1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geldmünzen gefunden

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 17. Januar 2010.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    vor einigen Nächten träumte ich, ich sitze mit einer Bekanntin (die kenne ich real nicht) auf einer Parkbank im Park oder einen Garten.

    Sie redet ganz viel und ich höre ihr zu, wir unterhalten uns. Sie redet auf mich etwas ein.

    Während sie redete, schaute ich auf den Boden zufällig und entdeckte zufällig Geldmünzen. In der Nähe von der anderen nächsten Parkbank oder Gartenbank auf dem Erdboden liegen.
    Das waren wahrscheinlich alles 10 Pfennig-Stücke (nicht EuroCents), vermutlich.

    Ich schaute, weiter dorthin und entdeckte noch mehr Geldmünzen. Immer mehr. Und dann am anderen Fuß der Bank waren noch weitere Geldmünzen.

    Die Bekannte redete immer weiter, ich bin kaum zu Wort gekommen und keine Zeit aufzustehen, das Geld aufzusammen - weil sie auf mich einredete ständig.
    Ich sah dann an noch einer anderen Bank noch mehr Münzen, während sie redete. Also an mehreren Stellen fand ich mit meinen Augen die Geldmünzen.

    Dann setzte sich nebenan ein Mann hin. Und etwas später (die Frau redete inzwischen immer noch auf mich ein) sagte der Mann: "Oh was für ein Glück!! Ich habe hier ein 10 Pfennig-Stück gefunden.
    Mehr sah er gar nicht. Die restlichen Münzen überall, hat er gar nicht gesehen, nur das eine Stück.

    Da stand ich dann endlich auf und habe die Frau reden lassen und ging hin und sagte zu ihm sowas wie: ist ja sehr schön, aber schaumal, ich habe nochmehr gefunden.

    Ich ging überall zu den Stellen und sammelte die Münzen ein.
    Insgesamt war es ja nicht soo wahnsinnig viel summiert an Geld, weil es ja nur Groschen waren.
    Der Mann staunte, dass ich soviel Glück habe.
    Und ich freute mich sehr.

    Sie staunte auch nicht schlecht, denn sie hatte die Münzen gar nicht bemerkt. Ich sagte dann zu meiner Bekanntin, ich möchte eigentlich nochmehr haben, aber hier unten finde ich nichts weiter, ich gehe jetzt nach oben.

    Sie meinte wohl sowas, dass ich es nicht tun soll, brauche oder so.
    Die Idee fand sie wohl nicht so gut.

    Ich war ja unten im Garten/Park und "ging hoch"
    als ich hochging und oben war, befand ich mich in einem Bus.

    Ein Reisebus, Doppeldecker, mit gehobener luxoriöser Ausstattung. Ich befand mich im Oberdeck des Busses. Ich schaute und staunte, dass ich mich jetzt in einem Bus befinde.

    Dann schaute ich mich im Bus um und sah, dass ich dort wohl keine Geldmünzen finden werde, weil ich ja in einem Bus bin und nicht im Garten, ich schaute auf den Boden, da waren keine Geldmünzen.

    Ich ging also diese Bustreppe von oben wieder runter - und landete genau wieder in diesem Garten an der Bank, meine Bekannte war noch da.

    Ich sagte zu ihr: Nein, da oben findet man solche Geldmünzen ja nicht, denn das ist ja ein Bus!!

    *laaach :banane: :D:confused:

    Ende.

    Ich hatte schon überlegt und nachgeschaut, bin aber noch auf keine vernünftige Idee zur Deutung gekommen.

    Danke
    lg Wally
     
  2. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Hallo Berlinerin!

    Bewunder es,dass Du Dich immer so an Deine Träume erinnern kannst - bei mir funktioniert das nicht.... :schmoll:
    Glg W. :)
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo,

    doch auch bei dir! warum sollte ich anders sein als du!

    Ich glaube NICHT, dass es eine besondere Gabe oder Talent ist!
    (und wenn, dann wäre mir aber das Talent der DEUTUNG/Traumauslegung viel viel lieber als das der Traumerinnerung - DAS (Deutung/Auslegung) finde ich ein Talent, dass ich leider nur wenig kann, aber auch dass kann man wahrscheinlich ein bischen einüben).


    Mich hatte hier mal einer angeschrieben, wie ich das mache und ihm Tipps gegeben, unter anderem war der Tipp, Wecker zu einer Zeit zu stellen, einige Stunden bevor er normalerweise aufwacht. Er schrieb mir zurück, der Tipp war richtig!
    Er wurde nämlich eines morgens zufällig von seiner Katze geweckt und plötzlich konnte er sich an jedes Traumdetail zum allererstenmal nach Jahrzehnten! oder so - merken!!

    Man muß es aber WIRKLICH ernsthaft wollen! Dann klappt das.

    Also mit dem Wecker, mache ich persönlich nicht. Und jeder hat seine eigenen Tipps, wie es klappt bei ihm.
    Manche legen sich Zettel und Stift neben das Bett - mir persönlich wäre das zu mühselig und umständlich usw.

    Mein persönlicher Tipp, wie ich das mache:
    Gleich nach dem Aufstehen, nicht irgendwas anderes machen, sondern als allererstes darüber nachdenken, welchen Traum ich hatte. Beim Nachdenken kommt es mir dann langsam alles wieder. Aber gleich zu Anfang auch nicht!! Immer erst nach mehreren Minuten, manchmal bis zu einer halben Stunde.
    Und das braucht Übung! Am Anfang konnte ich mir kaum einen Traum merken. Jetzt nach einigen Jahren geht das ganz automatisch.
    Aber auch nicht immer alles, zwar fast jeden Traum, aber nicht immer alle Szenen so genau.

    Wichtig ist, versuchen sich an Details zu erinnern. Details sind ja wichtig. Darum schreibe ich hier meine Traume auch genau bis ins kleinste Detail auf, wie ich mich erinnern kann.

    Das klappt schon, mit der Zeit, mit Übung und mit Willen.

    Vielleicht kannst du deine/n geistigen Helfer um Hilfe bitten? (Engel, Gott usw.).

    Alles Liebe
    lg Wally
     
  4. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Weißt -wenn i mich erinnern kann, dann is das der Traum der gleich nach dem einschlafen kommt - und der is nie schön.... vielleicht liegts ja daran...;)
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Eher nicht, denke ich.
    Denn dein obiger Satz ist nur ein typischer Glaubenssatz.
    Eine Festlegung quasi, die du glaubst - aber nicht wahr sein muß.
    Ist auch meißt nicht wahr.

    Meißtens wenn ich dramatische Träume Träume, sind sie eher sehr gut, hatten eine gute Bedeutung. Von manchen Träumen, eine völlig umgekehrte Bedeutung, als ich vorher dachte. Nicht immer, aber sehr oft.

    Z.B. Tod bedeutet oft was gutes, Erneuerung, Wandel usw. unter anderem.
    Wir träumen eben meißt in Symbolen.

    Und wenn du schon verinnerlicht hast, davon auszugehen, dass deine Träume eh nie schön sind - dann wirst du auch genau das anziehen und erleben. Dein Wille geschehe.
    Ebenso wenn du denkst, dass du dir deine Träume nie merken kannst.

    Das was du glaubst und willst bekommt du eben (egal ob positiv oder negativ) - die Entscheidung liegt ja bei dir.

    Schöne Traume und gute Traumerinnerung ;)

    lg Wally
     
  6. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    der Traum zeigt Dir meinem Verstehen nach, wie Dein Vermögen = Deine Fähigkeiten aufzubauen und auszubauen sind
    Es ist nicht im Massenströmungen und Bewegungen zu finden sondern in dem was DICH als Person und Persönlichkeit nährt
    UND
    es ist IMMER im KLEINEN zu finden

    der Traum zeigt Dir, dass Du es "Pfennig um Pfennig" erwirbst
    und
    ZUFÄLLIG
    Du hättest es aber lieber
    schnell, gezielt und groß (g)*

    darum VERLÄSST Du den Garten, Dein INNERSTES und suchst es dort draußen

    in dem was auch die MASSEN tun
    aber dort ist FÜR DICH (als Person)
    GAR NICHTS zu finden
    also kehst Du zurück
    in den GARTEN

    dort stellst Du fest:
    JEDER SIEHT ES UNTERSCHIEDLICH!
    vieles was DU siehst (an Pfennigen) SIEHT der andere GAR NICHT
    auch wenn er mit Dir in EINEM Garten ist! (an EINEM Ort)
    oder auf der gleichen Bank sitzt

    auch das zeigt Dir der Traum

    was dem einen daher zB KRAFT und INSPIRATION bringt, gibt einem anderen uU GAR NICHTS!

    es IST individuell!
    und
    es ist im Kleinen und nicht im Grossen zu finden!

    ich geb Dir mal ein Bsp

    für einen anderen ist da nur ein Pferd das eben mal über eine Koppel läuft
    für mich aber
    ist so ein Augenblick der Freude ALLES

    Du verstehst?

    lieben Gruß

    Regina
     
  7. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    mir ist auch noch das Gleichnis vom anvertrauten Geld bei Deinem Traumbild eingefallen

    ich habe es mir jetzt noch einmal durchgelesen, bezüglich der Punkte, auf die es hinweist
    (warum genau es mich aber nun an DEINEN Traum erinnert hat, kann ich Dir nicht sagen, außer natürlich dem Offensichtlichen)

    • die Talente, die ein Mensch HAT, hat er nicht ohnen GRUND (>Ursache)

      siehe auch
      auch für MICH stellte es den Schlüssel, als ich mich an meinem 30 Geburtstag hinsetzte,
      um zu erkennen, dass ich NICHTS von allem, was BEDEUTEND war erreicht hatte
      trotz Firma, sportl Vortschrittes etc hatte ich NICHTS erreicht, was einen Mensch wirklich REICH macht
      (Zufrieden in seinem INNEREN, weil er es WEISS)
      es waren meine TALENTE (in dem Fall zunächst das Schreiben) und alles was ich mir >für mein Innerstes<
      meinen Garten zugelegt hatte, das mir den Weg wies
      mir meine "Bestimmung" > meine ABSICHT zeigen konnte, das WARUM meines Lebensweges
    • es liegt an jedem selbst das Talent zu vermehren

      Augenmerk liegt dabei aber auf diesem Satz
      Das TALENT soll DORT zur Auswirkung kommen WO ES FEHLT!
      Das ist die AUFGABE oder der SINN des TALENTES
      Indem man es ENTFALTET soll es für die zur Auswirkung kommen, denen daran mangelt und die es brauchen
      damit dort geerntet werden kann, wo gar nicht gesät wurde und dort Früchte gesammelt weden können,
      wo sie ursprünglich gar nicht ausgestreut worden sind.
    • auch wenn das kleine oder bescheidene Vermögen nicht durch Achtsamkeit darauf vermehrt worden ist
      so ist es doch so, dass es nicht vergraben oder verborgen werden sollte,
      denn auf diese Weise kann es,
      auch im KLEINEN, NICHT zur Auswirkung kommen

      Von Gott gegebene FÄHIGKEITEN, Talente daher nicht auch FÜR ANDERE zur Auswirkung kommen zu lassen,
      ist NICHTS was dem großen Ganzen und seiner Gemeinschaft hilft

    conclusio:
    Da es stets INDIVIDUELL ist, liegt der SCHLÜSSEL nicht in EINER BESTIMMTEN Fähigkeit, sondern im ZUSAMMENWIRKEN der vielen
    Fähigkeiten, damit das GROSSE, das GANZE, das EINE gesehen werden kann

    ich hoffe das war jetzt hilfreich
    ob es noch zu Deinem Traum gehört, wage ich hier nicht zu beurteilen

    lG

    Regina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen