1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gentech-Lebensmittel EU weit: Wir fordern Fakten

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Flashlight, 17. März 2010.

?

Was ist deine Meinung zu gentechnisch veränderten Lebensmitteln?

  1. Mir ist das Thema egal

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Ich bin gegen Gen manipulierte Lebensmitteln

    12 Stimme(n)
    100,0%
  3. Wenn es genügend geprüft und getestet wurde finde ich den Konsum O.K.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Ich bin mir unsicher und weiß zuwenig darüber

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    Werbung:
    Die Europäische Kommission hat soeben bewilligt, dass zum ersten Mal seit 12 Jahren genmanipulierte Pflanzen angebaut werden dürfen, und stellt damit den Profit der Gentech-Lobby über das Interesse der Öffentlichkeit. -- 60% der Europäer sind der Meinung, dass mehr Forschung betrieben werden muss, bevor entschieden werden kann, ob wir Lebensmittel anbauen, die unsere Gesundheit und Umwelt schädigen können.

    Eine neu ins Leben gerufene Initiative gibt einer Million EU-Bürgern die einmalige Chance, offizielle Anfragen direkt an die Europäische Kommission zu richten. Sammeln wir eine Million Unterschriften, um die Einführung genmanipulierter Nahrungsmittel so lange zu verbieten, bis ausreichende Forschungsergebnisse vorliegen. Sofern du Interesse daran hast unterzeichne die nachfolgende Petition und leite den Link an alle deine interessierten Freunde und Familien weiter:

    http://www.avaaz.org/de/eu_health_and_biodiversity/98.php?CLICK_TF_TRACK Thanks!

    Bis jetzt genau in diesen Sekunden haben 145.569 Menschen in Europa dagegen ONLINE unterschrieben,
    wenn Du Interesse daran hast kannst du mit dem Link oben direkt zur Petition gelangen.
     
  2. das__LICHT

    das__LICHT Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    456
    Ort:
    baden-würtemberg
    Hallo !
    ich habe GEGEN den Anbau gestimmt.
    sollten theoretisch alle ca. 6,9 Milliarden Menscher der Erde dagegen stimmen,
    wird es trotzdem angebaut werden.
    Die Profitgier geht über die Gesundheit des Menschen.

    Alle Petitonen sind am Ende eh wertlos da die Gier größer ist als Menschenverstand.

    LG
    das__LICHT

    :wut1:
     
  3. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    Bis JETZT haben

    247.338 Menschen schon DAGEGEN unterschrieben

    ob sich die Million rechtzeitig ausgeht ist fragwürdig.

    Gruß FL
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    die Umfrage ist nicht Repräsentativ, weil z.b. die Antwortsmöglichkeiten

    - ich bin uneingeschränkt für Gentech
    - ich finde Gentech ist schon genügend geprüft und soll eingeführt werden
    - ich bin prinzipell skeptisch gegenüber Gentech und finde dass eine klare Deklarationspflicht herrschen soll bevor Gentech bei Nahrungsmittel eingeführt wird

    fehlen ;)
     
  5. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    tja, so schnell ist mir das nicht eingefallen, ursprünglich wollte ich nämlich nur den Link reinstellen :D
     
  6. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    Werbung:
    BIS JETZT

    285.880 Unterschriften.

    Es flaut schon ab, ...... schlecht .... bald wird man nur mehr BIO-Lebensmitteln essen können, wenn man sich sicher sein will, dass kein genmanipulierter Schei* drinnen ist. Und irgendwann wird ALLES Gemüse von dem genmanipulierten Kunstessen verseucht sein. Traurig, dass der Gro der Menschheit so dumm und so kurzsichtig ist.
    Der Mensch der sich zum Gott-Schöpfer aufschwingt.

    Prost Mahlzeit, bis ich einen Abgang mache betrifft mich das wahrscheinlich nicht mehr und die Jungen sind ja ohnehin schon total "verseucht".

    -Elektrosmog durch Wireless
    -Handys
    -Alk
    -Drogen Tschick
    -Junk Food
    -energetisch schlechtes Betriebs- und Funktionsklima ..... etc.

    Die jetzige Generation kann einem wirklich leid tun, kein Wunder dass so viele so "hinich" drauf sind.

    Na, was solls, jeder stirbt mal :ironie:
     
  7. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    GenTech: 1 Million Unterschriften in Reichweite!

    Unglaublich - Über 450.000 EU-Bürger haben sich für mehr kritische, objektivere GenTech-Forschung ausgesprochen, und die Zahl schießt weiter in die Höhe! Mit Ihrer Hilfe erreichen wir bald die 1-Million-Marke - Informieren Sie alle Ihre Bekannten die so denken wie Sie!

    Liebe Freunde,

    Zum ersten Mal seit 12 Jahren hat die Europäische Kommission soeben den Anbau gentechnisch manipulierter Lebensmittel zugelassen

    Indem sie der Gentechnik-Lobby nachgegeben hat, ignoriert die Kommission die Meinung von 60% der Europäer, die zuerst sichergehen möchten, dass der Anbau genmanipulierter Nahrungsmittel keine Bedrohung für unsere Gesundheit und die Umwelt darstellt.

    Durch eine neue Initiative der EU ist es gesetzlich möglich geworden, dass offizielle Eingaben direkt an die Europäische Kommission gerichtet werden können, wenn sich eine Million EU-Bürger beteiligen.

    Lasst uns 1 Million Unterschriften sammeln, damit die Einführung genmanipulierter Nahrungsmittel so lange gestoppt wird, bis aussagekräftige Forschungsergebnisse vorliegen; sie werden dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Barroso, übergeben. Bitte unterzeichnen Sie die Petition und leiten das als E-Mail an Ihre Freunde und Familien weiter:

    http://www.avaaz.org/de/eu_health_and_biodiversity/?vl

    Verbraucher-, Gesundheits-, Umwelt- und Bauernverbände protestieren seit langem gegen die wenigen internationalen Gentechnik-Konzerne, die einen so massiven Einfluss auf die europäische Landwirtschaft ausüben. Mit dem Anbau von genmanipulierten Nutzpflanzen sind zahlreiche Bedenken verbunden: Verunreinigung angrenzender Ackerflächen, enorme Belastung der Umwelt durch den exzessiven Einsatz zusätzlicher Pestizide; die Zerstörung der Artenvielfalt und der regionalen Landwirtschaft und nicht zuletzt die Auswirkungen von "Genfood" auf die Gesundheit der Bevölkerung.

    Während sich einige EU Mitgliedstaaten deutlich gegen die Entscheidung ausgesprochen haben, unterstützt die Bundesregierung den Anbau der "BASF-Kartoffel" Amflora und stellt somit den Profit deutscher CEOs vor das Interesse der deutschen Bürgerinnen und Bürger.

    Noch immer gibt es keinen Konsens darüber, was die Langzeitfolgen von genmanipulierten Organismen betrifft. Die Forschungsinstitute und Kontrollbehörden werden von der Gentech-Industrie finanziert, die in erster Linie ihren Profit im Auge hat - nicht das öffentliche Wohl. Deshalb fordern die europäischen Bürger weitere unabhängige Untersuchungen, Test und Vorsichtsmaßnahmen, bevor eine genmanipulierte Pflanze in unserem Land zugelassen wird.

    Die neu eingerichtete "Europäische Bürgerinitiative" gibt einer Million EU-Bürger die Gelegenheit, politische Vorschläge an die Europäische Kommission zu richten, und bietet somit eine einzigartige Chance, den Einfluss der Lobbyisten einzuschränken.

    Lassen Sie uns zusammen 1 Million Unterschriften sammeln, um die Einführung von genmanipulierten Pflanzen und Produkten auf den Europäischen Markt zu stoppen. Wir fordern die Gründung von unabhängigen Wissenschaftseinrichtungen, die die Auswirkung von Genmanipulation untersuchen und wirksame Kontrollmechansimen etablieren. Unterzeichnen Sie die Petition und nformieren Sie alle Ihre Bekannten die so denken wie Sie!

    http://www.avaaz.org/de/eu_health_and_biodiversity/?vl

    ‏
     
  8. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Hi!
    Zwischenfrage:
    Von wem soll diese "unabhängige" Wissenschaftseinrichtung finanziert werden?

    Glg W.
     
  9. Flashlight

    Flashlight Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    526
    Ort:
    in der Nähe vom Lainzer Tiergarten
    Werbung:
    Von der Kommission der Europäischen Gemeinschaften,
    unabhängigen kritischen Verbrauchsverbänden,
    einem Konsortium der kritischen Wissenschaft die aus einem Fond aller Staaten gefördert wird etc.
    Denkst du etwa im Ernst es gibt nur die "eine" Seite in einem demokratischen Länderverband?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen