1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

genug zeit für reiki trotz ganztagsjob?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von lilaengel1965, 1. August 2005.

  1. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo, hätte da mal wieder einige fragen in die reiki runde:

    - habe irgendwie das problem, meinen ganztagsjob, meine 2 kinder (14 und 18), meinen mann, haushalt, und REIKI unter einen hut zu bringen.

    komme immer erst am späten nachmittag nach hause, klar mit mann und kindern ist dann immer irgendwas los, nebenbei noch die wohnung, den garten machen, wie geht es sich dann aus, sich spirituell auch noch weiterzuentwickeln?

    - zum meditieren (mache ich meist entweder mit dem meistersymbol, oder mit geführten cd´s) braucht man doch eine ruhe in sich, sollte das nicht gestresst angehen.
    (hab mir sogar schon ein schild gemalt wo "bitte nicht stören, ich mache energiearbeit" draufsteht, und mache das dann immer an die schlafzimmertüre, wenn ich mich zurückziehen möchte.)

    habe gelesen, dass die symbole an intensität gewinnen, wenn man sie mehrmals täglich anwendet, aber bitte WANN, wenn man dauernd eingesetzt ist für andre dinge?

    klar, die zeit für mich selbst nehmen, das habe ich schon als rat bekommen;
    ABER dann müsste ich entweder meinen mann, meine kinder, oder den haushalt vernachlässigen..

    habt ihr tipps für mich, oder gibt es jemanden unter euch, dem es da ähnlich ergeht ????

    ich "stehle" mir die zeit oft geradezu, um fernreiki zu schicken, um mich in ruhe ins meistersymbol einzuhüllen .. etc.

    danke im voraus für eure antworten,
    :kuesse:
    die lilaengel
     
  2. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    hallo lilaengel,

    deine kinder sind so gut wie erwachsen. ich würde mal die hausarbeit an die "kinder" und den ehemann delegieren. jeder sollte sich einbringen und jeder hat das recht auf seine freizeit/heit.
     
  3. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo raphael,

    na mit 14 ist man in meinen augen vom erwachsen werden sehr weit entfernt, ganz im gegenteil, meine tochter pubertiert ganz furchtbar, und das macht mehr sorgen als früher ...

    der 18 jährige führt sich auf wie "der kleine prinz" er ist lehrling im 4.lehrjahr, und möchte wenn er zu hause ist dauernd verwöhnt werden, er übernimmt einfach keine hausarbeiten, da kann ich machen, was ich will.

    mein mann hilft ohnehin (ein wenig ...lächel ..) mit,
    aber danke für deinen eintrag,

    :kiss3: lilaengel
     
  4. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    na da hast du dich ja schön zum "sklaven" gemacht *lach*. vielleicht solltest du mal etwas verändern bei den "pubertierenden prinzen". jetzt ist immer der beste zeitpunkt zum verändern. ansonsten wüsste ich nicht was ich dir raten könnte bezüglich deiner freizeit - deines LEBENS.
     
  5. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Falls das noch nicht passiert: laß ihn mal Kostgeld zahlen (25-30% des Lohns sind angemessen!) zahlen und biete ihm an, die Summe mit Hausarbeiten zu "bezahlen". :move1:
    Du wirst sehen, er wird gerne helfen.. *g*

    Lg,

    Shanna
     
  6. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    dank dir für den tipp; er bezahlt bei einem einkommen von 860 euro 70 euro kostgeld, und selbst das empfindet er als eine frechheit ...

    ich mach es seit kurzem so, dass ich seine wäsche zwar wasche, aufhänge und auch abnehme, ABER ich leg sie ihm so wie sie ist vom wäscheständer direkt auf sein bett ...

    ich weiß ich bin ein :schaf: aber so bin ich halt ...

    glaube aber nicht wirklich, dass es mich weiterbringen würde in meinem zeitrahmen, wenn die kinder mehr machen würden ..

    aber merci an dich :)

    lg lilaengel
     
  7. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    vielleicht ist ja genau DAS der punkt ...
    weißt du, alle kennen mich nur als die aufopfernde, als die die immer da ist, die alles macht. dass ich mal zeit und raum für mich brauche, ist sogar mir neu ... lächel ...
    es genügt mir einfach nicht mehr, "nur" für die anderen da zu sein, ich möchte mich weiterentwickeln, meine fähigkeiten anwenden, nicht nur an mir, sondern auch an anderen .. .etc.

    liegt wohl an mir selbst, dass ich dann sogar ein schlechtes gewissen (mir gegenüber) habe, wenn ich mir ein zwei stunden abzwacke und in meinem garten liege, um zu lesen ...

    merci aber für deine netten zeilen !!!!!!
    :kuesse:
     
  8. kalissa

    kalissa Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    51
    Ort:
    wien
    hallo lilaengel,

    ich kann dir jetzt auch keinen superschlauen tipp geben bezüglich zeitmanagement, da ich selbst ständig der uhr hinterherjage. wie du weißt, wir sind ja im dialog, hab ich ebenfalls zwei stück kind, 6 und 5. ich knapse die zeit um reiki zu üben oder bücher zu lesen ebenfalls mühsam vom zeitbudget ab, dann spielen die kinder eben miteinander oder mit/bei freunden, ein netz von freundinnen ist da schon eine große hilfe.
    meinen mann nehme ich auch viel mehr in die pflicht als früher, nur wenn es mir gut geht, kann es auch meiner familien gutgehen - und mit geht es nun mal nicht gut, wenn ich null für mich selbst machen kann.

    weniger TV-schau bringt auch eine menge zeitgewinn, ich lese viel lieber oder male oder what ever. außerdem beziehe ich meine kinder oft in meine aktivitäten mit ein, lege mit ihnen karten, vorallem engelkarten (wobei ich die von ingrid auer am liebsten mag), übe yoga mit den kids (macht ihnen spass), oder wir machen jetzt, wo wir endlich in einem außenbezirk mit garten wohnen, einen ausgedehnten abendspaziergang. bei uns in der nähe fließt ein bächlein, da gehen wir dann hin, meine kinder sitzen im schein der abendsonne, schippern friedlich steine ins wasser und ich träume vor mich hin oder gebe mir reiki. so haben wir alle was davon.

    ich glaube dir gerne, dass es mit älteren kids nicht einfacher wird, habe einen heftig pubertierenden stiefsohn und sehe das auch an größeren kindern von freundinnen - fast noch zeitintensiver als kleine. brauchen schon eine ganz andere ansprache. aber du machst das schon.

    danke übrigens für deine PN und die "einschulung" ;-)

    happy day mit viel sonne

    k*
     
  9. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hey, fein wieder von dir zu lesen !!! *freu*
    ja du das mit dem fernsehen, das klingt gut ! leider sehe ich zu viel fern, bzw. wird das kastel einfach eingeschaltet und läuft dann vor sich hin.
    *werde ich mir vornehmen es anders zu machen*
    da kann ich mir sicher die eine oder andre stunde abzwacken !!!!

    ich habe halt immer sorge, dass ich meine familie vernachlässige, dann gibt es aber zeiten, wo sohn und tochter gar nicht da sind, stundenlang, und es ihnen auch egal ist, was ich in der zwischenzeit mache ... lächel ...

    wo in wien stadtrand wohnst du denn??? *neugierig frag*

    muss das halt erst lernen, mir selbst wichtig zu sein.

    die engelkarten von ingrid auer habe ich seit fast einem jahr, habe sie aber nur paar mal angesehen, und nicht wirklich damit gearbeitet. wenn du aber meinst, dass die auch sehr gut sind, sollte ich das doch mal ins auge fassen!

    merci :kiss3:
    lilaengel
     
  10. kalissa

    kalissa Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    51
    Ort:
    wien
    Werbung:
    ich arbeite aber auch an mir, um mir auszeiten zu "erlauben". hab auch ständig das gefühl ich liege faul herum, wenn ich mal lese oder nichts tue.
    dann denke ich mir, woran ich mich in den letzten sekunden meines lebens wohl zurückerinnern werde - an ein supertoll geputztes haus, an selbst gebackene muffins, an eine steile karriere ... oder daran, an mir, meiner persönlichkeit, meiner seele gearbeitet zu haben und zu dem menschen geworden zu sein, der ich sein wollte.

    aber wie gesagt: sich sein zu lassen und sich auch mal um sich selbst zu kümmern ist ein harter lernprozess. bei mir waren auch immer die anderen wichtiger. männer fällt der egotrip tendenziell etwas leichter ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen