1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geistseele des Menschen

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von ErwinFranz, 14. August 2010.

  1. ErwinFranz

    ErwinFranz Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2010
    Beiträge:
    193
    Ort:
    OÖ.
    Werbung:
    Hallo!

    Um etwas Licht ins Dunkel aller Phanthasien zu bringen, Gedanken über die Geistseele des Menschen


    Woher kommt die Seele ?


    1.) Die Seele ist von Ewigkeit her IN Gedanken Gottes, des Vaters, und von dort kommt sie her.
    2.) Bei der Zeugung wird sie aus dem Vater und durch den Sohn Jesus "wie mit einem Kuß"
    ( nach M.J. Scheeben ) aus/eingehaucht in den Menschen.
    3.) Die Seele ist daher etwas "Geschaffenes" und nicht etwas "Göttliches", wie die östlichen Religionen lehren.
    4.) Die Seele hat daher einen Anfang, aber kein Ende, lebt daher ewig weiter, im Falle der Erlösung im Auferstehungsleib in Einheit mit Jesus in der Trinität.

    ...und das wird philosophisch als "Trilogie" bezeichnet:

    Der menschliche Geist wird da noch einmal von der Seele insofern extra betont beim Menschen, um diesen von der anima vegetativa ( Pflanzen ), und der anima sensitiva ( Tiere) abzugrenzen.
    Der Geist ist IN der Seele des Menschen, daher wird theologisch gern in Kurzform eher von "Geistseele" gesprochen.

    Der Geist ist mehr als die Seele:
    der Geist stellt die metaphysische Verbindung zum Geist über ihn her: der Geist des Menschen ist auf Gott hin gerichtet, oder im negativen Fall auf den Götzen.

    Fortsetzung bei Interesse !:banane:
     
  2. Aquarius777

    Aquarius777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.571

    Das ist aus meiner Sicht nicht richtig, weil du Jesus an die Stelle von Christus setzt.
     
  3. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Der Götze heißt hier Christentum, der alles glaubt über alles stülpen zu müssen oder wollen.
    Dogmatischer Fundamentalismus, der seit über 2000 Jahren nix gescheites zustande brachte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen