1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geistige Gesetze

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Tyche, 15. Juni 2014.

  1. Tyche

    Tyche Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    31
    Werbung:
    Hallo!

    Falls es so einen Beitrag schon gibt - sorry, ich hab mich auf die Suche gemacht und nicht gefunden :o

    Ich bin in letzter Zeit mal wieder die geistigen, die universellen Gesetzmäßigkeiten durchgegangen...

    1) Das Prinzip des Geistes (alles ist mit allem verbunden - alles ist eins - Geist herrscht über die Materie)

    2) Das Prinzip von Ursachen und Wirkung (Jede Ursache hat eine Wirkung - jede Wirkung eine Ursache; jede Aktion erzeugt eine bestimmte Energie die dann wieder zum Erzeuger zurückkehrt)

    3) Das Prinzip der Entsprechung und Analogien (wie unten - so oben, wie oben - so unten, wie innen - so außen, wie außen - so innen)

    4) Das Prinzip der Resonanz oder Anziehung (Gleiches zieht Gleiches an und wird durch Gleiches verstärkt - ungleiches stößt einander ab)

    5) Das Prinzip des Ausgleichs und der Harmonie (alles strebt zur Harmonie zum Ausgleich, Harmonie ist alles ist im Fluss)

    6) Das Prinzip von Rhythmus und Schwingung (alles fließt hinein und wieder hinaus, alles hat seine Gezeiten, alles ist in Schwingung)

    7) Das Prinzip der Geschlechtlichkeit und der Polarität (innerhalb der Dualität existieren immer Zweiheiten, die Gegensätze sind eins)

    Ich möchte daraus zwei Wörter sehr hervorheben - die damit im Zusammenhang stehen - und zwar die ACHTSAMKEIT und die WERTIGKEIT - ich finde sie sehr passend und vor allem WICHTIG.

    Wenn meine eigene Wertigkeit leidet gehe ich mit MIR und ANDEREN nicht achtsam um. Verletze ich die ACHTSAMKEIT anderer fällt es auf MICH wieder zurück.
    Inwieweit sind die "geistigen Gesetze" beeinflussbar?
    Denn wenn eine Absicht dahinter steckt, dann schließt es sich ja wieder aus... ich kann nicht bewusst z.B. harmonisch leben, oder? Bewusst gutes Tun, damit es laut Resonanz auf mich zurück fällt...
    Wenn jemand die Achtsamkeit massiv verletzt - fällt es auf ihn zurück?

    Vielleicht hat ja jemand ein paar Denkanstöße für mich :o

    Lieben Gruß
    Tyche
     
  2. ankhbari

    ankhbari Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Steiermark
    es reicht ,wenn man ein gesunde menschenverstand besitzt.alles anderes fließt automatisch mit.wenn du dich respektierst und liebst kannst auch anderen ehrlich respektieren und lieben.wenn du dir vergeben kannst ,kannst du auch anderen ehrlich,vergeben...
    einfach locker bleiben und das leben in positive sinne genießen.
     
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    klingt ein bischen so, als wolltest du die Gesetzmäßigkeiten austricksen,
    um Unangenehmes zu vermeiden. höchstwahrscheinlich klappt das nicht.
     
  4. Tyche

    Tyche Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    31
    Werbung:
    Ahhhhh hilfe Nein - das ist falsch angekommen :)

    Vor einiger Zeit ist mir etwas passiert, jemand ist sehr "unachtsam" mit mir umgegangen und ich hab ECHT einen ordentlichen Dämpfer erhalten. Man versteht in dem Moment die Welt nicht mehr... warum? wieso? was ist da los?

    Diese Situation hat mich nun nochmal eingeholt und ich hab mich dadurch mit den Gesetzmäßigkeiten befasst - die einem ja grob geläufig sind. Es kommen dann Gedanken, ob man die Situation bereinigen, klären sollte oder nicht... und irgendwie haben sich dadurch Folgegedanken ergeben. Aber das hat absolut nix damit zu tun (nicht im entferntesten), dass man (ich) irgendwelche Ambition hätte etwas "beeinflussen" zu probieren. Mir ist sehr wohl bewusst, dass man gegen Gesetzmäßigkeiten "machtlos" ist ;)

    Das war vermutlich sehr unglücklich formuliert :o im Eingangspost.
    Ich hoffe es ist nun klarer!?

    lg
    Tyche

    @venja... kann noch keine PN schreiben - dankeschön für das Angebot, aber ich bin ganz zufrieden :winke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen