1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geld verschwindet immer wieder ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Adamea, 10. August 2012.

  1. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Hallo an alle,

    ich möchte heute wieder eine Frage in den Raum stellen, wo ich selber leider nicht weiterhelfen kann.
    Ein Bekannter von mir hat schon jahrelang das Problem, dass immer wenn er zu Geld kommt und er denkt, er möchte einen Teil davon sparen, immer wieder unerwartete Zahlungen auf ihn zukommen.
    Sei es nun, dass das Auto kaputt wird, oder etwas in der Wohnung oder irgendeine Nachzahlungen usw.
    Also, er schafft es sozusagen nie Geld beiseite zu schaffen.
    Es ist zwar immer Geld da, wenn er es wirklich braucht, aber so schnell wie gesagt ist es auch wieder weg.
    Leider geht es ihm sonst geldmäßig auch nicht so gut.

    Kann da jemand von euch etwas dazu sagen?
    Woran kann das liegen? Ich meine, "normal" kann das ja auch nicht sein. :rolleyes:

    Ich weiß nur, dass ich da schon irgendwann einmal etwas davon gelesen habe, könnte aber nichts genaueres mehr sagen.

    :danke: :umarmen:
     
  2. joppo

    joppo Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Venlo
    Leider ist dass doch normal, fur ein durchschnitt burger.
    Habe dies auch schon seit 45 jahre.
    Auch wenn ich sehr aufgepasst habe was das geld ausgeben betrift, es hilft nicht.

    Wir sind zu erhlich.
     
  3. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Ja, da hast du recht, aber wenn man so gar nichts auf die Seite bekommt, das ist ja auch nicht so optimal.
     
  4. joppo

    joppo Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Venlo
    Ich habe immer ein verstecktes sparschwein (nicht auf der bank) fur notfalle.
     
  5. Gluecksstern

    Gluecksstern Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    342
    Das stimmt, das sind die Nebenkosten die das Geld aus der Tasche ziehen. Ich merke es besonders nach der DM zu Euro Umstellung im Jahr 2002. Selbst wenn man sparsam mit seinem Geld umgeht wie in günstigen Geschäften einkaufen auch mal auf was verzichten was man gerne haben/machen würde, reicht es von vorne bis hinten nicht.

    Sparen geht da so und so nicht, so als Anlage für später (Rente) oder für grosse Anschaffungen (Auto). Ich habe mal ein paar Monate genau Buch geführt was monatlich von meinem Verdienst abgeht, und das hat mich auch ehrlich gesagt erschreckt was da als sparsamer Mensch ende des Monats übrigbleibt.

    Denke mal, es liegt an der Währungsumstellung. Ich hätte zu gerne ein paar Kassenzettel aus dem Supermarkt von DM Zeiten gehabt, und diese mal mit den heutigen Preisen verglichen.Ich sage nur, der Verdienst ist gleich nur das Geld ist doppel so schnell ausgegeben.
     
  6. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Ja, es ist dieses von Monat zu Monat leben, aber ich denke das kenne viele.
    Also das mit der Euroumstellung das kann ich nur bestätigen, früher hatte ich auch noch viel mehr Geld auf der Seite und ja, man hatte einfach einen viel besseren Überblick.

    Heute denk ich mir, zwei Euro, ja sind eh nicht so viel, aber wenn man das umrechnet. Und es ist ja, wie du geschrieben hast alles teurer geworden, weil sie das ja auch nicht eins zu eins umgestellt haben.
     
  7. Lilatag

    Lilatag Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    430
    Ort:
    Zuhause
    Das Geld ist nicht weg - es ist nur woanders.
     
  8. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Ich meinte damit, dass es von ihm weg ist, also nicht mehr bei ihm.
     
  9. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Geld fließt schneller als Wasser.:D
     
  10. Lilatag

    Lilatag Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    430
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:
    Reperaturen am Auto kommen nicht auf einmal.
    Für jedes (teure) Gerät muss halt immer etwas Geld beiseite gelegt werden, quasi zurückgelegt, für den Werteverlust ... also jedes technische Gerät bekommt "Mucken" oder ist dann auch mal hinüber.

    Gutes Haushalten mit Geld ist sicher eine Kunst.

    Und ich glaube, dass viele, wenn das Geld mal nicht so knapp ist, dann einfach mal dort was kaufen oder dort oder sich "was gönnen". Muss ja nicht mal viel sein (auch Brötchen beim Bäcker so nebenbei können ganz schön ins Geld gehen). Aber dann kommen halt diese unvorhergesehen größeren Ausgaben ... und dann wird´s wieder knapp.

    Und eine gute Ausgabendisziplin über Jahre hinweg - ist sicherlich nicht mal eben so hinzubekommen.

    Jede Ausgabe aufschreiben - und damit jeder Einkauf beim Bäcker oder auf dem Markt, jeder Kaffe im Vorbeigehen, jeden Park-Euro ....
    hat was.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen