1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geht ihr in die Kirche?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Melina, 8. Februar 2008.

?

Was bedeutet dir die Kirche?

  1. Sie bedeutet mir alles und ich gehe (fast) jeden Tag zum Gottesdienst oder zum Beten.

    1 Stimme(n)
    2,7%
  2. Sie ist mir wichtig und ich besuche sie ca. einmal in der Woche.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Ab und zu gehe ich hin, denn es ist immer wieder spannend.

    3 Stimme(n)
    8,1%
  4. Wenn ich Hilfe brauche, gehe ich in die Kirche - sonst nicht.

    2 Stimme(n)
    5,4%
  5. Keine Ahnung. Ich gehe zu Weihnachten und Ostern in die Kirche.

    6 Stimme(n)
    16,2%
  6. Ich bete lieber Zuhause oder an einem anderen, schönen Ort!

    12 Stimme(n)
    32,4%
  7. Ist schwachsinn!

    13 Stimme(n)
    35,1%
  1. Melina

    Melina Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    59
    Werbung:
    :) Mich nimmts wunder, wie ihr zum Thema Kirche steht.

    Für manche ist es genau das richtige, und andere können nicht viel damit anfangen.
    Wo steht ihr? Warum? Was ist für euch wichtig?

    bin gespannt
    Cochise :liebe1:
     
  2. Daphne

    Daphne Guest

    Nein.Um zu beten brauche ich nicht in die Kirche zu gehen.Auch wenn ich keiner Religion angehöre,glaube ich dennoch.

    Leonidas
     
  3. Melina

    Melina Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    59
    :liebe1: sehe ich auch so! Ich bete am liebsten für mich, obwohl ich eine Christin bin.
     
  4. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hi :)

    Hast du gemeint, ob ich in die Kirche gehe oder ob ich Gottesdienste/Messen besuche ?

    Am liebsten sind mir leere Kirchen mittlerweile...sie sind ein Ort der Ruhe und Besinnnung und manchmal braucht man das eben...

    Ich bin früher jede Woche, meist mehrmals, in die kath. Kirche gegangen. Ich bin katholisch erzogen worden und es war selbstverständlich. Ich war auch Ministrantin, ich hatte dort meine Freunde, die Jugendgruppe - wir waren eine Gemeinschaft. Auch die erste Liebe hat mir die Kirche sozusagen beschert *lach* natürlich unbeabsichtigt...

    Leider gab es da aber immer Dinge, die ich nicht damit identifizieren konnte, die Kirche steht nicht gerade tolerant zu Leuten wie mir...aus diesem Grund habe ich mich jahrelang verstellt und so ziemlich alles geheim gehalten..die ganzen Erfahrungen, die ich ausserhalb gemacht habe..das Mystische..alles auch, was mir unter anderem damals Angst gemacht hat...

    Heute bin ich da anders..gehe aber auch nicht mehr so in die Kirche. Meine Kinder sind getauft..man tut es eben, ohne viel drüber nachzudenken, wenn man es nicht anders kennt oder sich noch nicht ganz davon gelöst hat. Meine Kinder mögen die Kirche auch (noch) und solang wie das so ist, lass ich sie auch..wenn mein Sohn z.B. den Wunsch hat, einen Gottesdienst zu besuchen, gehe ich mit ihm in die Kirche.

    LG
    Astralengel
     
  5. SandyEngel

    SandyEngel Guest

    ich geh gerne in leere kirchen, weil mich die architektur begeistert, aber nicht (mehr) in die messe.

    gerade heute bekam ich einen brief von unserem bischof, ob ich noch einmal meinen kirchenaustritt überdenke möge..

    ich bin katholisch getauft ebenso wie meine 3 kinder. ich war zwar nie eine regelmäßige kirchengeherin, aber meine kinder waren sehr aktiv. sie besuchten vom kindergarten übers gymnasium bis zum studentenheim katholische einrichtungen. meine tochter musizierte auch jahrelang in der kirche usw.

    als vor einigen jahren mein mann (evang.) grausam ums leben kam und dann auch noch mein sohn starb, kam allerdings nicht ein einziges wort des trostes oder der anteilnahme von kirchlicher seite.
    das fass zum überlaufen brachte allerdings dann ein persönlicher brief des pfarrers an meine tochter wegen der kirchensteuer, auf die wir in unserer trauer einfach vergessen hatten!

    das finanzielle wohl der kirche hat vorrang vor dem seelenheil der menschen. dafür brauch ich aber keine kirche!!!! beten kann ich auch für mich alleine!!

    sandy
     
  6. yade

    yade Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Wenn ich Gott nahe sein will,wenn ich ihn tief in meinem Herzen spüren will,
    gehe ich in die Kirche!!
    Denn dort fühle ich mich ihm nah!
    Beschütz und Geborgen!!!
     
  7. nina24

    nina24 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Norddeutschland,Schleswig-Holstein
    Ich wurde evangelisch getauft,die Konfirmation habe ich dann aber nicht gemacht.Ich glaube nicht an Gott wie die Kirche ihn schildert.Mein Mann ist gar nicht getauft,also Heide.Wir haben uns damals entschieden unsere Kinder nicht taufen zu lassen,sie sollten selbst entscheiden können welchem Glauben sie mal angehören.So geschah es dann auch.Unsere älteste hat sich für den Evangelismus entschieden,auch weil sie mal in weiß heiraten möchte.Unsere jüngste hat noch ein bischen Zeit,glaubt an Gott.Da haben wir unseren Kindern immer die Entscheidungsfreiheit gelassen,nicht gesagt:Gott ist quatsch,sondern,es ist ok wenn du an ihn glaubst.

    Ihr Fazit zur Ostergeschichte mit ca 5 Jahren: Das ist`n ganz schön bescheuerter Vater das er seinen Sohn hier runter schickt und dem das hier von den doofen Leuten angetan wird,hätt er seinen hintern doch mal selber her bewegen können! :D

    Aus dieser Sicht hatte ich es bis dato noch gar nicht gesehen :D

    Kirchgänger sind wir also eher nicht,gehen aber zu besonderen Anlässen hin.
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Ich war mal für ein Jahr küster an einer evangelischen kirche und hab das ganze mal ein wenig von innen begutachten dürfen.Lustig so die glocken zum bimmeln bringen .Ja und gott so ganz will er sich einfach nicht aus meinem Leben verabschieden -obwohl er schon so manchen tod gestorben ist -ist er irgendwie auch immer wieder auferstanden .Komisch irgendwie und sehr facettenreich.
    Alles Liebe HW
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich bin keine Christin und ich bete nicht - ich rede mit Wesen und vielleicht auch mal mit Göttern - aber in dieser Zusammenstellung habe ich das Beten als das reden mit dem Monotheistischen Gott aufgefasst, deswegen konnte ich nur den letzten Punkt anklicken, obwohl ich gläubig bin...
     
  10. MondFische

    MondFische Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Hi,

    Gott ist UEBERALL...

    nicht nur in der Kirche, von daher empfinde ich Kirchen als fast ueberfluessig...

    zum Beten braucht man einen ruhigen besinnlichen schoenen Platz - und den kann man sich auch zuhause herstellen
    oder sich mal ein wenig in der Natur umsehen - da gibt es auch schoene Plaetze...

    Lg MondFische
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen