1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gehen Astrologen wählen - oder wissen sie eh, wie's ausgeht?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Kayamea, 19. September 2009.

  1. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Werbung:
    Hallo liebe Foris, :)

    das soll jetzt eine etwas provokative Frage sein, auch die Prognostiker anregen, etwas dazu zu sagen und überhaupt, vielleicht interessiert sich ja jemand für die Wahl in Deutschland?

    Gehen Astrologen wählen oder wisst ihr sowieso, was kommen wird?

    Oder hat das eine mit dem anderen nichts zu tun?

    Liebe Grüße
    Martina
     
  2. Future412

    Future412 Guest


    Ich denke, alle Astrologen überlassen den Ausgang der Wahl dem Universum...
    [​IMG]
    :rolleyes:
     
  3. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    hallöchen,

    ich finde diese frage sehr interessant und bin schon gespannt auf die antworten.

    obwohl, man kennt ja die antwort schon und das vom amerikanischen präsidenten, denn der meinte, dass es die angie wieder sein wird ;)
     
  4. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Für mich passt das als schöne Ergänzung zu Stefans Frage zur Wertigkeit der astrologischen Prognose und deren Antworten.

    Da ich zu denen gehöre, die eine Tendenz in der astrologischen Deutung sieht, nicht aber die verbindliche Antwort auf eine Frage, gehört es für mich folgerichtig zu meiner Pflicht als Bürger zur Wahl zu gehen. ;)

    Ich kann eben nur das System in Frage stellen, das ich selbst mit zu verantworten habe - alles andere wäre, wie mein Leben an die sogenannten "schicksalhaften" Häuser in Quadrant 4 abzugeben - die es meiner Meinung nach nicht gibt - also jammern ohne Ende, aber keine Eigenverantwortung tragen;)
     
  5. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo alle und Alice, :)

    Sehe ich genauso. Dabei wäre jetzt wieder interessant, ob es bestimmte Konstellationen im Radix braucht, um die Sache so zu sehen. Was meint Ihr?

    Als Widder gehöre ich zu den Machern und wenn ich nichts mache, dann habe ich auch nicht zu jammern, wenn es nicht so ist, wie ich gewollt hätte. Mit Schütze-AC habe ich eine Vision, aber für die bin ich auch selber zuständig. Mit Jungfrau-Mond "gehört es sich", das angebotene System, nämlich die Demokratie, zu schätzen und deshalb auch mitzumachen. Mein Steinbock-Mars weiß, dass wir für uns selbst verantwortlich sind und auch so handeln "müssen", meine Venus in Fische hat aber leider so überhaupt keinen Dunst, wen oder was sie wählen soll. :D - aber dass ich wählen soll, das sagt mir wohl mein derzeitiger Saturn-Transit über den Pluto. Wenn ich da nicht hingehe, dann mache ich mich schuldig, weil ich anderen die Wahl für etwas überlasse, was uns alle angeht. ;)

    Ich habe schon Kommentare in der Presse von überzeugten Nichtwählern gelesen, kann diese zwar verstehen, aber ich kann so nicht denken - geht nicht. Was läuft bei denen anders, als bei denen, die die Wahl, also auch eine ungültige Wahl einer Nicht-Wahl vorziehen?

    Liebe Grüße
    Martina
     
  6. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Werbung:
    Ich bin mal gespannt, ob die Islamisten was machen ;)
     
  7. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Martina.

    Gegenfrage: Wenn Gott allmächtig ist, so müsste er doch in der Lage sein, etwas so Schweres zu erschaffen, das er selbst nicht mehr heben kann?
     
  8. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo hi, :)

    Guter Ansatz, ich frage mich, warum er aber sowas erschaffen wollen sollte?

    Ich versuche mal so für mich eine Überleitung und versuche das mit den Astrologen zu kombinieren, wenn diese allmächtig wären. :)

    Liebe Grüße
    Martina
     
  9. eris

    eris Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    431
    Schicksals-Vorstellungen müssen nichts damit zu tun haben, dass Entscheidungen möglich sind. Es ist nicht immer alles simpel polarisiert ja/nein zu betrachten. Doch wie bewusst diese Entscheidungen sind, und wieweit ihr tatsächlicher Einfluss reicht, kann die Frage sein. Prognostik kann den Handlungsspielraum erweitern. Auch das ist dann im weitesten Sinn wieder Bestandteil des Schicksals, das sich erfüllt, so wie ich es verstehe. Schlicht, als das was letztendlich geschieht. Ob mit oder ohne persönliches Zutun. - Gewiss nicht als ich kann ja eh nix machen. -

    Ich gehe nicht wählen. Aber eher zufällig. Es kam kurzfristig zu einer Reise, und ich erfuhr erst hinterher, dass mer im Rathaus direkt hätte abstimmen können. Briefwahl wäre mir zu umständlich gewesen. So ausschlaggebend ist mein ´Stimmchen´ nun auch net.

    was ich gewählt hätte falls ...... ?

    Zu Zeiten des Globalismus sind die Weichen enger gestellt für die Landespolitik. Vieles spielt sich auf internationalem Parkett ab bzw. die Strukturen sind schwerer beherrschbar geworden.

    Im Sinn einer sozialen Gesundheitspolitik/Anti-AtomKW-Politik SPD bzw. die PIRATEN.

    http://web.piratenpartei.de/navigation/politik/unsere-ziele

    z.B.

    SPD weil ich Rot/Schwarz gegenüber Schwarz/Gelb den Vorrang gebe. Die PIRATEN falls mir Schwarz/Gelb verhindert erscheinen würde. Das hätte ich erst im letzten Augenblick vor der Wahl entschieden. Aufgrund von realen aktuellen Prognosen. (ich jobbe n.a. in der Meinungsforschung)

    (so nehm ich halt dezent Einfluss durch meine Meinungsäusserung im WEB)

    LG eris
     
  10. SunGon

    SunGon Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Teichland/Spree
    Werbung:
    Hallo Martina!
    Ich, die beste! Prognostikerin, hatte schon die letzte Merkel Wahl gesichtet, mit zwei kleinen Aspekten überhaupts.
    Ausserdem war kurz hinterher die Freilassung der Susanne Osthoff, die, Jahwe, zum Dank abgetaucht ist

    Und ausserdem ist Astrologie derart zum Spielplatz von psychologischen Haushaltsanalysen verkommen, das sich bei einer Sonnenfinsternis die Hausfrau ein Zigarillo anzündet, eine Sonnenbrille aufsetzt und versucht, wie ein Kastrat, die Stimme zu erheben.
    Salute, das zum Anstich
    Der Kerl ist ja immer noch Oberbürgermeister:D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen