mann zu lesen- auch wenn man natürlich mit dem Internet als Quelle vorsichtig sein soll. Aber es hilft, einmal ein Gesprü dafür zu kriegen, was hier von ihm übrig geblieben ist.

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Hi Fauchi,

    was bedeutet sich ärgern? Vielleicht muß man erst einmal definieren, was das Wort bedeutet, bevor man eine Aussage machen kann/soll.
    Ehre Eltern, Lehrer, Ältere sind typisch japanische Regeln, die auch eine ganz anderen Sinn und Ausmaße haben als bei uns im Westen. Verdiene Dein Geld ehrlich. Japaner nehmen noch heute vielfach Urlaub, wenn sie krank sind.Für einen Japaner ist das schlimmste, was ihm passieren kann, daß man ihm die Arbeit wegnimmt, d.h. nicht, daß er entlassen wird, sondrn nur, daß erden ganzen Tag abhängen muß?und dafür bezahlt wird. Für einen traditionellen Japaner eine Schmach hoch 3. Was ist mit "sich sorgen" gemeint, berechtigte Sorgen oder der Alltagsmüll?
    Sich zu ärgern, aber gegen die Ursache für den Ärger nichts zu unternehmen, bringt tatsächlich nichts.D.h. gegen "äußeren" Ärger kann man ja etwas unternehmen, um Abhilfe zu schaffen, kommt der Ärger aus einem selbst heraus, muß man an sich selber arbeiten und seine Einstellung ändern.Insofern ist doch Reiki eine gute Gelegenheit, um sich weiter zu entwickeln, im Gegensatz zu dem, was manche hier behaupten und ist nicht so weit von dem entfernt, was z.B.Jesus gefordert hat.



    Alles Gute


    Sage



    In five hundred years of fighting not one indian turned white
     
  7. Reonarudo

    Reonarudo Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Hamburg
    oh thx für die links regnidoen :)

    Leo
     
  8. Fauchi

    Fauchi Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    an der Zugspitze
    Hallo Zusammen,
    ich hab mir gerade noch mal über die 1. Lebensregel gemacht....

    Ich denke das Usui nicht damit gemeint hat, seinen Ärger zu unterdrücken bzw. herunterzuschlucken, weil das macht ja auch krank.

    Die Frage ist nur, wie ich mit "Ärger" umgehe. Vieleicht soll dies ein Übung zu mehr Gelassenheit sein. Dabei fällt mir ein schöner Spruch ein, den die Anonymen Alkoholiker in Ihren 12-Schritte-Gruppen verwenden....

    Gott gebe mir die Gelassenheit
    Dinge hinzunehmen
    die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern,
    die ich ändern kann,
    und die Weißheit, das eine
    vom anderen zu unterscheiden.

    Erst wenn wir zuviel "geärgert" wurden, müssen wir laut werden um uns durchzusetzen. Der Ärger sollt dazu verwendet werden, in sich zu schauen und herauszufinden, was einen geärgert hat. Dann wird offensichtlich, was zu tun ist. So führt der Weg mit Reiki dazu, das Ärgern zu lassen und zu immer größerem Frieden mit sich selbst und der Umwelt zu kommen.
    Allerdings ist dies leichter gesagt als getan.... dies ist ein Prozess, was einem das ganze Leben beschäftigen kann.

    Liebe Grüße von Fauchi
     
  9. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Hallo Fauchi!

    Wie siehts mit positivem Denken aus?

    Wie mit dem über den Dingen stehen?

    Ich meine damit wenn der Geist genügend gewachsen ist, dann kammt das bei dir gar nicht mehr an, wenn jemand versucht dich durch Worte oder durch Taten zu Ärgern.

    Das wäre ja auch eien Möglichkeit.

    Liebe Grüsse vom Felixdorfer
     
  10. öko elfe

    öko elfe Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2005
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Ich finde die Lebensregeln "eigentlich" ganz gut. Ich meine es sind Dinge die irgendwie logisch sind doch sie sich mal zwischendurch in Form dieser Niederschriften vor Augen zu halten ist sicher nicht verkehrt....
    ABER!!!!!!!!!!
    Eine positive Formulierung dieser "regeln" halte ich für besser....Statt "ärgere Dich nicht lieber "sei froh" usw.
    Auch bei Affirmationen wird ja eine positive Formulierung als besser angesehen weil es auf diese Art im Unterbewusstsein einfach "besser ankommt"
    Und meiner Meinung nach ist das auf die Lebensregeln ebenso gut anzuwenden. Ich denke auch das da ein Herr Usui nichts gegen hat/hätte.....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen