1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geister

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von AphroditeTerra, 31. August 2008.

?

Gibt es Geister

Diese Umfrage wurde geschlossen: 29. November 2008
  1. Es gibt verschiedene Geister in verschiedenen Welten

    44,0%
  2. Es gibt nur Energie und unsere Projektionen

    20,0%
  3. Es gibt gute und böse Geister

    12,0%
  4. Es sind eigene Anteile der Psyche

    24,0%
  1. Werbung:



    Seit dem thread im Schamanenforum "Sex mit Geistern"
    beschäftigt mich dieses Thema: was sind Geister wirklich?
    können wir mit ihnen verschmelzen?

    ist Geist nicht nur reine Energie und wir projektieren?

    sind Geister letztendlich nicht Teile unserer Persöhnlichkeit?


    es gibt verschiedene Glaubensrichtungen wie Magie, Schamanismus
    Katholizismus, Heidentum und neue Esoterik, Kaballah etc.
    und die Psychologen, die einen Geist als Teil von einem selbst sehen.


    Ich möchte gerne einmal Ordnung und ein wenig Licht
    in dieses Thema bringen...

    ich selbst komme ja aus der Steiner Richtung
    dort lernte ich folgendes:

    Phantome, Spektren, Dämonen, Geister sind Elementarwesen, die durch die Tätigkeit des Menschen gebildet werden und seine Wesensglieder durchsetzen. Während des Erdenlebens arbeitet das menschliche Ich bewusst oder unbewusst an den es umhüllenden Wesensgliedern. Diese Arbeit hinterlässt nicht nur wesenlose Spuren, sondern manifestiert sich in der Erzeugung von Elementarwesen, die die weitere Entwicklung des Menschen nicht immer fördern, sondern ihr oft hinderlich entgegentreten. Derart wirken Phantome im physischen Leib, Spektren oder Gespenster im Ätherleib, Dämonen im Astralleib und Geister begleiten das menschliche Ich.



    http://wiki.anthroposophie.net/Phantome,_Spektren,_Dämonen,_Geister


    somit gibt es ja ganze Hierarchien von Wesen
    bis hoch zu den Engeln, Erzengeln und Cherubim -Seraphim


    bei den Rosenkreuzern lernte ich über die Kabbaalah
    Engel sind Energie... was geschieht, wenn ich mich mit
    den Energien verbinde?

    und was ist der Unterschied, wenn ein Schamane sich
    mit der Tierseele seines Krafttieres verbindet?


    es ist eine ungeheure Vielfalt
    und ich suche die Einheit!
    geht das???





    Ali:liebe1:
     
  2. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Hallo Ali :):)

    Da Dich das wirklich ernsthaft beschäftigt , möchte ich mich auch ernsthaft dazu äußern:)

    Da ich seit 2006 Kontakt zu einem Geistwesen ( ich mag diese Wort nicht, aber ich weiss im Moment noch nicht , wie ich es sonst benennen könnte) habe , kann ich NUR aus meiner eigenen Erfahrung hier schreiben.

    Der Kontakt kam ohne dass ich etwas besonderes dazu beigetragen hatte, zustande. Eines was damals war , war meine Zen Einweihung die ich mit Naala und einer Bekannten von uns damals vollzogen hatte.
    Diese Einweihung wird im Grunde genauso wie die Usui Reiki gemacht.
    Wir weihten uns gegenseitig ein .
    Da Naala hellsichtige Fähigkeiten hat , sah sie bei unserer damaligen Einweihung , die wir insgesamt dreimal in Abständen von einigen Tagen machten , einen in der Art "geistigen Mönch" an unserer Seite stehen ,
    der uns dabei beoabachtete ??? Oder vielleicht auch geistig unterstützte??

    Nach dieser Einweihung bemerkte ich dann Berührungen an bestimmten Körperstellen , bei denen ich , denk ich jetzt einfach mal ,
    besonders empfindlich bin *grins*
    War am Anfang natürlich erst selbst platt , keine Frage.:D
    Da sie aber auch hellhörig ist bekam ich Gott sei Dank sehr schnell eine Erklärung , wer mich da berührt.
    Wenn man diesem Wesen ,
    der mit Naala sehr viele Gespräche dann hatte ,glauben schenken kann, und das taten wir , ohne einen Zweifel ,
    dann ist er meine Dualseele.
    Durch ihn erfuhren wir vieles über unsere Reise , in Bezug auf Erde und so maches andere noch.

    Die ersten Wochen war ich seeeeeeeeeeeehr verliebt in ihn :):):)
    Und ich beschäftigte mich auch intensiv mit ihm , auch in Gedanken,
    weil ich wusste , dass er mich ja hören konnte. Aber Antwort bekomme ich leider noch nicht. Durch eine andere Frau , die auch Kontakt zu allen möglichen Geistwesen /Seelen hat , fragten wir ihn immer wieder mal , aber irgendwie sollte es nicht sein , dass ich noch näher Kontakt oder Infos was ihn betrifft bekommen soll.
    Denke mal , dass die Zeit noch nicht reif dafür ist.

    Was ich aber jetzt hier betonen möchte....

    Ich brauche keine Zeremonie oder Trance Zustände oder sonstiges tun , er ist immer da. Und ich kann ihn jeder Zeit erfühlen.

    So mehr details gibts jetzt aber nicht mehr, gelle *zwinker*


    Liebe Grüße
    Tina:):)
     
  3. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Ach , was ich noch vergessen hab...

    Er hat Hände,ich spüre seine Hände(Finger)

    Also schon ein Wesen mit feinstofflichem Körper...

    Ich sach imma , Guck den Film Ghost Nachricht von Sam an ,
    und manch einer , der noch zu sehr mit Kopf denkt , kann es sich dadurch leichter (besser) vorstellen)





    Grüßle
    Tina:)
     
  4. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Hallo, liebe Aphrodite,

    Du weißt, wie sehr ich Dich und Deine Gedanken wertschätze. Und nicht umsonst nenne ich Dich KÖNIGIN DER HERZEN.

    Auch ich habe einiges in der Esoterik kennen gelernt, natürlich nicht so intensiv wie Du. Doch ich habe eine ganze Reihe von Büchern, die sich mit all diesen Dingen, die Du erwähnst, beschäftigt haben, richtiggehend verschlungen. Ich hatte das Bedürfnis hinter die Kulissen zu schauen.

    Echte und etwas intensivere Berührungspunkte gab es mit YOGA (3 Jahre) mit einem indischen Yogameister. Ich hatte eine Freundin, die sich sehr intensiv mit Schamanismus beschäftigte. Durch sie und mit ihr nahm ich an einem Schamanen-Seminar auf Gomerra teil, das mir einen echten Einblick gewährte.
    Weil ich mich aber mit diesen Dingen nicht mehr so intensiv beschäftige, fallen mir augenblicklich nicht mehr alle Namen ein. Ach ja, CASTANEDA hat mich auch fasziniert.

    Ich bin draufgekommen, dass ich alles viel billiger haben kann, auch keine Angst vor Geistern und Dämonen haben muss, wenn ich mich an das Neue Testament, bzw. an Christus halte. Das heißt wieder nicht, dass ich alles aus der Esoterik verbannen muss, geht auch gar nicht, denn viel Gutes ist in mich eingesunken. Und jetzt darfst Du nicht glauben, dass ich missionieren will.
    Es ist meine Geschichte, die mich bis jetzt zufrieden leben hat lassen.

    Ich wundere mich noch immer, was ich so alles träume. Besonders ein Traum von Jesus hält mich noch immer im Bann.

    Ansonsten denke ich wenig an Geister und habe deswegen auch keine Angst vor ihnen. Ich denke "Du bist in Gottes Hand" und wie es geschieht, ist es gut.
    Trotzdem verlasse ich mich nicht so auf ihn, dass ich denke "Der liebe Gott wird es schon richten". Ich weiß, dass der Mensch dazu aufgefordert ist, zu arbeiten aber nicht bis zur Bewusstlosigkeit zu schuften. Ich weiß auch, dass es nicht gut ist, dass der Mensch allein sei. Deswegen habe ich es auch in meinem letzten Drittel des Lebens noch gewagt zu heiraten. Auch dabei war noch eine esoterische Zeremonie verbunden mit Gott im Spiel.

    Die Handlungen von Jesus - er war rein in Gedanken, Worten und Werken - sind mir ein Vorbild, obwohl ich ja nicht Jesus bin, nicht sein kann als sündiger Mensch, aber dadurch zumindest guten Willens sein kann. Das ist für mich sehr wichtig, denn: Der gute Wille stehe am Anfang, Kraft und Mut folge ihm nach ........ ein Gedicht von mir.

    Mein Leben verläuft in geordneten Bahnen und es macht mich glücklich, auch wissend, dass es nichts Besseres auf dieser Erde gibt.

    Du hast mich als "Menschin" bezeichnet. Richtig. Ein wertvoller Mensch will ich sein bis ans Ende meiner Tage.

    Ich hoffe, dass Du noch viele befriedigende Antworten erhältst, damit Du zu dieser Einheit findest, die Dich glücklich aber auf alle Fälle zufrieden sein lässt.

    Es grüßt Dich allerherzlichst :umarmen:

    Die Menschin
     



  5. liebe Tina und Eva,



    danke für eure Beiträge
    ich werde noch nicht Stellung dazu nehmen
    Tina:)
    natürlich sah ich den Film Ghost


    Eva:)

    auch ich bin mit Christus
    da hatte ich mit dreissig einen sehr symbolischen Traum
    und 2007 begab ich mich, zusammen mit Christus hinab
    in die Hölle zu Ostersamstag... so wie auch Dantes Höllenfahrt






    Ich erlente den Alpha Zustand mühelos zu erreichen
    durch die Silva Mind Methode:

    Zitat des Erfinders, José Silva: "Was ist der Unterschied zwischen genialer Denkweise und durchschnittlichem Denkvermögen? Der geniale Denker benutzt mehr von seinem Gehirn und benutzt es auf eine andere Art und Weise. Du lernst Dein Gehirn mehr zu nutzen und es auf andere Art und Weise zu benutzen."


    José Silva spricht über Elemtale: es sind eigene Gedankenformen
    denen man Energie gibt, dieses Elemental kehrt erneut zu dir zurück
    so gibtst du ihm wieder Energie und dadurch wird es stärker und mächtiger


    Nun, mein Kontakt mit Geistwesen begann ja durch die Plejadenmeditation 1996
    das waren Erfahrungen, die so stark waren, dass ich mit Sicherheit
    in Theta oder sogar Delta Gehirnwellenfrequenz war: http://www.brainwave-coaching.com/methoden/gehirnwellen_i.php


    Die erste Begegnung war eine riesige Spinne, in menschlicher Gröβe aus Licht, die auf mich
    zu flog und an meinem Solarplexus andockte…
    Ich war fasziniert und lieβ es geschehen… es war ein groβes Glücksgefühl, so als ob
    man high ist…
    ich befragte das Wesen, nach seinem Namen und es nannte ihn mir.
    Dann befragte ich ob wir zusammenarbeiten würden und bekam diese Antwort:
    „Es ist wie die Geburt eines neuen Menschen, wir können nur kommen,
    wenn wir den Platz haben, den du uns gewährst.“


    Nach einigen Wochen hatte ich wieder eine
    Begegnung der besonderen Art:

    ich befand mich in einer Pyramide aus Glas
    und eine weitere Pyramide die mit der Spitze
    nach unten zeigte kam herunter... formte so
    einen Sechstern... der Salomonische Schlüssel...
    es fand wieder eine energetische Verbindung
    statt... es war mein zweiter Führer glaube ich


    es waren dann insgesammt zwöfl Führer
    und ich schaffte es bis zur sechsten Dimension


    ich erfuhr damals ungeheuer viel Heilung
    sass zum Ausgleich viel unter meiner Pinie im Garten

    http://www.esoterikforum.at/threads/20522


    aus heutiger Sicht war dies damals
    der Beginn des Aufstiegs von Kundalini


    ich hatte bereits Reiki II und da wurde ein Kanal geöffnet


    einige der Geistwesen waren sehr
    unpersöhnlich... der eine sagte: "Ich bin so wie du!"
    ich gaube es sind Archetypen, Teile von mir...


    jedenfalls beschloss ich eines Tages damit aufzuhören
    die Kundalini war aber nicht mehr aufzuhalten
    aber der Aufstieg entwickelte sich zu einem sehr sanften Aufstieg



    Erst durch den Kontakt mit der Dualseele
    da gings dann richtig los... das war geradezu explodierend




    mich interessieren aber weitere Erfahrungen von euch
    Erfahrungen und Fusionen mit Geistern



    Ali:liebe1:


     
  6. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Werbung:
    Dann hatte es doch mit der Einweihung zu tun*grübel*
    Denn beim Zen Reiki wird man in alle drei Grade mit dem Dai Ko Mio eingeweiht...:)
    Da bläst es alles so richtig durch :zauberer1
    Mich hats anschließend auch ne Woche ganz schön gebeutelt , kann ich Euch sagen , wenn ihr es überhaupt wissen wollt*hehe*:):)
     



  7. liebe Tina,


    bei mir, als ich in das Dai Komio den III Reikigrad eingeweiht wurde
    öffneten sich die Bezugscodes zu Ägypten und ich begann
    sehr viele Bilder darüber zu malen

    erst ein Jahr später reiste ich dann auch wirklich dorthin...



    [​IMG]

    Die Himmelsharfe



    [​IMG]


    Isis​



    hier ein interessannter Ausspruch von C.G. Jung:

    Nach dem Bruch mit Freud begann für Jung ein fünfjähriger Abstieg in die tiefsten Tiefen der Seele, ein Aufenthalt im Abyssos, eine "Nachtmeerfahrt", wo er Kontakt mit einem alten Mann mit Stierhörnern, Flügeln und einem lahmen Bein (Philemon) bekam und einer weiblichen Variante, einer Art Succubus, die er zuerst als dämonisch, später aber als seine Anima erkannte. Mit beiden führte er lange Gespräche, welche er in seinem "Roten Buch", einem magisch-mystischem Tagebuch notierte.




    ANIMA-ANIMUS



    Was uns fehlt, was wir suchen, was rätselhaft und dadurch faszinierend ist, das ist immer ein Anderer, eine Andere, ein zuerst Fremder, das Gegenstück oder die fehlende Ergänzung: mein Animus oder meine Anima. Manchmal erschreckend, weil er die tiefsten, oft genug verdrängten Bereiche unserer Seele anspricht - manchmal sehr hilfreich und zwingend nötig, weil er uns endlich Antwort auf offene Fragen geben kann.

    Im Märchen wird die Suche nach der Anima, bzw. dem Animus in allen Geschichten von verzauberten Prinzessinnen oder Prinzen erzählt.
    So ist der 'Froschkönig' ebenso der Animus einer selbstgefälligen, gelangweilten Prinzessin, wie es Falke und Bär bei 'Schneeweisschen und Rosenrot' oder der hässliche Unhold im 'Singenden, klingenden Bäumchen' sind. Nur unter vielen Mühen, verzweifelten Phasen und erst nach sehr langer Zeit kann der verwunschene Prinz von einer geläuterten Prinzessin (o.ä.) erlöst werden. Auch in 'Die Schöne und das Biest' wird die selbstlose Hingabe und Geduld einer schönen Frau an ein schreckliches Wesen mit dessen Erlösung und ihrer beider Glück belohnt.
    Eine Anima ist dagegen z.B. in 'Dornröschen', im 'Schneewittchen', im 'Aschenputtel' oder im 'Rapunzel' versteckt. Hier gilt umgekehrt dasselbe: der eitle, hauptsächlich an Kämpfen oder sinnlosem Zeitvertreib interessierte Prinz muss sich auf den Weg - seinen Reife- und Wachstumsweg - machen, um die verzauberte Prinzessin und damit auch sich selbst zu befreien.



    So finden auch im Realen viele Menschen ihre Dualseele, ihren Animus oder ihre Anima oft genug nicht unter 'Ihresgleichen', sondern entweder in einem weit entfernten Land, in einer anderen Gesellschaftsschicht oder unter verbotenen, gefährlichen Umständen. Das langwierige, hartnäckige Durchhalten gegen alle Unterschiede und Widerstände auf dem Weg zur Zweisamkeit ist dann aber meistens ein besserer Garant für eine dauerhafte Bindung als ein schnelles Feuer für jemand besonders gut Passenden.


    C.G.Jung

    http://www.oana.de/anima.htm

    was ich positiv finde
    dass Jung erst in seiner Anima einen succubus bzw. incubus, sah
    der sich später als Anima entpuppte


    so wie ich auch bei der Lehre der Kabbalah lernte
    dass hinter dem sogenannten Teufel
    sich der persönliche heilige Schutzengel verbirgt!
    Aussage von Grossmeister Mirzae AOR (Alter Orden Rosenkreuzer)

    mir selbst geht es um den "Reinen Geist"
    Atman -

    http://de.wikipedia.org/wiki/Atma

    somit möchte ich alles raus werfen
    vorher sollte ich es aber erfahren und kennen


    ich bin erstaunt
    wie wenige sich melden
    da scheint es eine Hemmschwelle zu geben
    Kontakt mit Geistern - Fusion oder Verschmelzung
    mit Geistern - Energien ist meiner Ansicht etwas sehr
    erhabenes und führt einen zu sich SELBST


    Der Geist eines Krafttiers ist symbolisch für eine
    bestimmte astralische (seelische) Qualität

    z. B. Mut oder Selbstbeobachtung, Führung, Täuschung
    Lebenskraft etc.

    http://www.stefan-nathan-lange.de/schockwellenreiter.net/numerologie/krafttierorakel/


    ich schreibe mir wichtige Träume auf
    die letzten handelten meist von Vögeln
    und letztens spielte ich mit einem Stier...




    Ali:liebe1:


     
  8. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich kann dir die Frage nicht beantworten. Ich habe nicht einmal eine Meinung dazu. Ich weiss nur, dass meine Kinder Geister wahrnehmen.
     
  9. Alana Morgenwind

    Alana Morgenwind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    6.744
    Ort:
    Bayern
    Hi Alili!

    Ich denke schon, daß es verschiedene Geister gibt.
    Geister von Verstorbenen, die nicht weiterkommen und hier sozusagen noch "rumhängen" zum Beispiel.

    Ich habe mal ein Buch über Daskalos gelesen. Er sprach von "Elementalen" . Er sagte, daß jeder Gedanke, je nachdem wie stark er ist, ein Elemental hervorbringt und sie auch immer Auswirkungen auf den Menschen haben, der sie verursacht hat.

    Ich habe auch, wie Sun schreibt, eine seelische Begleiterin. Sie ist da, eigentlich immer. Und erklärt mich auch einiges, rät mir auch, wenn ich das möchte. Spüren, also körperlich, tu ich sie nicht.

    Weil du von Vögeln schreibst in deinen Träumen - sicher haben sie dir war zu sagen über Leichtigkeit und Heiterkeit, über Freiheit. Mir begegnen im realen Leben zur Zeit viele Vögel, Eisvögel, einen Adler hab ich gesehen, Bussarde, Milane, Fledermäuse (sind keine Vögel). Und ich habe geträumt von walzertanzenden Störchen, das war ein lustiger Traum. Sie hatten alle rote Halstücher und haben sich mit den Flügeln umarmt und mit ihren langen Beinen und ihren seltsamen Schritten Walzer getanzt, die Musik hab ich auch gehört dazu.

    Ich denke, was die Geister von Tieren betrifft, sind das auch oft welche unserer verstorbenen Tiere. Manche spüre ich immer wieder.

    Krafttiere - das ist der Geist, die Essenz einer Tierart mit all den Fähigkeiten und dem Wissen des jeweiligen Tieres. Sie können wechseln, aber man hat so ganz bestimmte, die bleiben ein Leben lang.

    Was die Vielfalt in der Einheit betrifft - das ist eigentlich kein Widerspruch. Alles ist im Grunde doch eins, auch wenn es verschiedene Ebenen sind, verschiedene Wahrnehmungen, verschiedene Formen von Leben. Und doch ist alles Einheit.

    Liebe Grüsse vom Morgenwind
     
  10. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Hallo, liebe Alana,

    Jetzt erinnere ich mich wieder. Auch ich habe die Bücher von Daskalos gelesen. Es war alles faszinierend und ich konnte es auch verstehen, so wie ich Dich und Aphrodite verstehe.

    Vielleicht gibt es auch in meiner Nähe Geister, wenn es welche gibt, doch habe ich Ähnliches nur in Träumen erlebt.

    In der Realität spüre ich nichts dergleichen, ist mir jedenfalls nichts bewusst.

    In der Malerei habe ich vielleicht so etwas wie Eingebungen und habe mich mit der Kunst im allgemeinen und im Besonderen sehr intensiv beschäftigt, damit ich im nächsten Leben bereits einen Vorsprung habe, also nicht ganz von vorn beginnen muss.

    Mein Geisterglaube ist nicht ausgeprägt. In meiner Phantasie kann ich mir alles mögliche vorstellen, doch es ist eben nur meine Phantasie und diese kommt und geht.

    Um meine Dualseele habe ich vor vielen Jahren gebetet. Innerhalb eines halben Jahres bin ich ihr begegnet. Seither lebe ich mit ihr zusammen. Sie stammt aus einem ganz anderen Kulturkreis als ich.

    Ich lebe ein erfülltes Leben. Es geht mir gut, aber es ist mir auch schon schlechter gegangen.

    Alles Liebe :umarmen:

    eva07
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen