1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gemüse auf Gräbern?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Colombi, 12. September 2016.

  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.576
    Werbung:
    Gemüse auf Gräbern?

    Diese Anfrage habe ich irgendwo gelesen.

    Ob man auf dem Familiengrab wohl auch Tomaten anpflanzen könne?

    Oder auch anderes Gemüse?

    Die Antwort darauf war ausweichend: Das käme auf den Fall an.

    Was meint ihr dazu?

    Welche Antwort würdet ihr geben?
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Es gibt ja den Spruch: "die Radieschen von unten anschauen"

    Und jedes organische Wesen ist ja beim Verwesen auch ein starker Stickstoffdünger, also Friedhöfe sind damit auf jeden Fall, was die Nährstoffe angeht geeignet.

    Aber ich denke schon, dass es verboten sein wird, einen Gemüseacker aus dem Grabbereich zu machen, außer man setzt Gemüse-Pflanzen ein, die hier kaum bekannt sind.

    LGInti
     
    NuzuBesuch und Himmelblau gefällt das.
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.844
    Ich kenne einen Friedhof, da wurde das gemacht, und zwar offiziell. Nicht nur Heilkräuter auf dem Gelände rund um die Kirche, auf einigen Gräbern standen auch andere Nutzpflanzen.
    Tomaten eignen sich dafür nun wirklich nicht, aber warum z.B. keine (Wald-)Erdbeeren, ein paar Möhrchen, ein Zwergapfelbäumchen o.ä.? Ich sehe keinen Grund, der dagegen spräche.
     
    Possibilities und NuzuBesuch gefällt das.
  4. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    :lachen:

    Na, bei den vielen chemischen Medis, die in Leichen sind, würde ich auf Gemüse mit so einer Unterlage dankend verzichten. Denn menschliche Leichen sind Sondermüll, und wer will darauf schon sein Essen/Kräuter ziehen. :sick:
     
    Waldkraut, Yogurette, Himmelblau und 2 anderen gefällt das.
  5. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.335
    Ich glaube allerdings auch, dass es kaum einen Erdboden geben dürfte,
    wo nicht diverse Schlachten, Morde und Leichen abgesickert sind...
    wenn man jetzt mal seit der Entstehung zurück denkt,
    somit müssen wir indirekt immer damit auch in Berührung gekommen sein,
    mal egal ob nun menschlich, oder tierischer Natur...
    mir reicht auch schon die Vorstellung alleine was wir tagtäglich trinken...
    schnell wieder ausblenden... sehr lecker :X3::D

    https://www.staff.uni-mainz.de/pommeren/Gedichte/ribbeck.html
     
    Lucia, Yogurette und Anevay gefällt das.
  6. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Werbung:
    Ja abgesickert und vollständig verwest, das ist ja auf einem aktuell genutzten Friedhof nicht der Fall. Und die Leichen früher waren auch noch kein Sondermüll.
     
    Yogurette und Sabsy gefällt das.
  7. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.576
    Ja, das wäre hier auch die Frage.

    Wird es nur ungern gesehen?
    Wirkt es merkwürdig?
    Oder ist es ausdrücklich verboten - von der Friedhofsverwaltung aus?
     
  8. übermütig

    übermütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    1.799
    Ich kenne manche Friedhöfe, die von Kaninchen richtiggehend gekapert wurden.
    Gemüse würde ihnen sicher munden.
    Sie sind nicht so wählerisch.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  9. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.832
    Ort:
    Wien
    Ich hab mir das auch schon öfter gedacht, auf dem Grab von meiner Oma. Jetzt nicht unbedingt Karotten oder Erdäpfel, aber Gurken, Zucchini, Tomaten zum Beispiel. Oder Sträucher mit Stachelbeeren und Ribiseln. Meiner Oma würde das ganz sicher gut gefallen. :)
    Aber ich glaub, es ist verboten, zumindest meine Mutter hat das gesagt.
     
  10. Elia81

    Elia81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2016
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Die Idee gefällt mir.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen